Beziner+LPG oder TDI+Chip??UMFRAGE!

    • Golf 4 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Beziner+LPG oder TDI+Chip??UMFRAGE!

      Benziner+LPG oder TDI+Chip 38
      1.  
        1,8T LPG (15) 39%
      2.  
        v5 LPG (13) 34%
      3.  
        TDI + Chip (11) 29%

      Guten Tag,
      ich bin hier schon seit Wochen am rumrätseln und rumgucken und wollte nun mal eure Meinung wissen, deswegen die Umfrage!

      Also ich brauch

      1. Standhaftigkeit(28000km im Jahr)
      2. POWER
      3. relativ "günstige" Versicherungsklasse(somit fällt der 150PS TDI raus)
      4. logischerweise auch Langstreckentauglichkeit
        [/list=1]

        Hab jetzt folgende 3 Alternativen rausgesucht:

        1,8T 150PS + Prins VSI Anlage

        V5 150PS/170PS (tut sich ja meist im Preis net soo viel)+Prins VSI Anlage

        oder halt der 130PS TDI der dann nen Chip bekommen würde wegen der Power...


        mh hab mal preislich alles durchgerechnet, die umgebauten Benziner wären etwas BILLIGER pro Jahr..dafür muss der Diesel nich umgebaut werden, aber bei dem kommt halt der Chip dazu....mh....was meint ihr sollte ich nehmen, wenn man nur vom MOTORTECHNISCHEN GEHT??VOM PREIS HER TUT SICH NÄMLICH NIX!!

        1,8T is geil wegen der Power
        V5 wegen dem Sound
        TDI wegen Schub untenrum....

        mh steh eigentlich mehr auf schön hochdrehen immer aber ich weiß nich ob ich das mit dem Umbauen machen sollte....und der TDI is ja mit dem Chip wiederum auch net mehr superhaltbar.....

        ALSO WAS MEINT IHR!ABSTIMMEN + KOMMENTARE BITTE!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Keve ()

    • Hi,

      als LPGler kann ich aus meiner Sicht nur zum LPG-Umbau raten, denn der Preis für Autogas ist ja bis 2018 festgeschrieben, im Gegensatz zu Diesel der sich wie der Benzinpreiss verhält, also von daher wird der Preis für Diesel äquivalent zum Benzin entwickeln und das nach oben!!

      Zumal Du mit den 28000 km fast schon nach einem Jahr die Anlage raus hast.

      Zumal mit LPG der Motor auch "normal" weiter betrieben wird, anstatt mit dem Chip, der ihn dann doch eher an seine "Grenzen" heranführt.

      Zum Langstrecken-Thema, ist halt ne Frage wieviel Du schaffen willst, mit meinem Mulden-Tank komme ich ca. 400 km weit. Allerdings gibts ja grössere Tanks. Nur dann halt nicht mehr so schön dezent versteckt und zu Lasten des Kofferraums. Es ist doch sehr interessant, wo man auf einmal überall LPG findet, gerade wenn Du feste Strecken hast, dann kannst Du Dir die LPG-Tankstellen heraussuchen und dann entsprechend dort tanken und im Extremfall bleibt Dir dann immer noch Benzin als Ausweich.

      Ciao
      Sven ;)

    • das war ja schonmal ein toller Anfang, bitte weitervoten!

      ja also da ich bei mir dann einen radmulden tank mit 67l reinkriegen würde(muss man sich halt ne erhöhungsplatte bauen) hätte ich also ca 52l zu verfügung..sprich werd wohl 500km schaffen....ich denke das ist ok!

    • mh also aufgrund von nachfragen...

      also hab das in meinem fall für ein komplettes jahr schon alles ausgerechnet...die zahlen stimmen und sind mit max verbrauch werksangabe ausgerechnet+gasaufschlag bei den benzinern...hier das ergebnis

      (steuer is drin, versichrung,sprit für 1 jahr usw eben alles^^)

      also von billig nach teuer

      V5 Autogas
      1,8t Autogas +50 Euro im Jahr
      1,9tdi 130ps + 380 Euro im Jahr
      1,9tdi 150ps +980 Euro im Jahr


      die Geldwerte dahinter sind immer der unterschied zu dem v5.......

      deshalb will ich auch keinen 150ps tdi ab werk.....kostet für mich inner versicherung viel zu viel mehr...das is das prob.....also fällt der weg.....


      was mir auch mal aufgefallen is....es gibt so gut wie keien 130ps tdi´s mit meinen vorstellungen mehr...haben fast alle mehr als 50000km weg...und mehr sollte das auto au noch nich gelaufen haben...bei den bezinern ist das nicht so das problem....wahrscheinlihc wird dann einfach entscheiden, welchen motor ich gerade fürn guten kurs bekommen^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Keve ()

    • dann nimm doch n kleineren tdi. abgesehen davon, finde ich, hast du viel zu viel wünsche was den motor betrifft. drehmoment, sound, sparsam und und und. alles zusammen geht leider nicht.
      ich weiß ja nicht, was du gerechnet hast, aber der 2,3l v5 frisst n bissl mehr als der 1,8er turbo und in meiner rechnung ist der tdi immer noch am günstigsten. gerechnet mit dem 130ps tdi.

      genau andersrum -> grade beim benziner würde ich drauf achten, dass die nich soviel gelaufen sind. alles andere hängt vom kaufpreis ab.

      Die BORA Page
      klick mich

      Ihr braucht Teilenummern? Dann schreibt mir per E-Mail.
      E-Mail

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rufus ()

    • Also von den Varianten würde ich pers. einen V5 (170PS) mit LPG nehmen. Der fährt sich klasse, verwöhnt mit tollem Sound und ist dank fehlendem Turbolader natürlich ein optimaler Langstreckenkandidat, der nicht so viel Beachtung erfordert wie ein aufgeladener Motor-gerade lange Vollgasetappen sind immer eine Belastungsprobe für den Lader, das fällt halt beim V5 einfach weg.

      Ich pers. finde immer, daß gerade die AB mit großen Saugern mit genügend Power einfach am schönsten zu fahren ist-man muss es sich halt leisten können (oder eben mit LPG) :]

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • 1,8T, udn wenn du schon immer rumheizt wie nen Irrer, dann machnen LPG Umbau ;) 28.000 km im Jahr sind nen Witz, das würd ich noch nicht als Kriterium für die HAltbarkeit sehen.

      Aber mti dem 1,8T kannst recht ruhig Verbräuche von 7 Liter Benzine bzw. 8 - 9 Liter LPG haben, und haltbar isser eigentlichauch :)

      :P:D
    • Ich persönlich fahren einen V5 mit 150PS und eine Landi Renzo LPG Anlage. Hab vor 2 Monaten umgerüstet. Läuft einsame spitze.

      Würde es sofort wiedermachen. Das Problem bei dem 1,8T ist a) der Turbo muss sich aufwärmen und am ende der Fahrt wieder "abkühlen" b) gibt schonmal Probleme mit LPG und nem Turbomotor...

      der V5 kommt auch schön von untenrum, da es ja ein reiner Sauger ist...

    • Original von t-w-84
      Ich persönlich fahren einen V5 mit 150PS und eine Landi Renzo LPG Anlage. Hab vor 2 Monaten umgerüstet. Läuft einsame spitze.

      Würde es sofort wiedermachen. Das Problem bei dem 1,8T ist a) der Turbo muss sich aufwärmen und am ende der Fahrt wieder "abkühlen" b) gibt schonmal Probleme mit LPG und nem Turbomotor...

      der V5 kommt auch schön von untenrum, da es ja ein reiner Sauger ist...


      hast du leistungseinbußen?was läuft der tacho ca spitze mit gas noch?
    • war bei 220Km/h, dann ist so blöder opel corsa auf meine spur gezogen...*g*

      darf ja zur zeit nur 190 km/h fahren --> winterreifen :(

      zum thema leistungseinbußen:

      wenn überhaupt, dann marginal...man merkt es nicht...ein bißchen ist vorhanden, lass vielleciht 5PS sein...also beim beschleunigen kaum spürbar...

      mein vater ist ein hartnäckiger dieselfahrer, seit 10 Jahren...

      selbst er war begeistert, wie schön der wagen laufen würde...

    • Ich würd vielleicht noch den 1.8T 180 PS Motor als Variante dazunehmen, den hab ich und hab ihn auch umgerüstet. Fährt sich einwandfrei, kein Leistungsdefizit erkennbar. Hab ihn jetzt seit 30000 Kilometer (1 Jahr, 2 Monate) und brauch lt. selbstgeführter Excel-Tabelle noch 10000 Kilometer bis ich die Umrüstkosten wieder drin hab.