Dummer Auffahrunfall ? was sind die Folgen ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Dummer Auffahrunfall ? was sind die Folgen ?

      Mein Golf hat heute zum ersten mal eine Begegnung mit einem fremden Auto gehabt :(

      Ich bin heute ganz leicht, und ich meine wirklich super leicht an die Stoßstange eines BMW 3er gestoßen. Bei mir nicht ein Kratzer. Dabei hat mein Golf die Farbe Ebony schwarz was ohnehin sehr Kratzempfindlich ist. Bei dem BMW etwa 10 cm ganz dünner beige/gelber Streifen. Wundert mich sowieso warum der Kratzer in der Farbe ist. Bis zur Grundierung zerkratzt ? Eher unwahrscheinlich oder ?

      Naja jedenfalls wollte die Dame zur BMW Werkstatt fahren. Sie war der Meinung das die ganze Stoßstange gewechselt werden muss.
      Hat jmd schon Erfahrung mit einer derartigen Situation ?

      Wie hoch würde meiner Versicherung steigen ?
      Hat das Steigen der Prozente mit der Schadenshöhe was zu tun ?

      Kann ich auf einen Gutachter bestehen, der sich den Schaden nochmal ansieht ? Ich meine bei so einen mini Kratze sollte nicht die Stoßstange gewechselt werden ?

      Danke erstmal

    • hallö :)

      gewechselt werden muß sie bestimmt nicht. wenn, dann neu gelackt. wenn bei dir keine spuren vorhanden sind, ist es eigentlich recht unmöglich, dass bei ihr der lack bis auf die grundierung runter ist.
      was helfen kann, so einen gutachter zu bestellen, die den lack prüfen, bzw. sich die ganze sache genau angucken. neu lackieren kostet bestimmt 300€. natürlich könnte man auch beilackieren. aber esstellt sich halt die frage, war die schramme schon vorher? ist wahrscheinlich auf kennzeichenhöhe oder? mit polieren kann man es auch noch bei ihr versuchen. welche farbe hat der bmw?
      logisch, die will natürlich die ganze sache neu gelackt haben. was ich mir aber nicht gefallen lassen würde.
      am besten du probierst es mit nem gutachter. auf der anderen seite hättest du das ganze aber gleich polizeilich aufnehmen lassen müssen. egal wie klein der kratzer ist. wie du siehst, gibt es solch merkwürdige situationen (kein kratzer und lack total weg). soabld jemand mit der sache nicht einverstanden ist, ist das wohl die beste lösung denke ich mal.

      zu deiner versicherung kann ich dir nichts sagen. am besten mal dort anfragen. die werden dir deine fragen genau beantworten können.

      Die BORA Page
      klick mich

      Ihr braucht Teilenummern? Dann schreibt mir per E-Mail.
      E-Mail
    • Es gibt nach meiner Meinung zwei Möglichkeiten:

      1. Ihr einigt euch auf irgendeine Schadensregulierung! Aber ich gehe mal nicht davin aus
      das sie darauf eingehen wird.

      2. Du meldest deiner Versicherung den Unfall, dir wird dazu ein Fragebogen zum
      den Eckdaten zugeschickt. Die BMW Fahrerin muss sich auf ihre Kosten erstmal
      ein Gutachten bzw. Kostenvoranschlag erstellen lassen, welches zur deiner Ver-
      sicherung kommt. Die Prüfen die Geschichte und die Kosten und geben dann
      eventuell der Fahrerin die Möglichkeit den Schaden reparieren zu lassen oder
      ihr wird ein gewisser Teil davon ausbezahlt.

    • erstmal vielen Dank für Eure Beiträge. Ich hab den unfall (ich wage es noch nicht mal Unfall zu nennen) an die Versicherung gemeldet. Die fhaben Ihren Hauseigenen Gutachter, der ggf. den BMW unter die Lupe nimmt. Der BMW ist schwarz. Der Kratzer bedindet sich relativ unten an der Stoßstange. In Wirklichkeit ist der Kratzer nur dann zu sehen wenn man explizit danach schaut.

      Es wär schon ärgerlich wenn, wegen einem Mini Kratzer meine Versicherung hochgestuft wird.

    • bei so einem geringem Beitrag ist es doch bald sinnvoller nen lackdoktor (kam das nicht letztens bei Galileo) zu bestellen, das ganze für ca. 80-120€ machen zu lassen und aus eigener Tasche bezahlen, ist in jedem fall selbst auf kurze sicht günstiger als hochgestuft werden.

      Oder die Frau überreden das ganze in ner Freien machen zu lassen, sofern du da jemanden gut kennst und ihn bitten kannst das er den Preis soweit wie möglich nach unten drückt, bei einem anderen BMW (die dinger sind ja sowas von instabil ...) habe ich auchmal nen Auffahrunfall (rückwärts aus Parklücke) miterlebt (siehe Beitrag nen paar Monate zurück), eine Freie mit vieeeeeel hat mit viel Vitamin B der geschädigten ca. 2000€ Schaden begutachtet, der Unfallgegner mit nochmehr Vitamin B zu einer Freien hat die Xenons, Gummidichtung und zerkratzen Stoßfänger für 600€ hergerichtet (achja, glücklicherweise war, wie bei dir auch, nur der BMW zerkratzt, wie gesagt, die teile Taugen halt nix, kosten nur viel).

      Allerdings gehe ich in der annahme das Schwarz nicht so das Problem beim "flicken" ist und ein Lackdoktor das realitiv gut,schnell und billig ausbessert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Silent Viper ()

    • Wenn die gute Frau ne neue Stoßstange will dann wird sie die bekommen, sofern der BMW nicht gerade ne uralte Ranzkarre ist.

      Wenn sie Sagt, dass die Stange kaputt ist wir der BMW-Meister ihr zustimmen, und die Versicherung wird dem nicht widersprechen..

    • Au man,, heir sind ja mal wieder "Fachleute" am Werke ..

      Wäre der Fall anders rum, würde die ganze Meute schreien:
      "Stossfänger neu und auf Kosten der Versicherung gleich Cleanen und ne Ganzlackierung muss auch noch bei rausspringen "

      .....

      Kunstoffstosfänger (bis auf Ford) sind bis 12 KM/H Formstabil. Da sich bei der BMW-Stossstange der Grundlack abzeichnet, ist der Stossfänger durchgedrükt.
      Punkt !!

      Die Frau kann sich auf Kosten des Verursachers alle Erforderlichen Hifsmittel bedienen, die zur Regulierung notwendig sind: Gutachten und Rechtsanwalt.

      Die Bagatellschadengrenze hat die Versicherungswirtschaft selber mit dem BGH Urteil vom07.06.2005, AZ: VI ZR 192/04 gekippt, da Grundsätzlich immer Sachveständigenseits der Wiederbeschaffungswert und der Restwert zu ermitteln sind.

      Ist der BMW keine 5 Jahre alt, und hat noch keine 120.000 Km unter den ädern, so hat sie auch Ansprucg auf Wertminderung (Ofenbarungspflichtiger Schaden).

      Immer Bedenken: Wenn euch jemand ins Auto kachelt..........das Gleiche steht auch demjenigen zu den Ihr angurkt.

      Zitat Chrizz23:

      .....Die BMW Fahrerin muss sich auf ihre Kosten erstmal
      ein Gutachten bzw. Kostenvoranschlag erstellen lassen.....


      Das ist Blödsinn !!!

      Zitat Chem:
      Kann ich auf einen Gutachter bestehen, der sich den Schaden nochmal ansieht ? Ich meine bei so einen mini Kratze sollte nicht die Stoßstange gewechselt werden ?

      Du nicht, höchstens deine Versicherung hat ein Nachschaurecht.

      Wenn du selber eine Gutachter hinschicks, wird der Unverrichteter Dinge wieder abziehen, dir eine Rechnung schreiben und die Geschädigte (bzw. Ihr Anwalt) wird dir ein Verfahren wegen Zeugenbeeinflussung an den Hals hängen !!

      Bernhard

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Zwilling ()

    • Ich würd einfach der Versicherung melden und gut!
      Wenn Du wirklich der Meinung bist, dass an dem BMW ein Vorschaden bestanden haben könnte, dann teile doch einfach Deiner Versicherung mit, dass Du glaubst, dass da was faul ist! ...nur denk ich, die werden bei solch einem geringen Schaden kein Interesse haben, auch noch extra nen Gutachter zu zahlen!
      Schaden selbst bezahlen geht natürlich auch. ...aber ich würde bei nem Versicherungsfall meinen G. auch beim Freundlichen abstellen und nicht vor`m ATU oder so!!!!

      "Objects in Mirror are Hondas!!!"


    • So es gibt Neuigkeiten !

      BMW ist der Meinung die komplette Stosstange zu lackieren.
      Kosten 1100 €

      Ich habe mit dem Mann von der Dame gesprochen und ihm vorgeschlagen das er den Kratzer auch über carpoint-frankfurt.de professionell behandeln lassen kann. Er wollte sich das überlegen.

      Ausserdem will er das Auto verkaufen. Er meinte das er auch unrepariert verkaufen würde und den Reparatur Preis dem Käufer erstatten würde !

      Brandaktuelle Info:

      Soeben ruft mich meine Versicherung an und teilt mir mit das die den Schaden an die Versicherung gemeldet haben X(

    • Ist doch aber klar.... und ich behaupte mal das würden 95% der USer hier genauso machen wenn der Schaden am eigenen Wagen entstanden wäre- sofern unverschuldet.

      Abrechnung nach KVA und dann günstigst beheben lassen. Sei froh die könnten auch einen GUtachter bestellen und dann würden die Kosten noch on Top dazu kommen!

      Ich persönlich würde an meinem Wagen bei Lackschäden an Stossstangen auch nicht nur beilackieren lassen... dann ist nachher 1 Teil der Stange Picobello und der Rest gerade mal poliert ?(

      Gruß
      Marten

      Meine Freundin denkt ich bin neugierig, zumindest steht das in ihrem Tagebuch :D

    • Der BMW Besitzer hat mir mitgeteilt das das Auto jetzt am Donnerstag verkauft wurde. Der Käufer hat den Schaden festgestellt und 350 € von dem Kaufpreis abgezogen.

      Für mich gibt es nun 2 Möglichkeiten. Entweder überweise ich den 350 € oder die werden den Schaden an die Versicherung melden mit 1100 € Kostenvoranschlag.
      Die würden mir von den 1000 € die hälfte überweisen. Sozusagen 500 € !!

      Gefahr. Meine Versicherung steigt. Problem ist das ich jahrelang Unfallfrei gefahren bin als Zweitwagen auf meine Mutter. Habe erst letzes Jahr auf mich umgestellt. Momentan auf 100%. Mein Vers.berater meinte das meine Versicherung bis zu 240 % steigen kann !

      Was soll ich tun ?!

    • Original von Cem
      ...

      ....€ oder die werden den Schaden an die Versicherung melden mit 1100 € Kostenvoranschlag.
      Die würden mir von den 1000 € die hälfte überweisen. Sozusagen 500 € !!

      ...

      Was soll ich tun ?!



      Ganz Vorsichtig !!!

      Das Scenario fällt unter Versicherungsbetrug !!!!
      Das was der BMW-Fahrer hier abzieht nennt man Nötigung !!

      Zumal der BMW-Fahrer bei fiktiver abrechnung nur 924€ zuzüglich 25€ Auwandspauschale = 949 € Bekommen würde.

      Teile dieses "Angebot" deiner Versicherung mit !!
      Hier steht für dich ne Strafbewehrte Handlung im Raume, das kann dir als "Auftragsarbeit" ausgelegt werden !

      Bernhard

      PS:
      Die reine Reparaturlakierung eines BMW Stossfängers kostet ca 450€. Was macht der mit den restlichen 650€ ??
      Die Parkdellen ringsum mit ausbesern lassen, auf deine Kosten ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zwilling ()

    • Hallo Zwilling,

      kannst Du mir das bitte näher schildern. Ich war kurz davor mich daür zu entscheiden ihm die 350 € zu geben und die Sache abzuschließen. Mein Vers. Agent mein das das sein Recht ist die Rep. von einer Fachwerkstatt ausführen zu lassen und hier der Kostenvoranschlag ausschlagegebend ist. Ich mein wenns hart auf hart kommt kann er das doch einfach an meine Versicherung melden und die 1100 € abkassieren !

      Ich hab ne Rechtschutz. GGf. die Angelegenheit mit dem Anwalt besprechen ?