1,8T Ruckeln beim Kaltstart - Lader-Drosselklappe Druckabfall

    • Golf 4 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • 1,8T Ruckeln beim Kaltstart - Lader-Drosselklappe Druckabfall

      Hallo zusammen,

      ich habe vor ca einem Monat von Privat einen gebrauchten 4er-GTI gekauft.
      Seit kurzen habe ich sobald es etwas kälter ist, morgens beim Anfahren
      das bekannte Kaltstartproblem (Ruckeln des Motors, keine Gasannahme,
      Drehzahl sinkt, Motor geht aus) Beim 2. oder 3. Neustart läuft dann alles normal.

      Es scheint tatsächlich witterungsabhängig zu sein, 2 Wochen lang hatte ich gar keine Probleme. In dieser zeit waren die Temperaturen deutlch über 0 Grad.


      Anfangs hatte ich (nach Benutzung der Suchfunktion ;) ) aufs Pop-off Ventil getippt.
      Hab dieses dann gegen das Normale SUV tauschen lassen (06A145710N), außerdem wurde ein angeblich defektes Umschaltventil für Sekundärluft getauscht.
      Zusätzlich wurde eine Inspektion durchgeführt - leider alles ohne Erfolg.

      Fehlerspeicher gibt immer noch folgendes aus:

      17705 P1297 035 Verbindung Lader-Drosselklappe Druckabfall sporadisch

      Außerdem auffällig ist, dass der Motor gelegentlich in den Notlauf springt - Turbolader setzt also aus - Leistungsabfall. Nach erneutem zünden alles wieder in Ordnung.

      Gibts es da wohl einen Zusammenhang, oder sind das zwei Unterschiedliche Probleme? Ggf. LMM?!?

      Oder kann es an der Batterie liegen?

      Lt. Inspektionsbericht ist die Batterie ziemlich platt (bin Kurzstreckenfahrer)
      Austausch gegen eine Exide XXL ist in kürze geplant.

      Könnte das das Problem beheben?

      PS: Wegen den sporadischen Turboaussetzern wurden bei VW mehrere Probefahrten mit Diagnosegerät durchgeführt und dabei die Turbolader-Drücke ausgelesen - Alles im Toleranzbereich - der Lader ist also lt. VW i.O.

      Bin für jeden Tip dankbar..

      Gruss

      Marcel

      Infos zum Golf:

      1,8T GTI BJ 2001 150 PS digitec-steuergerät-Optimierung auf 200 PS Motorkennbuchstabe AUM Laufleistung 88.000 km

    • Hi.
      Bei meinem Kollegen mit dem Motor im Passat war es die Batterie. Die Symptome waren die gleichen. Durch zu niedrige Spannung beim Kaltstart geht das Steuergerät ins Notprogramm und spinnt rum

      Gruß

    • Dann will ich mal hoffen, das es auch bei mir daran liegt. Werde dann mal die Batterie tauschen und hoffen, dass es hilft....


      Hat jemand vielleicht nen heissen Tip, wo ich günstig an eine ausreichend starke Batterie kommen?


      Marcel

    • Problem hatte ich auch bei meinem Golf damals - 1.8T 180 PS, hab leider keine Lösung gefunden - bin auch oft Kurzstrecke gefahren - als mein Kumpel und Mechaniker damit gefahren ist war immer alles Ok, weil er meist Langstrecke gefahren ist. Er hatte damals mit MTM telefoniert und die meinten es liegt am SUV. Hatten meins dann getauscht und es war bissl besser, aber ganz weg auch nicht - typische 1.8T Macke dieses Phänomen :(

    • Hallo Forum!

      Es gibt Gute Nachrichten! Das Problem scheint behoben zu sein :D *aufholzklopf*

      Ich habe vor 3 Wochen meine Batterie ausgetausch gegen eine neue
      60AH 640A Startstrom Batterie (Hersteller Cartech oder so ähnlich, jedenfalls baugleich mit der entsprechenden Exide XXL).


      Außerdem habe ich meine Drosselklappe ausgebaut und wieder auf Hochglanz gebracht:

      vorher:
      img250.imageshack.us/my.php?image=image183nm0.jpg



      nach ca 1,5h schrubben:

      img102.imageshack.us/my.php?image=image186jm6.jpg

      img410.imageshack.us/my.php?image=image187ni9.jpg

      Ich würde sagen, dass putzen war wohl nötig - jetzt kann man sich auf jeden Fall wieder drin spiegeln :]



      Jedenfalls schnurrt der Golf jetzt wieder wie ein Kätzchen, und macht keinerlei Probleme mehr beim Kaltstart (Glücklicherweise war es in den letzten Wochen über Nacht öfter unter 0° C, denke also dass die Testphase einigermassen repräsentativ war)

      Turboaussetzer hat es auch keinen einzigen mehr gegeben. Bin also ganz optimistisch, dass die Fehler nicht mehr auftreten.


      Gruss

      Marcel

    • hm da schalt ich mich mal mit ein...

      Ich habe dieses Problem auch wenn er kalt ist. Bis 2000 umdrehungen ruckelt der motor obwohl der druck am gaspedal konstant ist.
      Ich habe das so glaube ich erst seit dem wechsel des kaputten SUV gegen das vom Rs6. mir ist es vorher jedenfalls noch nicht aufgefallen.

      Könnte es vielleicht sein das der Unterdruckschlauch undicht ist und er das Ventil nicht ganz offen bekommt?

      Ist der Ausbau der Drosselklappe sehr schwierig beim 1,8T? Vielleicht sollte ich das auch mal machen...

      Achja und wegen der Batterie. Bei der letzten Inspektion stand drin: Alles in Ordnung nur als Hinweis das die Batterie immer noch die erste ist (Baujahr 2001).

    • Also zum Unterdruckschlauch kann ich leider nicht viel sagen.

      Aber ich kann dir versichern, dass der Ausbau der DK keine Hexerei ist.

      Hier im Forum gibt es schon eine bebilderte Anleitung, hab sie aber auf die schnelle nicht wiedergefunden - hab also schnell selbst ein Foto gemacht.

      Hier kannst du alles wichtige erkennen:



      1. Schelle Nr. 1 mit Schraubenzieher aufhebeln und Schlauch abziehen

      2. Schelle Nr. 2 mit Schraubenzieher aufschrauben und Schlauch vom Ladeluftkühler abziehen

      3. Die vier Schrauben Nr. 3 (4. Schraube konnte nicht markiert werden, dürfte aber klar sein, wo die liegt ;) ) an der DK lösen und DK abziehen


      das wars schon, einbauen natürlich in umgekehrter Reihenfolge


      Danach das Anlernen der DK nicht vergessen (hier beschrieben: liebe Freunde des Drosselklappen-reinigens )

      Marcel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von judas ()

    • ah super, das ist ja echt easy :) Danke für die Anleitung. Werde ich in naher zukunft denke ich mal machen. Muss dabei irgendwas beachtet werden? Weiß jetzt nicht wie die von innen aussieht, aber darf ich die eigentliche Klappe bewegen etc? Mit was reinigt ihr sie?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KingMephisto ()