gewichtsoptimierung - ERSATZRAD raus und Co...

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • gewichtsoptimierung - ERSATZRAD raus und Co...

      hallo gemeinde,

      nach der unendlichen suche nach verbauchsminimierenden faktoren, bin ich nach höherem luftdruck für die reifen und moderater fahrweise zwischenzeitlich beim ECO chippen von SKN gelandet.

      nachdem mir gesagt wurde, dass das sinnlos sei versuche ich es mit gewichtsoptimierung.

      als erstes hab ich ans ersatzrad gedacht. das wiegt bestimmt n bissl was. also entweder das kleinere Notrad, das ich noch nicht habe oder diese sprühflaschen kit funktion (bringt allerdings auch nichts wenn der reifen "geschlitzt" ist.

      da wollte ich euch mal fragen.

      habt ihr bedenken beim tausch - ersatzrad gegen abdichtungskit?

      könnte es rechtliche folgen haben, wenn ich mal liegen bleibe und mit nem ersatzreifen, hätte weiterfahren können?

      wie kann ich das gewicht weiter optimieren?
      hutablage wird demnächst getauscht. is momentan mit boxen versehen, allerdings wird die gewichtsreduzierung durch nen woofer im kofferraum kompensiert.


      na dann schonmal danke!
      tobt euch aus.

    • Also ich kann dazu nur sagen,dass u.a. die neueren BMW 3er gar keine Möglichkeit mehr haben ein Reserverad mitzuführen..Zwar werden die Fahrzeuge mit "Runflat" Reifen ausgeliefert (also dass man im Falle eines Platten mit 50 km/h weiterfahren kann),aber es gibt keine verpflichtung diese zu fahren.

      Folgendes zur Erläuterung: Mein Vater wollte sich Runflat Winterreifen für den BMW kaufen,diese sind natürlich entsprechend teuer,aber nicht nur das,man muss auch für den Felgensatz Druckverlust Sensoren kaufen,damit man im Tacho angezeigt bekommt,wenn ein Reifen Luft verliert,das sollte nochmal kosten.
      Also haben wir uns erkundigt und die Info bekommen,dass man natürlich auch ganz normale Reifen fahren darf,dann allerdings in Verbindung mit Pannenspray u. eventuell mit Kompressor zum aufpumpen des reifens.
      Der Z3 wurde auch nur mit Pannenspray u. Kompressor ausgeliefert!

      Demnach würde ich sagen,dass es keine Konsequenzen hat ohne Reserverad zu fahren (aber Pannenspray sollte natürlich sein)!
      Hatte im Polo wegen dar Anlage auch keines mehr drin und hab auch ohne Probleme Tüv bekommen,daher sollte das keine Thema sein...

    • nein! du musst keins haben! Schau dir Galileo an da läuft das gerade! ;)

      und laut denen sparst du in einem Autoleben 500€ Sprit-Kosten! =)

      Got Boost?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Psycho ()

    • na das ist doch mal ne gute auskunft...
      bekomm ich so n spray bei atu??

      ich hatte mir eben gedanken gemacht. was passiert, wenn der reifen geschlitzt ist, und so ein spray nicht mehr wirkt...

      aber mal abgesehen davon, wenn ein reifen geschlitzt ist, dann hat das ja nen rapiden druckverlust zur folge und ob man nach so nem erlebnis nicht doch lieber den adac ruft und sich schleppen lässt.

      na ok... dann auf zum spray und kompessor.

    • ... und ich dachte schon, nur ich habe solche "gewichtsoptimierungs-Gedanken".

      Ein 15" Stahlrad wiegt um die 15kg. Der originale VW-Kompressor und die Flasche Dichtmittel sicher höchstens 2kg. Die gibbets bei 321 für um die 20-25.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 4cheers ()

    • so ich hab mir grad nochwas überlegt.

      also mal abgesehen davon, dass es um etwa 15 kilo ersparnis gehen kann.

      was tun, wenn einem das ventil rausrutscht oder der reifen mit dem spray unflickbar wird?

      man kann dochmal über ne scherbe oder sonstwas rattern...

      lösung: notrad?
      also so ein notrad is ja bestimmt ein wenig leichter, aber eben auch kleiner. kann man das regulär an nen tiefergelegten golf montieren. durch den kleineren radius is man ja sicherlich n paar centimeter näher am boden, oder??

      nicht dass ich im fall der fälle alles aufreiße...

      weiß da jemand bescheid?

    • da du mit dem notrad maximal zur nächsten werkstatt und mit max. 80km/h fährst stellt dies kein problem dar. das ist ungefähr genauso wie wenn du ohne eingetragenes fahrwerk bis zum tüv fährst.

      und zur lösung: die lösung kostet als azubi 67€ pro jahr und heißt adac plus

      wegen meines computers hab ich kein platz fürn ersatzrad. wegen fehlender pflicht hab ich also auch keins und bei ner panne werde ich wunderbar abgeschleppt.

    • hat jemand zufällig die letzte auto-motor-sport-tv gesehen? die nehmen nen golf v TDI komplett auseinander und wollen durch austausch gewichtssparender teile bis zu 400KG einsparen! das ist doch der hammer :)

      und die haben die RÜCKSITZBANK drin gelassen!! :D