Stabigummi: Welche Auswirkungen ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Stabigummi: Welche Auswirkungen ?

      Hallo,

      ich habe seit einigen Wochen ein Problem mit meinem Golf. Wenn ich über Gullideckel oder andere Unebenheiten fahre, dann rappelt es vorne im Bereich der Achse. Dies war am Anfang kaum zu hören, wurde aber mit der Zeit immer schlimmer.

      Vor allem beim Bremsen. Da wackelt das Lenkrad extrem, die Vorderachse "rappelt" und der Wagen "schlägt" vorne hin und her.

      Ich hab das jetzt sicher ein wenig zu extrem beschrieben. Aber Geräusche usw. lassen sich hier halt schlecht rüberbringen.

      Ich habe mich in den letzten Tagen hier und auch in anderen Foren informiert und bin jetzt über Stabi- und Querlenkergummis im Bilde. Ich habe mir beide mal angesehen und kann zumindest sagen, dass die Stabigummis alt, spröde und hart sind. Die Querlenkergummis sind dagegen sehr weich, aber noch nirgends eingerissen.

      In der letzten Woche war ich dann auch noch beim Freundlichen. Hier riet man mir das Stabigummi zu tauschen. Allerdings war man sich nicht sicher, ob das dann das Problem beheben würde. Wenn nicht, würde man einfach weiterprobieren. Also als nächstes die Querlenkergummis, usw.

      Ich bin dann erstmal wieder nach Hause und habe in irgendeinem Forum den Tipp gefunden, dass man die Gummis des Stabis mit Ballistol einsprühen und somit wieder weich machen soll. Hab das dann ausprobiert und siehe da, das Fahrverhalten hat sich schon deutlich verbessert. Ich werde also wahrscheinlich in den nächsten Tagen die Stabigummis tauschen lassen.

      Allerdings wackelt das Lenkrad immer noch beim Bremsen. Ein Ausmessen der Bremsscheiben hat ergeben, dass diese "krumm" sind.

      Jetzt nach viel Text, meine Frage:

      Kann es sein, dass die Bremsscheiben sich durch die "Wackelei" des nicht mehr fest sitzenden Stabis verzogen haben ? Mir ist klar, dass Bremsscheiben, bei zu hartem Bremsen verziehen können. Aber das Rütteln war auch bei neuen Scheiben nach 3.000 km wieder zu spüren.

      Der Freundliche hält dies für unwahrscheinlich. Aber was meint ihr ?

      Gruß
      pitman_1

      P.S.: Sorry, dass es soviel Text geworden ist, aber ich wollte den aktuellen Stand ordentlich wiedergeben...

    • Ok... Was also tun ?

      Stabigummis und Bremsscheiben tauschen und hoffen ?

      Oder kann ich dem Fehler noch irgendwie anders zu Leibe rücken ?

      Gruß
      pitman_1

      P.S.: Kann evtl. einer der Admins den Thread in den Bereich Golf IV verschieben ?