Wer kann mir das mit den breiteren Reifen mal genau erklären?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Wer kann mir das mit den breiteren Reifen mal genau erklären?

      Hi Leute!

      Ich hab die normalen 195er mit 15" Felgen drauf, und möchte mir gerne neue RH Felgen holen.

      Am liebsten in 225/40 und 17" Felgen.

      Kann mir mal jemand erklären, wie das mit dem Eintragen funktioniert?
      Welche Reifenbreite kann ich nehmen, ohne was am Fahrzeug verändern zu müssen, und brauch ich um die Felgen eintragen zu lassen ein Gutachten dafür, oder geht das auch ohne?

    • Hallo Basti,

      Welche Rad/Reifenkombination Du nehmen kannst, kann Dir sicherlich Dein Reifenfachhändler am besten sagen. Mein einer Kumpel hat 7,5x17 Felgen mit 225/40 auf seinem Golf, ohne etwas am Fahrzeug verändert zu haben.

      Bei Felgen kommt es nicht nur auf den Durchmesser an, sondern auch auf die Breite und auf die Einpresstiefe (der Versatz der "Speichen" im Felgeninneren). Durch eine andere Einpresstiefe sieht eine Felge mal tiefbettiger aus, als eine andere.
      Ein 225er Reifen auf einer 7,5 Zoll breiten Felge ist z. B. schmaler, als ein 225er Reifen auf einer 10 Zoll breiten Felge. Wenn Du dann noch eine Tiefbettfelge hast, kann der Reifen schon extrem über die Aussenkante von Deinem Auto herausstehen.

      Die Eintragung von Rad/Reifenkombinationen geschieht erst nach einer Einzelabnahme, bei der von einem Prüfer geguckt wird, ob die Lauffläche der Reifen noch unterm Kotflügel ist, ob der Federweg noch eingehalten werden kann, ob der Lenkeinschlag durchgeführt werden kann, und und und. Kostet zusätzlich nochmal einige Euros. Das ganze wird dann noch in Deinem Fahrzeugschein vermerkt und gut is.

    • Original von dj_chriz
      Hallo Basti,

      Welche Rad/Reifenkombination Du nehmen kannst, kann Dir sicherlich Dein Reifenfachhändler am besten sagen. Mein einer Kumpel hat 7,5x17 Felgen mit 225/40 auf seinem Golf, ohne etwas am Fahrzeug verändert zu haben.

      7,5x17 mit 225/45 ohne etwas zu verändern? :D Ist ja wohl klar das man keine zusätzliche Arbeiten ausführen muß bei diesem Maß! :rolleyes:
      Ich fahre VA 8,5x17 ET30 mit 225/45 ZR17 und HA 9,5x17 ET25 mit 245/40 ZR17 mit extremen Tiefbett (VA 7cm,HA 11cm)und das ohne Karosseriearbeiten wie ziehen etc.Und das ist dann auch das Maximum was passt in Kombination mit der ET die meine Felgen haben.
      Die Felgen-/Reienkombination bei entsprechenden Felgen kann man am Besten dem jeweiligen Teilegutachten entnehmen.


      Bei Felgen kommt es nicht nur auf den Durchmesser an, sondern auch auf die Breite und auf die Einpresstiefe (der Versatz der "Speichen" im Felgeninneren). Durch eine andere Einpresstiefe sieht eine Felge mal tiefbettiger aus, als eine andere.
      Ein 225er Reifen auf einer 7,5 Zoll breiten Felge ist z. B. schmaler, als ein 225er Reifen auf einer 10 Zoll breiten Felge. Wenn Du dann noch eine Tiefbettfelge hast, kann der Reifen schon extrem über die Aussenkante von Deinem Auto herausstehen.

      Die ET gibt an wie gut die Felgen im Radhaus steht.Bei kleineren ET's baut sie mehr nach Außen.
      Das mit dem Reifen ist falsch...ein 225er auf einer 7,5 Zoll breiten Felgen entspricht eher einem Balonreifen.Ein 225er z.B auf einer 10 Zoll breiten Felgen wird breiter gezogen als auf einer 7,5 und ist dementsprechend auch schmaler.Oder beziehst du dich auf die optische Breite?Es ist in dem Zusammenhang egal ob Tiefbettfelge oder nicht,denn das ist nur eine rein optischer Aufbau und auch bei nicht Tiefbettfelgen kann der Reifen etc. rausstehen wie du es oben sagst.


      Die Eintragung von Rad/Reifenkombinationen geschieht erst nach einer Einzelabnahme, bei der von einem Prüfer geguckt wird, ob die Lauffläche der Reifen noch unterm Kotflügel ist, ob der Federweg noch eingehalten werden kann, ob der Lenkeinschlag durchgeführt werden kann, und und und. Kostet zusätzlich nochmal einige Euros. Das ganze wird dann noch in Deinem Fahrzeugschein vermerkt und gut is.

      Hoho...nicht so schnell!Die meisten Felgen/-Reifenkombinationen besitzen ein Teilegutachten und werden dementsprechend nach den Auflagen durch eine einfache Änderungsabnahme und nicht durch eine Einzelabnahme abgenommen.
      Einzelabnahmen sind nur erforderlich bei Kombinationen die kein Teilegutachten bestitzen bzw. bei Maßen die im Teilegutachten nicht angegeben sind.
    • Hallo SharpShooter,

      1. Hast Du ein Bild von Deiner Fahrgelegenheit? Ich bin kurz davor mir neue Alus zuzulegen und brauche Anschauungsmaterial.

      2. Jaja....ich meinte die optische Breite ;)

      3. Jetzt habe ich bei den Rad/Reifenkombinationen auch noch was dazugelernt, danke.

      Ist doch Interessant, dass man nie auslernt :D