Welche Felgenbreite kann man vorne auf dem Golf max fahren?

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Welche Felgenbreite kann man vorne auf dem Golf max fahren?

      Frage, siehe Betreff, dazu muss ich sagen, das ich so breit meinte, sodaß man den Radlaufausschnitt nicht verändern muss.

      Einfach so das man noch Lenken kann 9,5 gehen ja drunter und man kann noch lenken (unter extrem gezogenen Radlaufen (bzw. kommt auch auf die ET an)), passen auch 10x19 oder 10,5x19 wenn ja welche ET.

      Problem dabei ist meine Brembo, sprich die ET darf nicht zu klein sein.

      Nur Probleme! :rolleyes:

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von StevenW ()

    • Also in 19 Zoll kenne Ich hier im Forum niemanden der 10x oder sogar 10,5x gefahren ist, aber in 17 Zoll hatte das damals der User Masterkeks verbaut, also 10x17 mit 245/35 ZR 17 rundum.

    • also das hängt ja auch alles stark vom tiefgang des fahrzeugs ab. auf ner serienhöhe kannste bestimmt locker ne 10er felge mit schmalem reifen fahren... aber wenn er knüppelstief aufn boden soll und noch halbwegs fahrbar wirds bei 8,5er breite schon zu eng ohne bördeln

      Gruß Kaufi,
      meinGOLF.de Moderator

    • Original von Kaufi
      also das hängt ja auch alles stark vom tiefgang des fahrzeugs ab. auf ner serienhöhe kannste bestimmt locker ne 10er felge mit schmalem reifen fahren... aber wenn er knüppelstief aufn boden soll und noch halbwegs fahrbar wirds bei 8,5er breite schon zu eng ohne bördeln


      Wie du gelesen hast gehts net um das Bödeln, bau mir nen Breitbau drauf. Mein Problem ist wenn man einlenkt, ob das Rad dann im Radkasten an der Spritzwand schleift oder so.

      Fahre jetzt ca 90 tiefer und fahre 8,5x18 und Radläufe sind nur gebördelt

      @miso-m & kaufi

      lest doch mal was oben steht!!!!

      Radläufe sollten schon bearbeitet werden!!!!!!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von StevenW ()

    • Aber Lenken geht noch, sprich das Rad Schlägt nicht hinten oder vorne an, damit ihr wisst was ich meine habe ich das hier mal auf dem Bild verdeutlicht.

      Die Breite des Kotflügels wird dann an die Felge angepasst, sprich muss dann halt gezogen werden. Nur wenn das Rad zu breit ist, kann man ja irgendwann nicht mehr lenken weil man nicht mehr einschlagen kann.



      Showtime ist ja vorne auch 9,5x19 gefahren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von StevenW ()

    • dann musste halt mit mehr spurplatte fahren ;)
      .weil nach deiner aussage gehts ja nur darum wieviel platz nach innen noch frei ist zum lenken. nach außen hin willste ja baulich dann platz schaffen.

      aber ganz ehrlich ich weiß net was du davon hast vorne ne 10er felge zu fahren.

      Gruß Kaufi,
      meinGOLF.de Moderator

    • mistergolf4 hatte damals breyton felgen drauf. vorne hatte er auch was mit ner 9er breite drauf. weiß jetzt nur net ob 9 oder 9.5*19, aber da war auch schon das airride drin.

      Gruß
      Feldi

      bash schrieb:

      beim nächsten tuning treffen of life einfach den stick presenten. mal gucken wer schneller ready to splash ist :thumbsup:
    • ja kommt nur auf die ET an....umso gerninger (was du ja brauchst wegen deiner bremse) umso besser mit der freigängigkeit.

      und wenn doch probleme kommen dan einfach lenkanschalgbegrenzen dan sollten alle probleme behoben sein...