Zivildienst - Bewerbung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Zivildienst - Bewerbung

      Hi,

      und zwar komme ich gerade von der Musterung! Wurde T2 gemustert und habe verweigert... Jetzt hab ich schon den Brief für die Verweigerung fertig gemacht und werde diesen morgen losschicken!

      Jetzt kommen wir zum anderen Teil! Dem Zivildienst!

      Wie schreibe ich denn solch eine Bewerbung? Wie eine Bewerbung in einem Betrieb?

      Was sollte dort alles drin stehen?

      Kann mir da jemand helfen? Das wäre super! Wollte mir nämlich so schnell es möglich ist, eine Zivi-Stelle suchen!

      Grüße

    • Also ich hab mich damals gar nicht schriftlich beworben, sondern bin einfach zur Zivi-Stelle meines Wunsches (ev. Kirchengemeinde) hingefahren und habe nachgefragt. :)

      Ansonsten würde ich das eben fast wie eine normale Bewerbung schreiben; sprich mit Anschreiben daß du dich gerne für die Zivistelle als XY ab dem XX.XX.XX bewerben möchtest, warum du dort gerne deinen Zivildienst leisten möchtest und weshalb du der richtige bist (evtl. Erfahrung, etc. pp.). Kurzer tabellarischer Lebenslauf mit Foto dazu, das sollte dann IMO reichen :)

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • aha sieh an ein kriegsdinstverwigerer


      darf man mal fragen wieso ????

      nur so aus interesse da ich ja aktive beim bund bin

    • und jetz bring net den alten spruch von wegen "unwphlsein beim dienst an der waffe"

      der zieht leider net mehr...

      die meisten sagen "habe andere pläne im leben"... zb hartz 4 oder so ^^

      ne mal im ernst, mich würd das auch interessieren (auch aktiver)

    • Weil Bund sinnlose Zeitverschwendung ist, und Zivi nur Zeitverschwendung :D

      edit: @Topic: Schriftliche Bewerbung mit Begründung warum du da hin willst, oder einfach Anrufen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BoraVarTDI ()

    • Original von skyliner1987
      aha sieh an ein kriegsdinstverwigerer


      darf man mal fragen wieso ????

      nur so aus interesse da ich ja aktive beim bund bin


      Ich für meinen Teil hab den Zivildienst bis nach meiner Ausbildung aufgeschoben.
      Nach der Ausbildung wollte ich natürlich nicht auf das bis dato gewohnte Geld verzichten und hatte auch schon eine eigene Wohnung.
      So habe ich dann bei der Caritas bei "Essen auf Rädern" 1360,- DM/Monat gehabt und meine Miete wurde auch bezahlt.

      Außerdem hatte ich schlichtweg keinen Bock irgendwo "außerhalb" (=Kaserne) zu wohnen, sondern immer schön zu Hause. Und da ich immer rasend schnell unterwegs war, war ich mit der Auslieferung immer so gegen 11:00 Uhr fertig und habs mir dann in der Trinkhalle eines Bekannten bei Kaffee und belegten Brötchen bequem gemacht.

      Ja, ich hab beim Zivi so richtig relaxed und gefaulenzt, aber keine Sorge, die Alten hatten immer ihr Essen.
      Ich war damals schon Befürworter einer Berufsarmee und hab daher wirklich nur Dienst nach Vorschrift gemacht. Keinen Handschlag mehr.

      Daher stimmt auch die Aussage von BoraVarTDI von wegen sinnlose Zeitverschwendung.
      Ich hatte wenigstens die sinnvolle Aufgabe, ca. 70 Alte mit Essen zu versorgen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bodze ()

    • Original von frankyD
      zivi was is des?!
      sorry musste sein...

      /edit...
      war eher gedacht golf_3 zu ärgern ;)


      Ich werd gleich mal im KWEA GN anrufen und drauf hinweisen, das man da jemanden vergessen hat einzuziehen...ist schließlich meine Bürgerpflicht! :D
    • Original von skyliner1987
      aha sieh an ein kriegsdinstverwigerer


      darf man mal fragen wieso ????

      nur so aus interesse da ich ja aktive beim bund bin

      Also ich für meinen Teil sehe pers. keinen Sinn in der Wehrpflicht. Ich habe nix gegen die Bunderwehr oder den Dienst an der Waffe, würde aber eine reine Berufarmee für sinnvoller erachten. Zum Zivi hat mich hauptsächlich bewogen daß die Zivistelle 5min zu Fuß von mir entfernt lag und ich dort volle Bezüge erhalten habe ;) Außerdem hat die Zivistelle auch Spaß gemacht und ich war Nachmittags fertig und konnte mich um Feundin, Hobbys und das anstehende Studium kümmern. ;)

      @Eric:
      Und HartzIV ist sicher nicht mein Ziel, sondern eher A13 für den Anfang und später dann hoffentlich noch etwas mehr :]

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • ... ich hab auch einfach angerufen und denn danach gleich hingefahren und alles klar gemacht ...

      Passat 3C Variant 2.0TDI@125kw US Sportline Individual
      VCDS HEX+CAN-USB-Interface! Codiere im Raum Berlin, BAR und UM ... Codierungen, Fehlerauslesen etc ...
    • Naja, such dir eine Zivistelle die praktisch nackt ist, also keine Unterbringung, Kantine oder Arbeitskleidung bietet. Dann bekommst du die meisten Zuschläge für eben diese Sachen. Viel ist es aber trotzdem nicht.

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • Wenn du keine Unterkunft, kein Essen und keine Arbeitskleidung erhälst, bekommst du in den ersten drei Monaten ca. 490€, vom 3.-6.Monat ca. 520€ und zum Schluss etwa 550€.
      Musst mal auf der Seite des Bundesamtes für den Zivildienst nachschauen und dir das genau ausrechnen. Oder du fragst einfach direkt bei der Bewerbung nach. Dazu kommt dann noch das Fahrgeld, sofern du nicht mit dem Rad fährst. Befindet sich deine Dienststelle mind. 35km von deinem Wohnort entfernt, kriegst du noch einen Mobilitätszuschlag.