Taubenkot ätzend oder ignorable?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Taubenkot ätzend oder ignorable?

      Ich wollte schon immer mal wissen ob Taubenkot Lackätzend ist! Oder ist das ein Gerücht?

      Mir haben viele Vögel aus die Haube gemacht , jedoch gabs dadurch keine besonderen Schäden! (Vielleicth weil ich es gleich wegwische! )Ist es möglich das die Harnsäure den Lackt ätzt?

      Wie bekommt man diesen vertrockneten stark haftenden Kot raus ohne gleich den Lack zu zerstören?

      Commentz pls! War letztens ein Thema unter Freunden!

      Bilder von meinem Auto :http://www.autoki.com/profile/struppi/vw_golf_iv

    • Taubenkot - considerably harmful

      ich kann dazu aus erfahrung sagen, dass ein vogelschiss (weiß gez net ob taube oder sonst was fürn federvieh) mir an meinem letzten auto über nacht einen irreparablen lackschaden beschert hat. es hat den lack richtig angefressen und es war deutlich zu erkennen. seit dem bin ich recht schnell mitm feuchten lappen zur hand um solche unschönen beschmutzungen schnellst möglich zu entfernen. ich denke dass auch die intensität der säure je nach vogel verschieden ist, aber ich schätze dafür müsste man sich besser mit den fressgewohnheiten und dem verdauungstrakt dieser tierchen auskennen :D:D:D


      kann also nur jedem raten vogelkot so schnell wie möglich zu entfernen. wenn das zeugs trocken ist dann ists bereits zu spät. nicht jeder kot hinterlässt bleibende schäden, aber ein richtig fieser kann reichen um einen bleibenden "eindruck" zu hinterlassen :(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GeezerV5 ()

    • Also Vogelsch**** schädigt dein Lack auf jeden Fall wenn du es erstmal richt fest werden läst. Bei Dir ist es ja so das du es gleich weck wischt dann ist es ja kein Prob.

      Fleißig wischen und du hast lange freude am Lack ;)

      mfg

    • Ich würd das ASAP wegmachen. Hab im Fernsehen dazu mal nen Bericht gesehen, und da haben die gezeigt, das z.b.Taubenkot innerhalb von 20 (!!) Sekunden den Lack schon angreift.

      Probiers einfach mit warmen/heißen Wasser bzw. einer Mischung aus heißem Wasser und Spülmitel, das soll Wunder wirken :)

      Gruß

    • <ironie>
      recht hast du, wenn dann die tauben mit meinem wagen fertig sind ergibt wahrscheinlich die mischung des weißen taubenkots in verbindung mit dem dünnschiss der süßen kleinen eichhörnchen (was fressen die auch die scheiss beeren von diesem komisch strauch der schon so giftig ausschaut) eine herrlich pinke farbkombi...das hat keiner !!! sollte man allein aus optischen gründen schon so lange wie möglich versuch zu erhalten
      </ironie>



      :D:D:D:D war doch nur spaß !! =)

      edit:
      btw: WAS IST DAS ÜBERHAUPT FÜRN SCHE*SS THEMA? :D:D:D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von GeezerV5 ()

    • Also möglichst schnell wegwischen ist klar. Schon um die aktuelle Optik zu verbessern und den Lackangriff durch die im Vogelkot enthaltenen ätzenden Bestandteile zu vermeiden. Auf eingetrocknete Vogelsch..., erstmal nen nassen Schwamm legen zum einweichen. Generell kann man sagen, mit möglichst viel Wasser arbeiten, da viele Vögel (besonders Körnerfresser, auch z.B. Tauben) Sand und kleine Steinchen aufnehmen die sie zum Verdauungsvorgang benötigen. Die sind dann natürlich auch im Kot drin und sollten tunlichst nicht auf dem Lack verrieben werden.

    • hilft eine lackversiegelung wie z.b. liquid glass eigentlich die "eigenschutzzeit" des lacks zu verlängern?

      es gibt ja wirklich situationen in denen man einfach net sofort jeden vogelschiss bemerkt.
      wie bei meinem 206er damals, da ists wohl des nachts passiert und am nächsten morgen war mein lack bereits hin.

      wär mal interessant zu wissen ohne gleich nen selbstversuch starten zu müssen ;)

    • Moin zusammen,

      ist ja schon recht interessant zu lesen was Ihr so mit den Exkrmenten der Vogelwelt erlebt habt.
      In der Tat ist Vogelkot sehraggressiv und wirkt je nach dem was das Vieh gefressen hat auch extrem ätzend.
      Am schlimmsten sind die (fast) alles fressenden Möwen im Norden unseres Landes.
      Dort hat ein Kunde selber bemerkt wie der Plocken angeflogen kam :D und Ihn sofort vom Dach mit einem leider nur trockenem Tempo entfernt. Zu Hause hat er dann bemerkt das der Klarlack bereits rings herum eine scharfe Kante aufweist.
      Also unser Lack besteht nunmal nicht aus Acrylglas sonden im weitesten Sinne aus organischen und anorganischen Rohstoffe. Diese sind extrem empfindlich gegen Säuren und Laugen.
      Einen dauerhaften Schutz bietet nur eine Garage ...
      Selbst V ersuche mit guten Lackversiegelungen wie Nanoversiegelungen oder Hartwachse bieten zwar einen gewissen Grundschutz aber auch diese werden durch die hartneckigen Exkremente angegriffen.
      Der beste Tip im Sommer: Immer einen guten Lappen und eine Pumpsprühflasche mit Seifenwasser dabei haben. damit bekommt man den Schiss schnell wieder vom Lack.

      Und seit nicht zu böse über die Vögel.... irgendwann muß eben jeder mal oder ? :P ?

      Schaut Euch doch mal die Schadenfotos in meinem veröffentlichten Lackschadenkatalog an.
      Dort hat der Autor sogar die Art der Vogelexkremente aufgeführt, so das Ihr im zweifel den Übeltäter zumindest an der Vogelart identifizieren könntet. :P


      Gruß

      Franky

      mit Sachverstand geht vieles leichter
      http://www.frank-reiher.de

    • na das nenne ich mal fundiertes fachwissen!!

      vielen dank für diese antwort, den tip mit der sprühflasche werde ich befolgen.
      das hilft zwar nichts gegen die nächtlichen attacken unserer federfreunde aber man hat zumindest immer
      direkt nen geeignetes mittel am mann :D

      so ärgerlich das alles auch ist mit den lackschäden so muss ich doch sagen, dass ich mittlerweile etwas schmerzfreier geworden bin was das angeht. ich habe mein fahrzeug nun seit 4 monaten und bereits 3 - 5 deutliche kratzer im lacke die durch fremdeinwirkung entstanden sind. es gibt immer irgendwelche idioten die es aufm parkplatz einfach nicht schaffen den einkaufswagen am fahrzeug vorbei zu manövrieren oder die tür des eigenen wages zu öffnen ohne dabei den nachbarn anzuticken!! ich hatte bereits nach wenigen tagen die erste schramme im lack. bei meinem 206er (der auch neu war) hatte ich sogar nach 14 Tagen schon ne BEULE von nem einkaufswagen.

      was ist damit nur sagen will, tut euer bestes um den lack zu pflegen und ihr werdet viel freude daran haben. ABER steigert euch nicht zu sehr da rein, ich weiß auch erfahrung dass es einem den tag versaut. denn es gibt kein fahrzeug auf dieser welt, dass vor der blödheit eurer mitmenschen sicher ist!!

      in diesem sinne gutes gelingen bei der lackpflege und viiilen lieben dank an frankyboy für den informativen beitrag =)

    • Hi!

      Habe einige Stellen wo der Vogelkot nach dem entfernen Ränder, in Form des Vogelschisses, hinterlassen hat.

      Wie bekomme ich die "stumpfen" Ränder einigermaßen wegpoliert? Habe es bereits mit Scratch X versucht, bringt aber kein Erfolg.

      Würden evtl. folgende Produkte helfen:

      - > Petzoldts - Glanzpolitur-Paste
      - > Petzoldts - Profi Schleifpaste

      oder etwas anderes?

      PS.: Der Lack ist ein knappes halbes Jahr alt und sonst tiptop gepflegt und versiegelt. Nur Vogelkot hinterlässt selbst nach einigen Minuten schon eingeätzte Ränder in meinem bmp Lack.

      Danke!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Cryotwister ()