5/100 auf 5/112

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • 5/100 auf 5/112

      mal eben kurz und knackig beantworten:

      wie ist das:

      von
      5 x 100.00 x 57.00
      auf
      5 x 112.00 x 57.00


      geht das mithilfe von Adapterplatten ???

      und wie ist das mit Felgen, die für einen anderen Typ zugelassen sind ???
      Wie bekommt man die eingetragen ???

      Was braucht man dafür ???

      Reicht nur ein Festigkeitsgutachten (welches für das Gewicht geeignet ist)

      wie geht das mit dem Vergleichsgutachten ???

    • Am besten mal beim Felgen oder Adapter Hersteller anfragen die können dir genaueres sagen.Kann sein das die sogar Unterlagen oder sogar ne Fahrzeugspeziefische ABE mit Auflage (nur in Verbindung mit Adapter)haben

      Sollte mit Adapter eigentlich gehen muß nur auf die Einpresstiefe achten das du nicht zuweit rauskommst und dann soltest du mit nem Festigkeitsgutachten keine Probleme beim Tüvguru haben

      Aber kennst das ja Montags ist schlechte Laune Tag da wird aus Prinzip nichts eingetragen

      Mit nem Vergleichsgutachten habe ich auch noch nie gemacht aber dafür brauchst du glaube ich jemanden der von den Daten identische Felgen schon eingetragen hatt

      Gruß nightmare

    • wird über ³21 eingetragen...dürfen nur meist der chef von dem laden leider machen...und der hat au meistens die ganzen unterlagen.

    • Also 21er Abnahmen können nicht nur die Chefs machen, sondern alle die Prüfer die dazu die Berechtigung haben. Also wer den Lehrgang dafür abgeschlossen hat, kann solche Abnahmen machen. Es gibt dazu aber noch die Einschränkung, das 21er Abnahmen in den alten Bundesländern nur vom TÜV gemacht werden dürfen und in den neuen Bundesländern nur von der DEKRA.

    • Klicke unten auf den Link... ist der von SCC Fahrzeugtechnik, die haben meines wissens die besten Sachen...

      Klick mich zu den Lochkreisadaptern....

      Lochkreisadapter in dem Teil wie du willst kosten z.b. mit 15 mm Stärke udn System 3 160 Euro.. da habe ich geschaut.... (gerade...)

      MFG Mecca

      Gruß Martin,


    • na ja ET wäre 35 bei ner 8x18 Felge...

      also passt locker...

      also effektiv 8x18 ET 20...

      Fährt jmd diese Kombi ???

      Wie ist das mit Distanzscheiben in Verbindung mit Lochkreisadaptern ???

      Geht das oder wird das "zu unstabil" ???

      vorallem wird die Spur ja ohne Ende breiter...

      den Rest müsste ich dann wenn es soweit ist mal mit dem Tüff und Felgenhersteller abklären...

    • Man braucht keine Lochkreisadapter. Bei SCC (spurverbreiterung.de->Kataloge->Radbefestigungsteile->Lochkreisadaptions- Radschrauben und -muttern) gibte es sogenannte schwimmende Radschrauben, können Lochkreisdifferenzen von bis zu 2mm ausgleichen. Sind sogar vom Tüv zugelassen und kosten nur ca. 2 bis 3 Euro das Stück.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tobi007 ()

    • Original von Tobi007
      Man braucht keine Lochkreisadapter. Bei SCC (spurverbreiterung.de->Kataloge->Radbefestigungsteile->Lochkreisadaptions- Radschrauben und -muttern) gibte es sogenannte schwimmende Radschrauben, können Lochkreisdifferenzen von bis zu 2mm ausgleichen. Sind sogar vom Tüv zugelassen und kosten nur ca. 2 bis 3 Euro das Stück.


      Wie Du richtig geschrieben hast gibt es solche Adapterschrauben die 2mm adaptierne, aber von 5x100 auf 5x112 sind es 12mm. Es geht also nur mit Adapterplatten. Die Adapterschrauben sind zB für Opellochkreis 5x110 auf Audi 5x112 zu adaptieren.
    • Original von re-vo-lution
      Original von Tobi007
      Man braucht keine Lochkreisadapter. Bei SCC (spurverbreiterung.de->Kataloge->Radbefestigungsteile->Lochkreisadaptions- Radschrauben und -muttern) gibte es sogenannte schwimmende Radschrauben, können Lochkreisdifferenzen von bis zu 2mm ausgleichen. Sind sogar vom Tüv zugelassen und kosten nur ca. 2 bis 3 Euro das Stück.


      Wie Du richtig geschrieben hast gibt es solche Adapterschrauben die 2mm adaptierne, aber von 5x100 auf 5x112 sind es 12mm. Es geht also nur mit Adapterplatten. Die Adapterschrauben sind zB für Opellochkreis 5x110 auf Audi 5x112 zu adaptieren.


      Ich glaube nicht....

      Ich denke, der Lochkreis wird doch anders errechnet.

      Hier ist ein Vergleich zwischen 4x108 und 5x112
    • Original von Mo2000
      Original von re-vo-lution
      Original von Tobi007
      Man braucht keine Lochkreisadapter. Bei SCC (spurverbreiterung.de->Kataloge->Radbefestigungsteile->Lochkreisadaptions- Radschrauben und -muttern) gibte es sogenannte schwimmende Radschrauben, können Lochkreisdifferenzen von bis zu 2mm ausgleichen. Sind sogar vom Tüv zugelassen und kosten nur ca. 2 bis 3 Euro das Stück.


      Wie Du richtig geschrieben hast gibt es solche Adapterschrauben die 2mm adaptierne, aber von 5x100 auf 5x112 sind es 12mm. Es geht also nur mit Adapterplatten. Die Adapterschrauben sind zB für Opellochkreis 5x110 auf Audi 5x112 zu adaptieren.


      Ich glaube nicht....

      Ich denke, der Lochkreis wird doch anders errechnet.

      Hier ist ein Vergleich zwischen 4x108 und 5x112


      @re-vo-lution:

      Stimmt, hab mich getäuscht, bin von 110 auf 112 ausgegangen.

      @Mo200:

      Der Lochkreis, ist der Kreisdurchmesser auf dem die Bohrungsmittelpunkte liegen und nichts anderes.