Kaltstart 1,8T (JUBI)

    • Golf 4 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Kaltstart 1,8T (JUBI)

      Hallo

      habe bemerkt das bei meinem Jubi beim Kaltstart der Turbo garnicht mehr mitläuft.

      Ist das normal bei der kälte das er dann ausbleibt beim Kaltstart?

      Auto läuft ca. mit 1300 Umdrehungen beim Kaltstart.

      Sonst läuft er ganz normal.

      Turbo setzt bie 2500 Umdrehungen auch ein.


      Danke schon mal!

    • Ja das ist schon richtig

      Hört sich vieleicht blöd an aber kann das sein das der Turbo eine Kaltstartautomatik hat?

      Schonmal fängt dieses saugende Geräusch auch an wenn der Wagen schon lange warm ist (meistens wenn man vor der Ampel steht) und nach einem fetten zischen ist diese saugende Geräusch wieder weg

    • *keine Ahnung*
      alleine von der Bauart her funktioniert ein Turbo rein mechanisch und ist direkt ans Abgas gekoppelt, das heißt er läuft auch mit wenn er kalt ist, da die kalte Luft weniger Volumen und Druck hat, haben die kalten Abgase wohl dementsprechend
      weniger Druck den sie auf das Schaufelrad abgeben können, daher wird er wohl nicht gleich mit voller Kraft durchziehen wenn er kalt ist */keine Ahnung*

    • Original von Silent Viper
      daher wird er wohl nicht gleich mit voller Kraft durchziehen wenn er kalt ist */keine Ahnung*


      wäre auch nicht sinnvoll solange das motoröl noch kalt ist
    • Weis jetzt bescheid es ist die Sekundärluftpumpe soll nur Frischluft hinter die Auslassventile blasen um in der Warmlaufphase die Lambdasonde "auf Touren" zu bringen, damit sie möglichst schnell die Regelung übernehmen kann: Eine Voraussetzung für die Einstufung in die Schadstoffklasse.

    • Original von Gti 25
      Weis jetzt bescheid es ist die Sekundärluftpumpe soll nur Frischluft hinter die Auslassventile blasen um in der Warmlaufphase die Lambdasonde "auf Touren" zu bringen, damit sie möglichst schnell die Regelung übernehmen kann: Eine Voraussetzung für die Einstufung in die Schadstoffklasse.


      deine erklärung ist kompletter schwachsinn. (-> nachverbrennung/kat temperatur usw.) ;)
    • die Sekundärluftpumpe soll nur Frischluft hinter die Auslassventile blasen um in der Warmlaufphase <- bis da war es vollkommen richtig!
      dient aber nicht der lambdasonde( eigene heizung') sonderm dem kat das der schneller auf betriebstemperatur kommt und somit deine abgase oxidieren und reduzieren kann.

      das wird durch eine sogenannte nachverbrennung von hc resten bewirkt