Startprobleme / Ruckeln / Motor geht aus

    • Golf 4 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Startprobleme / Ruckeln / Motor geht aus

      Hy!

      Ich habe ein Problem.
      Ich konnte in letzter Zeit öfters erleben, dass mein Wagen (Golf4 1.8t AUQ), wenn er länger stand (1-2Tage) beim Starten ruckelte, bzw. sich so verschlucket. Als im Stand... Keine Last nichts... Er ging immer fast aus so für ein paar Sekunden und dann war alles in Ordnung und der Wagen lief TOP. Auch wenn ich in dann abstellte und ein paar Stunden wieder anmachte war nichts!

      Jetzt ist es aber schlimmer geworden und das Problem tritt bei jedem Motorstart auf! Natürlich nicht, wenn ich ihn innerhalb von 20 Minuten nochmal anmache.

      Das heftigste war dann gestern:

      Morgens starte ich den Wagen. Wieder ein starkes Ruckeln. Es kling wieder wie als ob sich der Motor verschluck... Er stottert so... Und geht nach ein paar Sekunden aus. Ich versuche ihn noch einmal zu starten und er springt sofort zu 100% an! Ich will los fahren... Erster Gang... Eine Milisekunde ein Stottern und der Wagen ist aus. Ich mache ihn nochmal an und alles funktioniert 100% auch beim Fahren.

      Was kann das sein?
      Was kann ich prüfen?
      Was kann ich machen?

      Bitte gebt mir Tipps...

      MFG
      David

    • Krass!
      Super schnelle Antwort!! Danke!


      Kühlmitteltemperaturfühler kann ich mir denke ich gleich noch schnell besorgen und tauschen. Tn finde ich schonr raus. Aber kannst Du mir auch erklären wie das zusammenhängen kann mit meinem Problem?

      Ich will Deine Kompetenz (lese ja schon lange hier und weiß was Du drauf hast) nicht in Frage stellen, nur möchte ich solche Sachen an meinem Auto verstehen. Weißt Du wie ich das meine?

    • Naja, Temperaturfühler haben im Allgemeinen einen bestimmten Widerstand bei einer bestimmten Temperatur(z.B. ein PT 100 hat bei 0° 100 Ohm).

      Das Steuergerät wird wohl den Widerstandswert verarbeiten und dann mit den anderen Parametern die Einspritzung usw. steuern und regeln.

      Hat nun der Widerstand einen anderen Wert als er bei der Temperatur die eben grad vorhanden ist haben soll, dann passt eben der Parameter nicht...und dann wird z.B. zu wenig Benzin eingespritzt...-> Motor ruckelt

      So würde ich das erklären, obs nun 100%ig so ist kann ich nicht garantieren :)