foto von eingebauten pop off

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • foto von eingebauten pop off

      hallo,

      es wäre nett von euch wenn ihr mir ein foto von nen pop off ventil welches bei einen tdi verbaut ist senden könntet an seppl00@gmx.at


      den ich will jetzt meines einbauen will aber vorher sehen ob es sichtbar ist im eingebauten zustand, wo ihr es platziert habt.

      und mein kollege will seines verkaufen jetzt will der käufer vorher aber sehen wie das im eingebauten zustand aussieht


      danke vielmals mfg josef

    • wenn man weiß wo es ist dann ist es sichtbar aber hab bis jetzt noch absolut keine probleme gehabt ist ziemlich versteckt und schaut für einen laien nicht wie ein tuning teil aus.

    • Hallo, pop off hab ich mir schon mal von nem Freak mit nem 2er turbo erklären lassen. der sagte, dass das teil die überschüssige luft nicht wieder in den filter oder so... keine ahnung ich habs vergessen wohin sondern irgendwo anders oder sogar in den motorraum??? Könnte mir das vielleicht jemand erneut erklären? Wäre nett. und macht das bei nem TDI sinn, bzw ist nach dem einbau ein leistungszuwachs zu verzeichnen und was kostet so ´n teil?
      Danke, carl

    • hab das mal gefunden vl. hilfts dir ja weiter...


      Blow-off Ventile werden entweder zusätzlich eingebaut oder ersetzen die serienmäßigen Bypass- bzw. Schubumluftventile, deren Aufgabe es ist, bei geschlossener Drosselklappe Druck abzulassen und so den Lader zu schonen und das „Turboloch“, das beim Öffnen der Drosselklappe entstehen würde, zu vermeiden. Beim Gaswegnehmen zum Schalten oder Bremsen wird die Drosselklappe schnell geschlossen, während das Verdichterrad weiter fördert.

      Es kommt zu einer Druckerhöhung und zu einem Gegendruck. Der Lader arbeitet sozusagen „gegen sichselbst“, das Verdichterrad wird stark abgebremst und mechanisch belastet. Beim erneuten Gasgeben muß der Lader erst wieder beschleunigt werden, um die volle Drehzahl zu erreichen. Es entsteht ein „Turboloch“.
      Das Blow-off Ventil wird durch den hinter der geschlosenen Drosselklappe entstehenden Unterdruck geöffnet, der Überdruck wird abgebaut, der Lader kann frei weiterdrehen, beim Beschleunigen steht die volle Leistung sofort wieder zur Verfügung. Eine Feder schließt das Blow-off Ventil blitzschnell, sobald die Drosselklappe wieder geöffnet wird.

      Kann in Österreich nicht eingtragen werden, gibt auch kein Gutachten dazu.

      Bringt beim TDi nicht´s ausser den Klang, eventuell sogar schlechteres ansprechverhalten und Öl über´s BOV in den Motorraum, muss beim TDi elektronisch angesteuert werden

    • Original von high_society
      wenn man weiß wo es ist dann ist es sichtbar aber hab bis jetzt noch absolut keine probleme gehabt ist ziemlich versteckt und schaut für einen laien nicht wie ein tuning teil aus.


      und wo ist das foto?

      bitte schau dass schnell eins schießen kannst.

      bzw wo hast du das pop off genau verbaut

      danke mfg josef
    • @seppl00

      Hi Ich mach heute noch ein wenn ich von der Arbeit heim komm.
      Werden jedoch etwas finster sein.

      Es zahlt sich auch fast nur aus wenn du ordendlich Ladedruck hast.
      So ab 1,2Bar. Beim Diesel zumindest.
      Ich hab meinen Chipen lassen und dürfte jetzt ca 1.3-1.4Bar haben.
      Da ist ganz okey.

      Mfg

    • Original von Steko_gti
      @seppl00

      Hi Ich mach heute noch ein wenn ich von der Arbeit heim komm.
      Werden jedoch etwas finster sein.

      Es zahlt sich auch fast nur aus wenn du ordendlich Ladedruck hast.
      So ab 1,2Bar. Beim Diesel zumindest.
      Ich hab meinen Chipen lassen und dürfte jetzt ca 1.3-1.4Bar haben.
      Da ist ganz okey.

      Mfg


      quats ch

      Mit Original LD, der beim Diesel ja ehh schon höher ist als beim Beziner, hörst das gut.

      1.4 Bar glaub ich erst, wenn ich den VAG-COM Ausdruck sehe

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Daniel ()

    • Original von high_society
      Blow-off Ventile werden entweder zusätzlich eingebaut oder ersetzen die serienmäßigen Bypass- bzw. Schubumluftventile, deren Aufgabe es ist, bei geschlossener Drosselklappe Druck abzulassen und so den Lader zu schonen und das „Turboloch“, das beim Öffnen der Drosselklappe entstehen würde, zu vermeiden. Beim Gaswegnehmen zum Schalten oder Bremsen wird die Drosselklappe schnell geschlossen, während das Verdichterrad weiter fördert.

      Es kommt zu einer Druckerhöhung und zu einem Gegendruck. Der Lader arbeitet sozusagen „gegen sichselbst“, das Verdichterrad wird stark abgebremst und mechanisch belastet. Beim erneuten Gasgeben muß der Lader erst wieder beschleunigt werden, um die volle Drehzahl zu erreichen. Es entsteht ein „Turboloch“.
      Das Blow-off Ventil wird durch den hinter der geschlosenen Drosselklappe entstehenden Unterdruck geöffnet, der Überdruck wird abgebaut, der Lader kann frei weiterdrehen, beim Beschleunigen steht die volle Leistung sofort wieder zur Verfügung. Eine Feder schließt das Blow-off Ventil blitzschnell, sobald die Drosselklappe wieder geöffnet wird.


      Das ist nicht ganz vollständig. Zum einen sei bemerkt, das der Text nur für Benziner gilt. Diesel haben mangels Drosselklappe dieses Problem nicht. ;)

      Zum anderen sind die heute serienmäßig verbauten Ventile, die den überschüssigen Ladedruck wieder zurückführen vom Wirkungsprinzip noch besser, da diese Luft dazu genutzt wird den lader auf Drehzahl zu halten, was ihn schont (wenn auch nur minimal) und das Ansprechverhalten verbessert.

      Eintragungsfähig sind offen abblasende Blow-Off Ventile auch in Deutschland nicht und werden es auch nie sein: Geräuschkulisse und die austretenden Dämpfe sind auch alles andere als erwünscht, da sie Ölnebel enthalten können.

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • @Daniel
      Mein Cousin hat einen Fiat Punto GT der hat 1.5Bar Ladedruck.
      Und da hört es sich ganz anders an. Viel lauter und kürzeres ablassen.
      P.S: und mit chip kommt man sicher auf 1.3Bar.


      @seppl00
      Hab die Fotos grad gesendet!

      Mit freundlichen Grüßen

    • @high society & chuck chillout
      danke für die erklärungen, langsam rieselts wieder. zusammengefasst kann man also sagen, dass ein popp off nur der akustik dient und technisch nicht wirklich verberbesserungen eintreten (beim TDI). obwohl den Motorsound von nem diesel... wird sich immer nach diesel anhören oder?

      Grüße.

    • Original von carl
      @high society & chuck chillout
      danke für die erklärungen, langsam rieselts wieder. zusammengefasst kann man also sagen, dass ein popp off nur der akustik dient und technisch nicht wirklich verberbesserungen eintreten (beim TDI). obwohl den Motorsound von nem diesel... wird sich immer nach diesel anhören oder?

      Grüße.


      der sound bleibt natürlich gleich einzig wenn du vom gas gehst hast du ein zischen ähnliches geräusch...
      aber der allgemeine sound bleibt unangetastet
    • Original von Steko_gti
      @Daniel
      Mein Cousin hat einen Fiat Punto GT der hat 1.5Bar Ladedruck.
      Und da hört es sich ganz anders an. Viel lauter und kürzeres ablassen.
      P.S: und mit chip kommt man sicher auf 1.3Bar.


      @seppl00
      Hab die Fotos grad gesendet!

      Mit freundlichen Grüßen


      kannste die bilder hier mal reinstellen?? bevor wieder mal einer fragen diesbezüglich hat und weil hier des bild net drin ist dann nen neuen thread aufmacht! außerdem würd ichs auch mal gerne sehen :D
      Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen Belustigung

      :thumbsup: Seat Leon ST Cupra 290 bestellt :thumbsup: