G4 - Bremse hinten links fest

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • G4 - Bremse hinten links fest

      Hallo zusammen,

      war heute beim Freundlichen, da meine Bremse hinten links seit einiger Zeit während der Fahrt quietscht. Sobald ich die Handbremse betätige ist das Geräusch weg, nach loslassen aber wieder da.

      So, er hat sich das angeschaut, und meint, dass wohl das Gehäuse/Führung, wo der Bremsbelag drin sitzt, verrostet ist. Gängig könne man da nichts machen, muss alles neu. Also: Bremssattelgehäuse, Bremsträger mit Führungsbolzen, Bremsscheibe, Bremsbeläge. Und zu allem überfluss paarweise links und rechts.
      Macht Material ca. 600EUR !!!

      Mein Wagen ist BJ 12-2002, also MJ 2003. Wie kann es sein, dass nach noch nicht mal 5 Jahren die Bremse hinten komplett neu muss ?

      Ist das Problem evtl. bei VW bekannt und könnte man irgentwas auf Kulanz machen ???

      Gibts nicht auch ne vernünftige preiswertere Lösung, da ja "nur" hinten ??

      Grüße,

      TC

    • Hatte das problem hinten auch, scheiben waren durch die kaputtgeschliffenen Bremsbelege kaputt, also alles neu und danach war alles wie neu! alles neu eingeschmiert mit Kupferpaste und gut war es. Kosten für alles hinten ca. 80 - 100€

      ach ja der WAgen hatte nur 30000KM runter!!!!!

    • Nach 30.000 ?? Unglaublich. Scheint ja ein gängiges Problem ...
      Beim mir wollen die nicht nur Scheibe und Klötze, sondern alles neu machen:
      Also auch Bremsträger und Bremssattel !

      Silverstar, ich möchte verhindern, dass das bei mir das nochmal passiert. Wo genau hast Du die Kupferpaste hingetan (muss ich den Bremssattel dazu abnehmen und die Klötze ausbauen) ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von tc_discoz ()

    • Während drei Seiten bei mir wie neu sind, heult die linke hintere Bremse während der Fahrt wie sau. Die ist fast komplett runter und geht nicht ganz zurück von der Bremsscheibe, hat mir sogar einen Winterreifen um fast 1 mm stärker verschlissen.

      Ist sowas selbst zu reparieren? Trau mich nicht an die modernen Bremsen, hab sonst nur was an Bj. 90 geschraubt :) Was genau muss runter und mit Kupferpaste geschmiert werden? ATU wollte mir direkt nen neuen Sattel andrehen, würde aber gerne Selbstreparatur machen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von michi IV ()

    • also die kupferpaste kommt an die bremmsbacke drann , an die seite natürlich die mit den bremssattel verschraubt wird . die alten Bremsbacken mit nen schraubenzieher auseinandern drücken damit die neuen auch reinpassen .

    • Original von scubarpro
      also die kupferpaste kommt an die bremmsbacke drann , an die seite natürlich die mit den bremssattel verschraubt wird . die alten Bremsbacken mit nen schraubenzieher auseinandern drücken damit die neuen auch reinpassen .


      ACHTUNG! Soweit ich weiss müssen die hinteren doch beim Reindrücken gleichzeitig gedreht werden.. mit einem Spezialwerkzeug. Ich wäre da also sehr vorsichtig mit einem Schraubendreher! Und bevor noch jemand auf die Idee kommt: Die Kupferpaste darf keinesfalls auf den Reibbelag des Bremsklotzes ;)
    • Das die Bremsen an der HA festgammeln hab ich seit dem IIer bei jedem Golf gehabt :rolleyes:

      Aber i.d.R. geht es das ganze wieder gängig zu machen; ich würde dazu vielleicht eher mal in eine freie Werkstatt fahren wo auch noch repariert statt bloß Teile getauscht wird ;)

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • Aber i.d.R. geht es das ganze wieder gängig zu machen; ich würde dazu vielleicht eher mal in eine freie Werkstatt fahren wo auch noch repariert statt bloß Teile getauscht wird


      Na das ist ja eine Antwort!!!!!

      "Daumen hoch" =)

      Bilder von meinem Auto :http://www.autoki.com/profile/struppi/vw_golf_iv

    • Moin Schraubers......


      Vergesst mal ganz schnell die Kupferpaste, sollte man bei Auto mit ABS nicht anwenden...
      Um aber trotzdem gut geschmiert durch die Lande zu blasen, ist Keramikpaste zu verwenden, z.B. die von Liqui Moly.....

      Wie ChuckChillout schon geschrieben hat, alles schön sauber machen, der Sattel kann auch ruhig runter, geht anschl. ohne Probs wieder drauf.... ist so halt einfacher alles schön blank zu schrubben.....

      Vorm Zsb, alle Flächen wo es Sinn macht (nicht die Belagseite) leicht mit o.g. Keramikpaste
      einschmieren (weniger ist manchmal mehr) und nichts quitscht mehr........

      Anm. der Red.... :] solltet ihr so etwas noch nicht gemacht haben, entweder machen lassen oder zumindest jemanden zur Seite holen, der davon einen Plan hat......

      Man sollte schon Wissen, was man da macht, ist nicht ganz ungefährlich, und ist das Kind erst in den Brunnen gefallen (Crash, Verletzte, Tote etc. ) steht man dann da mit seinem kurzen Hemdchen...... dann interessiert es auch keinen mehr, dass deine bremse nun nicht mehr quitscht......... Will hier auch kein Moralapostel spielen, nur vielleicht mal zum, besser vorher an nachher denken, animieren .......

      Für alle, die jetzt schreien, Blödsinn mit der Kupferpaste ..........google hilft :D

      So, nun bastelt mal schön =)

      PS: BlackRider hat auch recht, an der HA lässt sich der Bremskolben nur verstellen, bei gleichzeitigem drehen und drücken mit Spezialwerkzeug, fingert da ja nicht mit einer Zange dran rum, hab schon Fälle erlebt.......

      Das wäre so ein Teil =)

      Gruß powergruebi

      Gruß Frank