Kupplung oder gar Getriebe kaputt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Kupplung oder gar Getriebe kaputt?

      Hallo,

      ich legte heute den Rückwärtsgang ein und wollte rückwärts fahren, da gab es ein komisches Geräusch und der Ärger begann.
      Eine Art Knattern war zu hören seitdem. Ich fuhr dann noch eine Strecke von ca. 30 km und bemerkte dass die Kupplung zu rutschten schien (bei stärkerem beschleunigen drehte der Motor hoch aber keine Übersetzung auf Räder fand statt).
      Die Strecke wieder zurück und das Geräusch entwickelte sich zu einem Summen/Pfeifen (wie das Geräusch der Räder eines LKWs auf einer Autobahn).
      Es tropft auch glaube ich eine Art Öl unten raus.

      Was ist das? Kann mir jemand helfen? Sagt mir bitte nicht Getriebeschaden.
      Kann man wenn man Getriebeschaden hat noch fahren so wie ich? Und Schalten ließ es sich ohne Probleme.

      Fahre einen Golf IV 1.6 16V BJ 99.

      Danke euch.

    • RE: Kupplung oder gar Getriebe kaputt?

      Von der Beschreibung des Fehler her würd ich mal behaupten, es ist der G4-typische Getriebeschaden... Falls dein Getriebekennbuchstabe DUU/DUW ist (sind auch andere Kennungen betroffen, die hab ich aber grad nich im Kopp) wird wohl das Getriebe hin sein...
      bei mir (DUW-Getriebe, 1,4ltr 5-Gang BJ99 MJ00) wars ganauso... die Niete, die das Differential halten waren abgeschert, wurden in den Getriebelagern zermahlen (Wälzlager sind ja doch etwas härter als Niete) und dabei ging ein Lager übern Jordan, und die Lagerrollen sind dann durch Alu-Gehäuse gegangen....

      Ich hab die Getriebeglocke schweißen lassen, hab jetzt immer noch Ärger mit, da sich der Neutralgang bei mir verschoben hat, und ich jetzt immer direkt in den 5. komme, dafür den 3. nichmehr treff...

      Musst Du mal Preise vergleichen, bei mir wär ein neues Getriebe erheblich billiger gewesen als das schweißen lassen und die Folgeschäden...

      LG Flo

    • Jo ich glaube ich habe mich damit auch fast abgefunden.
      Habe laut Serviceheft ein DUU Getriebe,also genau das was man nicht haben möchte :(

      Ich kann nur versuchen etwas über die Kulanzsache zu bekommen, da ich unter 100.000km liege.
      Wenn nicht dann bin ich im Eimer mit wieviel? 2500€ ??

    • Also bei mir waren es in Summe jetzt 1100EUR und 6 Monate ohne Auto.... Und schalten geht halt immer noch nich wirklich...

      Ich denk mal wenn Du es bei VW richten lässt, bist mit bestimmt 2500EUR dabei, wenn nicht sogar mehr. Zur Kulanz kann ich Dir nichts sagen, da ich a) 20000km über der Kulanzgrenze lag, b) der Wagen nich bei VW gewartet wird und c) ich den Schaden nich bei VW hab reparieren lassen und darum gar keinen Kulanzantrag gestellt hab.

      Das nächte Auto wird ein Lada, wenn da was kaputt geht, kann mans mit dem großen Hammer in ner halben Stunde wieder richten =)

    • Bei mir wars auch noch fahrbar.
      Es zerreißt ja in der Regel nicht sofort die Zahnräder (das wäre ein Fehler im Zahnrad selbst, Haarriss oder so), so dass das Getriebe nachwievor läuft... es verliert erstmal Öl (und das Laufen ohne Öl macht die Zahnräder erst kaputt) und ein Lager oder so geht durch die Niet-Teile zu Bruch. Dei Lagerrollen dann können die Zähne beschädigen (Wälzlagerstahl is sehr hart und verschleißfest) und durch das fehlende Lager läuft die Welle nich mehr ganz rund, wobei die Zahnräder nicht mehr richtig ineinandergreifen können und da auch Schaden nehmen.

      D.h. wenn Du das Getriebe nach bemerken des Schadens möglichst wenig läuft, geht auch nur wenig kaputt, ausser Lagern und der durchlöcherten Glocke. Fährst Du hingegen ohne Öl und mit vielen harten Teilen im Getriebe, das auch der MAgnet in der Ölablassschraube sie nich halten kann, werden die Zahnräder auch hin sein...

      Ich hab den Wagen auf nen Anhänger verladen und weggebracht, ich wollt nicht mit Getriebe ohne Öl fahren =)

    • Danke für die Antworten.

      Habe heute erstmal mit einer VW Werkstatt telefoniert. Sie meinten sie hatten erst so einen Fall da bekam der Kunde allerdings nur 50% Kulanz zugesprochen.
      Der Typ am Telefon selbst meinte es muss nich gleich dieser Fehler sein sondern kann auch "nur" der Simmerring der Kupplung sein. Aber kann er so nicht sagen so dass ich vorbei fahren muss. Anwerfen mag ich den Motor auch nicht nochmal so ohne Öl, wie du schon sagtest.

      Ich halte euch hier auf dem Laufenden inwiefern das seine Wege nimmt und wie erfolgreich ist mit Sachen Kulanz sein konnte. Hier wurden ja schon einige sehr hilfreiche Sachen beschrieben (wie immer, darum bin ich dankbar und gebe auch gern etwas zurück wie Einbaubeschreibungen oder Erfahrungen).

      Grüß euch alle =)

    • Hallo,

      war gerade beim Freundlichen, die haben es erstmal auf die Bühne genommen und meinten das ist der Simmerring von der Getriebeseite. Kosten um die 700€. Wenn ich es zusammen mit Zahnriemenwechsel machen lassen würde, so wäre ich bei rund 1100€ inkl. MwSt.

      Ich bin nun am überlegen ob ich es machen soll oder nicht. Was sagt ihr zum Preis?
      Außerdem ist ja dann das Problem mit dem DUU Getriebe nicht aus der Welt für mich. Noch knapp 6000 Kilometer bis zur 100.000er Grenze, und danach ist es ja Essig mit Kulanz.
      Bin jetzt fast schon am überlegen ob ich das Auto verkaufe. Nur mache ich dann wahrscheinlich Miese.
      Andererseits wenn ich es jetzt reparieren lasse und der Schaden tritt dann auf habe ich die ***-Karte.

      Was würdet ihr machen?

      Gruß

    • Mein DUU hats am Wochenende auch erwischt.
      Habe das Auto in einer Freien Meisterwerkstatt, der meinte auch könnte der Simmering sein. Sieht man aber erst genau wenn das Getriebe raus ist. Jetzt ist es raus und es ist nicht der Dichtring sonder die Niete von Diff. die die Glocke beschädigt hat.

      Kosten Getriebe rein raus 167,- €
      Wenn es der Dichtring gewesen wäre ca. 5,- € für den Simmering.
      Für Zahnriem mit Rolle und Wasserpumpe und Keilrippenriemen ist bei mir nämlich auch alles fällig würde ich bei ihm ca.300 - 330,- € zahlen.

      Kannst dir ja jetzt den Preis selber ausrechnen.

      Weiß aber nicht wie VW bei nicht ausgebauten Getriebe sehen kann das es der Dichtring ist.

      Ich versuche jetzt erst mal Kulanz auf das Getriebe zu bekommen.

      Gruß

    • Original von gentry
      Hallo,

      war gerade beim Freundlichen, die haben es erstmal auf die Bühne genommen und meinten das ist der Simmerring von der Getriebeseite. Kosten um die 700€. Wenn ich es zusammen mit Zahnriemenwechsel machen lassen würde, so wäre ich bei rund 1100€ inkl. MwSt.

      Ich bin nun am überlegen ob ich es machen soll oder nicht. Was sagt ihr zum Preis?
      Außerdem ist ja dann das Problem mit dem DUU Getriebe nicht aus der Welt für mich. Noch knapp 6000 Kilometer bis zur 100.000er Grenze, und danach ist es ja Essig mit Kulanz.
      Bin jetzt fast schon am überlegen ob ich das Auto verkaufe. Nur mache ich dann wahrscheinlich Miese.
      Andererseits wenn ich es jetzt reparieren lasse und der Schaden tritt dann auf habe ich die ***-Karte.

      Was würdet ihr machen?

      Gruß


      Getriebetausch, meins war damals auch nach 10x.xxx km am Ar....
      oder Auto verkaufen.

      Ich hab damals beides gemacht, HEHE.


      Gruß Timo (Golf_IV)
    • Sie nahmen ihn auf die Bühne hoch und schauten drunter. Anhand der Stelle wo das Öl austritt stellten sie den vermeintlichen Fehler fest. Am Mittwoch lasse ich ihn reparieren. Wenn es doch etwas anderes ist, dann werden sie mir hoffentlich schon Bescheid geben.

      So wenig bei dir für Simmeringtausch Eingangswelle? Wäre es der andere Simmerring gewesen hätte es "nur" ca. 140€ gekostet. Aber so müssen sie das Getriebe rausholen etc.

      Ich halte euch auf dem Laufenden.