V5 Gänge gehen schwer rein!?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • V5 Gänge gehen schwer rein!?

      Hallo ihr,

      bei meinem V5 von 2000 bekomme ich teilweise den 5ten Gang und morgens wenns Kalt ist auch schwer den 2ten Gang rein. Sprich wenn ich ihn schalten will ist da eine Barriere die den Gang nicht einlegen lässt, wenn ich dann nochmal die Kupplung drücke oder den Schalthebel kurz wieder zurücknehme und dann nochmal versuche einzulegen dann gehts.

      Das problem mit dem 2ten ist nur wenn es kalt ist, dann gehts gut, mit dem 5ten aber auch bei warmem motor.

      Ist das normal oder muss ich damit rechnen bald ein neues Getriebe zu brauchen? Hab 91000 KM drauf.

      Gruss Gerry

    • Hatte vergleichbare Probleme (fünfter Gang im heißen Zustand sehr zäh, generell sehr hakelig),
      und von Liqui-Moly das Getriebeöladditiv reingemacht...

      Hat ein bißchen gedauert(paar 100 km), und seitdem flutschen alle Gänge wunderbar, kalt wie warm ;)

      liquimoly.de/web/lmhomede.nsf/…3:additiveoeladditiveauto
      (Die kleine 20g Tube "GETRIEBEOIL-ADDITIV")

      Kostet z.B. bei Stahlgruber ca. 8 €, Einfüllschraube auf (unbedingt was drunterstellen...), reinquetschen, wieder zuschrauben, fertig...

      Und dabei gleich mal den Ölstand prüfen, muss bis zur Unterkante der Öffnung gefüllt sein,
      also wenn zuviel (wie bei mir) rauslaufen lassen, ansonsten entsprechend auffüllen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von michaelMUC ()

    • Wow - super, geil!

      Vielen Dank! Naja das Prob wird sein da ran zu kommen, ist doch unterm auto richtig!? Und da ich keine Hebebühne etc habe muss ich das machen lassen, oder?

      Trotzdem super beitrag, alles was ich brauche!

      Gruss Gerry

    • Bitte gerne ;)

      Grube oder Bühne auf jeden Fall, da das Auto gerade sein muss (wegen Füllstand), also nicht nur aufbocken und drunterkrichen...
      Du brauchst auch nen richtig großen Inbus (17 oder 19, weiß nicht mehr), den man normalerweise nicht rumliegen hat.
      Aber einfach Hobbywerkstatt, vor dem reinfahren fragen, ob man das entsprechende Werkzeug ausleihen kann und machen.
      Oder halt von jemand, der sich damit auskennt.

    • Bei einem Kollegen von mir ließen sich die Gänge bei kalter Witterung auch nur sehr sehr schwer einlegen. Der hat allerdings einen 1.6l Benziner, jedoch auch 5-Gang. Dem haben die von VW aus nach bemängeln der Sache ein anderes Getriebeöl empfohlen und er hat es anschließend entsprechend wechseln lassen. Nun lassen sich die Gänge laut seiner Aussage wieder bedeutend besser einlegen, allerdings bleibt der physikalisch bedingte Unterschied zwischen warm und kalt auch mit dem neuen Öl spührbar. Vielleicht solltest du einfach auch mal bei deinem Freundlichen anfragen, ob es für dein Getriebe evtl. auch ein geändertes Getriebeöl gibt. Das GETRIEBEOIL-ADDITIV kannst du dann ja noch zusätzlich einfüllen lassen.

      Die Einfüllöffnung für das Getriebeöl sitzt direkt am Getriebe und ist demnach am besten von unten zu erreichen. Es gibt eine Ablassschraube und eine Einfüllschraube, die Einfüllschraube ist seitlich und die Ablassschraube direkt unten. Den richtigen Füllstand hat michaelMUC bereits genannt.
      In deinem Fall würde ich es auf jeden Fall in einer Werkstatt machen lassen. Mit nem Wagenheber geht sowas nicht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BlackRider ()

    • Gut, danke dann mache ich das schonmal nicht selber, da es hier auch keine Hobby werkstatt gibt.

      Nur mal noch eine Frage, habe das Auto jetzt bei 90000 KM aber leider keine Belege ob das Getriebeöl schonmal gewechselt wurde, da ich das Auto von nem Italiener gekauft habe :rolleyes::)

      Aber egal, gehen wir davon aus der Wagen hätte noch nie frisches Öl gesehen, in welchem Turnus ist es denn notwendig Getriebeöl zu wechseln oder muss man das überhaupt, ist ja ein geschlossener Kreislauf!?

      Teuer sollte das ja nicht sein, oder? Ist ja nur aufbocken, unten schraube auf, rauslaufen lassen, schraube zu und wieder neues öl rein, oder? Hat wer Erfahrung über Kosten von Getriebeölwechsel.. beim V5?

      Grüsse Gerry

    • Festen Wechselzyklus gibt es für Getriebeöl nicht, bei den Inspektionen wird nur der Füllstand kontrolliert.
      Persönlich habe ich aber schon mehrfach gute Erfahrungen gemacht, irgendwann doch das Öl zu wechseln,
      bei meinem Golf2 war es bei 120tkm, dann konnte man wieder richtig gut schalten...

      Reinpassen müssten wohl ca. 1,5l, bin mir aber nicht sicher, aber da wird sich hier schon jemand finden :D

      Habe mal schnell die Suche bemüht (Getriebeöl)
      Schaltung schwergängig
      Wieviel Getriebeöl beim V5
      Getriebe-Öl prüfen oder wechseln?

      Nach den Infos dort sollten 2l auf jeden Fall reichen...