US Blinker erlaubt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • US Blinker erlaubt?

      Schönen guten Abend,

      habe folgendes Problem mit meinen Golf V: Hatte bis vor kurzem die Blinker in der Front als Standlichter umprogrammiert.
      Leider hatten die netten Beamten vom Polizeirevier wieder einmal Langeweile und winkten mich aus dem Straßenverkehr! Nichts gegen unsere Dorfsherrifs ;) aber dieser nette Herr hatte nur sein Augenmerk auf die Blinker gerichtet und fragte mich, ungelogen, 3 mal ob das "Blinker=Standlicht" erlaubt sei!

      Ich hatte den Wagen so privat von einem VW-Händler gekauft und dieser versichterte mir, das ich hiermit keine Probleme mit haben werde, er würde ya auch schon 1 ganzes Jahr mit den Lichtern fahren.

      ....zurück zur Polizei: dies erläuterte ich dem netten Beamten auch 3 mal (....er ging mir ernstahft auf die Palme ?( ) Zudem sagte ich ihm, das die neuen BMWs schließlich auch die organgen Lichter am vorderen Fahrzeugbereich hätten. Hierauf wurde mir nur gesagt, das BMW eine Sondergenehmigung dafür hätte. Ausschließlich würde WEIßES Licht vorne am Fahrzeug gelten.
      Meine Frage jetzt: Bekommt man bei VW auch so eine Sondergenehmigung?

      P.s: musste die Standlichter bei mir innerhalb von 5 Werktagen ausschalten, sonst hätte ich jetzt noch eine Anzeige am Hals. Desweiteren hab ich mich schon bei meinem VW Händler erkundigt aber diese wießen mich mit der gleichen Antwort welche mir die Behörde gab zurück.

    • Die Beamten haben vollkommen Recht, nach vorne ist nur weißes Licht erlaubt. Die Blinker als Standlicht sind nicht erlaubt es sei denn der TÜV trägt sie dir ein, wovon bei einem neuen Golf nicht auszugehen ist.

      Hier der enstsprechende Gesetztestext dazu:


      §51 Begrenzungsleuchten, vordere Rückstrahler, Spurhalteleuchten

      (1) Kraftfahrzeuge - ausgenommen Krafträder ohne Beiwagen und Kraftfahrzeuge mit einer Breite von weniger als 1000 mm - müssen zur Kenntlichmachung ihrer seitlichen Begrenzung nach vorn mit 2 Begrenzungsleuchten ausgerüstet sein, bei denen der äußerste Punkt der leuchtenden Fläche nicht mehr als 400 mm von der breitesten Stelle des Fahrzeugumrisses entfernt sein darf. Zulässig sind 2 zusätzliche Begrenzungsleuchten, die Bestandteil der Scheinwerfer sein müssen. Beträgt der Abstand des äußersten Punktes der leuchtenden Fläche der Scheinwerfer von den breitesten Stellen des Fahrzeugumrisses nicht mehr als 400 mm, so genügen in die Scheinwerfer eingebaute Begrenzungsleuchten. Das Licht der Begrenzungsleuchten muß weiß sein; es darf nicht blenden. Die Begrenzungsleuchten müssen auch bei Fernlicht und Abblendlicht ständig leuchten. Bei Krafträdern mit Beiwagen muß eine Begrenzungsleuchte auf der äußeren Seite des Beiwagens angebracht sein. Krafträder ohne Beiwagen dürfen im Scheinwerfer eine Leuchte nach Art der Begrenzungsleuchten führen; Satz 5 ist nicht anzuwenden. Begrenzungsleuchten an einachsigen Zug- oder Arbeitsmaschinen sind nicht erforderlich, wenn sie von Fußgängern an Holmen geführt werden oder ihre durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit 30 km/h nicht übersteigt und der Abstand des äußersten Punktes der leuchtenden Fläche der Scheinwerfer von der breitesten Stelle des Fahrzeugumrisses nicht mehr als 400 mm beträgt.

      (2) Anhänger, deren äußerster Punkt des Fahrzeugumrisses mehr als 400 mm über den äußersten Punkt der leuchtenden Fläche der Begrenzungsleuchten des Zugfahrzeugs hinausragt, müssen an der Vorderseite durch zwei Begrenzungsleuchten kenntlich gemacht werden. Andere Anhänger dürfen an der Vorderseite mit zwei Begrenzungsleuchten ausgerüstet sein. An allen Anhängern dürfen an der Vorderseite zwei nicht dreieckige weiße Rückstrahler angebracht sein. Der äußerste Punkt der leuchtenden Fläche der Begrenzungsleuchten und der äußerste Punkt der leuchtenden Fläche der Rückstrahler dürfen nicht mehr als 150 mm, bei land- oder forstwirtschaftlichen Anhängern nicht mehr als 400 mm, vom äußersten Punkt des Fahrzeugumrisses des Anhängers entfernt sein.

      (3) Der niedrigste Punkt der leuchtenden Fläche der Begrenzungsleuchten darf nicht weniger als 350 mm und ihr höchster Punkt der leuchtenden Fläche nicht mehr als 1500 mm über der Fahrbahn liegen. Läßt die Bauart des Fahrzeugs eine solche Anbringung nicht zu, so dürfen die Begrenzungsleuchten höher angebracht sein, jedoch nicht höher als 2100 mm. Bei den vorderen Rückstrahlern darf der niedrigste Punkt der leuchtenden Fläche nicht weniger als 350 mm und ihr höchster Punkt der leuchtenden Fläche nicht mehr als 900 mm über der Fahrbahn liegen. Läßt die Bauart des Fahrzeugs eine solche Anbringung nicht zu, so dürfen die Rückstrahler höher angebracht sein, jedoch nicht höher als 1500 mm.

      (4) An Anhängern darf am hinteren Ende der beiden Längsseiten je eine nach vorn wirkende Leuchte für weißes Licht (Spurhalteleuchte) angebracht sein.

      Bin quasi nur noch per PN erreichbar
      VCDS ( VAG-COM ) Codierungen im Raum Kaiserslautern - Mainz - Frankfurt ( Main ) ---> PN me!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rittmeister ()

    • gibt es denn keine klar rechtslage zu dem thema?

      hab ja schon viel dazu gelesen hier, und muss zugeben dass es
      mich auch in den fingern kribbelt die dinger beim :D umproggen zu lassen..

      ..allerdings nur wenn ich dann net ständig mit der kelle rausgewunken werde ?(


      edit:
      huch, da war ich wohl zu langsam :D
      na ich denk mal dass sich das dann leider für mich erledigt hat :evil:
      aber davon war ja eigentlich in D auszugehen woll :rolleyes:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GeezerV5 ()

    • Also ich wurde auch schon 2 mal deswegen rausgezogen, einmal sogar am Wörthersee=(
      Ich begründete es mit der aussage dass es genehmigt sei, nach meinen ANgaben und ich auch mit dem TÜV gesprochen hätte weiö es beim 5er BMW schliesslich auch nicht anderst seihe-es hies dann: Gnade vor REcht=)

    • Also ich muß Rittmeister recht geben, weil BMW hat das nicht als Standlicht eingetragen sondern als Seitenmarkierungsleuchten. Und wenn man sich die Lampe beim 5er mal genau anschaut sitzen die LED´s an der Seite der Scheinwerfer. Das die jetzt trotzdem nach vorne Strahlen lassen wir mal dahin gestellt, das ist halt beim TÜV der Auto-Hersteller Bonus. Aber beim IVer und beim Ver leuchten die Blinker rein nach vorne. und Somit gilt es als Standlicht und muß weiß sein in D.

    • Original von PCAKTION
      ...weil BMW hat das nicht als Standlicht eingetragen sondern als Seitenmarkierungsleuchten. Und wenn man sich die Lampe beim 5er mal genau anschaut sitzen die LED´s an der Seite der Scheinwerfer.

      Genau so ist es.

      Alle hacken immer auf dem 5er BMW rum und kommen dann immer mit "der hat das ja auch".

      Hat er eben nicht, das sind und bleiben dort seitenmarkierungsleuchten und keine blinker, fertig aus.

      @arne85
      Du kannst versuchen ne sondergenemigung zu bekommen, was du aber mit sicherheit nicht schaffen wirst, da der golf normal ohne leutende blinker in deutschland seine zulassung bekommen hat.

      Ich würde zum händler fahren und der soll die leuchtenden blinker wieder aus dem steuergerät rausprogramieren, kostenfrei narürlich.

      Gruss
      Maik
    • Den Wagen habe ich aber allerdings mit den "leichtenden" Blinkern gekauft und mir wurde gesagt, das dies ein Import Wagen aus Belgien sei.

      Gibt's denn bei sowas keine rechtlichen Lücken. Ich mein, 'ne Gefärdung für den Straßenverkehr stelle ich ja mit "leuchtenden" Blinkern auch nicht da, oder?!?!


      ...achso...... das ausprogrammieren von meinen Blinkern habe ich aber kostenlos bei meinem Händler bekommen...... das wär ja nen Ding: langjähriger VW-Händler-Kunde und dann für 5 Min. am Laptop spielen noch Geld bezahlen :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von arne85 ()

    • Original von golfIVtdi
      Original von arne85
      Gibt's denn bei sowas keine rechtlichen Lücken.


      Steht doch oben. Nein.

      Gruß

      Marcus



      ja, das hab ich gelesen.... ich meine meine Frage auch bezüglich irgenwelchen Importrechten???

      Bsp: Oder musste Herr Bohlen seinen Hummer schmaler machen lassen, damit er jetzt laut StVO damit auf den Straßen fahren darf? :D
    • Was ist noch passiert! Hats nen Strafzettel gegeben oder sowas?

      Ich mach es immer so..
      Wenn ein grüner entgegenkommt mach ich schnell den Blinker an und kurz danach gleich das standlicht aus! So schnell können die das dann garnicht realisieren!

    • Original von r32HGP
      Ich mach es immer so..
      Wenn ein grüner entgegenkommt mach ich schnell den Blinker an und kurz danach gleich das standlicht aus! So schnell können die das dann garnicht realisieren!

      Oh gott, oh gott na das währe mir echt jedes mal zu blöde wenn ich aufpassen müsste wann und wo die polizei steht damit die blinker nicht sehen, tut mir leid, aber werd erwachsen :rolleyes:.

      Gruss
      Maik
    • Ihr hab die ja jetzt über das Steuergerät freigeschaltet. Aber was is, wenn man sich so ein US-Blinker-Modul kauft. Dann kann man das ja über nen Schlater laufen lassen und immer entsprechent aus oder an machen!!!
      Oder gibt es da beim Ver Golf wieder irgendwo ne dauerhaft angezeigte Fehlermeldung wie bei so vielen Sachen, wenn man in die Elektrik eingreift???

    • Ich schätze mal der CAN-Bus hätte was dagegen das du ein solches Modullanklemmst. Mit dem Importrecht sieht es so aus das der TÜV bis 1996 US-Teile als Sondergenehmigung eingetragen hat, danach mussste auf EU Teile umgebaut werden

      Bin quasi nur noch per PN erreichbar
      VCDS ( VAG-COM ) Codierungen im Raum Kaiserslautern - Mainz - Frankfurt ( Main ) ---> PN me!