Türschloss geht total schwer und schließt nicht mehr

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Türschloss geht total schwer und schließt nicht mehr

      Hallo zusammen.
      Meine Freundin hat einen Golf 4 Bj. 1999. Gestern sagte sie mir, dass ihr Türschloss so merkwürdig schwer sei beim Schlüssel drehen. Also habe ich gerade mal nachgeschaut und es geht wirklich schwer. Auch ein Spritzer Öl brachte nichts. Als ich dann gerade einen letzten Versuch starten wollte, dreht ich den Schlüssel nach rechts zum abschließen, doch er ging nicht mehr in die Mitte. Erst mit ein bisschen Gewalt konnte ich den Schlüssel wieder rausziehen. Doch nun lässt sich das Auto nicht mehr auf- oder abschließen.
      Was könnte das denn sein?
      Gibt es irgendwo eine Anleitung (am besten mit Bildern), wie man sich daran zu schaffen machen könnte?

      Ach ja, vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass die Fahrertür nun überhaupt nicht mehr aufgeht.
      Wenn ich die ZV über die Beifahrertür aufschließe, geht der Pin der Fahrertür ein wenig hoch, dann aber wieder runter und man bekommt die Tür von außen und innen nicht auf. Was ist das? Was soll das? Wer kann helfen? Bitte. Morgen muss das Auto wieder laufen.

      Danke für Eure schnelle Hilfe.
      Grüße
      AnZaMa

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AnZaMa ()

    • Habe grad das selbe Problem mit meinem Schloss gehabt ... bei mir war es die Fahrerseite. Wenn du die Tür aufmachst ist da ein kleiner schwarzer Stopfen den du rausziehen musst. Hinter diesem Stopfen ist eine Vielzahnschraube die du herausdrehen musst dann kannst du den Schließzylinder herausziehen.PS: Die Schraube muss nicht ganz herausgedreht werden. Anschließend habe ich WD 40 ins Schloss gesprüht was allerdings nichts half ... ein wenig WD auf die Mechanik am hinteren Ende des Schlosses gesprüht und siehe da ... funktioniert wieder bestens.

    • Aha. Das könnte ich mal bei der Beifahrerseite machen. Die muckt nun auch rum.
      Die Fahrerseite habe ich reparieren lassen. Kostenpunkt knapp 67€ inkl. Schließzylinder und Einbau. Hatte mit mehr gerechnet.
      Grüße.

    • Also.
      Ich habe mich gestern mal dran versucht.
      Allerdings habe ich das Schloss noch nicht einmal ausgebaut bekommen. Die Schraube hatte ich bis Anschlag rausgedreht. Aber der Schließzylinder wollte einfach nicht rauskommen. Daraufhin wurde mein gutes Brunox-Spray einfach so in und an das Schloss gesprüht. Das hat auch wunderbar geklappt. Nun funktioniert es wieder einwandfrei.
      Grüße
      AnZaMa

    • Meine Fahrertüre ist im Moment auch dicht! Wollte normal absperren und der Schlüssel hat sich dermaßen dumm verkanntet. Nun ist die Türe zu. Schlüssel wurde mit Gewalt vom VW Freundlichen entfernt und nun kommt wahrsch eine saftige Rechnung über die Reparatur auf mich zu....zu allem Überfluss darf ich auf der Beifahrerseite ein- und aussteigen! :rolleyes:

    • Hallo Zusammen,

      bei mir ist genau das gleiche. Fahrerseite ist nicht mehr funktionstüchtig. Dank ZV kann ich aber noch von der Beifahrerseite aufschließen und dann um den Wagen wackeln.

      Nach Ausbau des Schließzylinders habe ich gesehen, das a) der Zylinder durch ist und b) auch schon das Zylindergehäuse einen derben Riss hatte. Habe mir somit einen neuen bei den Freundlichen bestellt der heute angekommen ist. Dann heißt es nachher: Basteln und Hoffen! Kostenpunkt: 47 € mit Abgleich auf den vorhandenen Schlüssel.

      Gruß,
      Sascha

      Nachtrag:
      Den Zylinder habe ich gestern eingebaut und alles funktioniert wieder. Was für ein Komfort, wieder den Wagen an der Fahrerseite öffnen zu können (!) :baby:

      Gruß,
      Sascha

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sascha.lehmann ()