Ladeluftkühler -> tuning

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Ladeluftkühler -> tuning

      Hallo,

      bringst eigentlich was wenn ich einen Ladeluftkühler
      vom 150 PS TDI in meinen Golf 90 PS TDI einbaue,
      wenn ja mit wieviel Mehrleistung ist zu rechnen?

      bye
      Manuel

    • eine Mehrleistung wirst du alleine mit dem ladeluftkühler nicht erreichen, es kann sogar sein das du weniger leistung hast weil der llk noch größer ist und der turbo dann noch mehr arbeiten muss um die gleiche menge luft zu liefern...

      für etwas mehrleistung müsstest du die einspritzmenge anheben, und dann evtl. noch den ladedruck etwas anheben, und dann wird auch der größere LLK wieder interessant...

    • achso, also wäre es erst sinnvoll wenn
      man z.B durch Chiptuning eine Mehrleistung erzielt hat.
      Dann würde es vielleicht ein wenig sinn machen den llk
      zu tauschen.

      manuel

    • Ladeluftkühler...

      Weiss ich nicht, aber....

      ... ich hab das Gefühl, hier wird die Funktionsweise des Ladeluftkühlers mit der des Turbos verwechselt ?( .

      Zu kalte Luft treibt den Spritverbrauch in die Höhe. Wenn die Luft eine bestimmte Temperatur unterschreitet muss mehr Kraftstoff eingespritzt werden, damit die Verbrennungstemperatur nicht zu niedrig ist. (Klopffestigkeit, vollständige Verbrennung, Kat,...)

      Beim Umbau des LLK auf jedenfall die Software anggleichen.

      herzliche Grüsse ans Forum!

      ... Volki! 8)8)8)

    • nach meiner logik müsste sich doch automatisch bei kälterer luft die einspritzmenge erhöhen...
      viel darf man natürlich nicht erwarten.

      Die PMPO-Zahl ist hoechstens ein Index fuer die Lautstaerke, die
      Lautsprecher-Boxen erzeugen, wenn man sie gegen eine Betonwand wirft. :S

    • Original von MrBlue
      nach meiner logik müsste sich doch automatisch bei kälterer luft die einspritzmenge erhöhen...
      viel darf man natürlich nicht erwarten.


      ich denke nicht das nach dem llk noch mal ein sensor die lufttemparatur misst...

      und wie am anfang schon gesagt, der llk wird nur was bringen wenn man auch die einspritzmenge entsprechend erhöht... also chip, oder ähnliches...

      und ansonsten kannst du durch nen zugroßen llk noch mehr nachteile haben das zum beispiel der motor nicht mehr so gut am gas hängt etc. weil der lader auf grund des größeren llks den druck nicht mehr so schnell aufbauen kann...
    • Original von EricDraven
      ich denke nicht das nach dem llk noch mal ein sensor die lufttemparatur misst...

      und wie am anfang schon gesagt, der llk wird nur was bringen wenn man auch die einspritzmenge entsprechend erhöht... also chip, oder ähnliches...

      und ansonsten kannst du durch nen zugroßen llk noch mehr nachteile haben das zum beispiel der motor nicht mehr so gut am gas hängt etc. weil der lader auf grund des größeren llks den druck nicht mehr so schnell aufbauen kann...


      gerade nachdem llk ist die temperatur der luft für die einspritzung interessant. würde man nur die umgebungstemperatur messen hättte man den kühler gleich weglassen können.

      Die PMPO-Zahl ist hoechstens ein Index fuer die Lautstaerke, die
      Lautsprecher-Boxen erzeugen, wenn man sie gegen eine Betonwand wirft. :S