Lack mit Alkohol reinigen?? Darf man das?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Lack mit Alkohol reinigen?? Darf man das?

      Hallo, ich hätte eine kleine Frage an die Lackspezialisten,

      und zwar jeder kennt das doch der schonmal im Sommer unter einem Baum geparkt hat... diese leichten Harze bzw. Läusekot die auf dem Lack kleben und lauter ganz feine Punkte hinterlassen.
      Ich hab es heute gesehen, Auto gewaschen, poliert, mit Insektenreinigungsmittel alles was die Garage hergegeben hat ausprobiert und mit nix mit wirlich gar nix gingen die weg (fingernagel ausgeschlossen).
      bis durch das scheibenreinigen ein spritzer alkohol auf den lack kam und ich ihn sofort weggeschwischt habe. und siehe da, plötzlich waren diese Harze wie verschwunden....
      Nun meine frage greift Isopropanol den lack an??? bzw. was kann man überhaupt gegen die Verharzungen von Bäumen tun??? ausser mit dem fingernagel jeden einzeln wegzumachen??

      Ach ja hab Golf IV Perleffekt falls es wichtig...

      Ich danke euch schonmal im voraus

    • Das kommt ganz auf den Alkohol und auf die Konzentration an.

      Prinzipiell: Nagellackentferner wäre das falsche Mittel, ist allerdings auch kein Alkohol.

      Ansonsten sollte das schon funktionieren, solange das Zeug nicht zu scharf ist.
      Spiritus/Terpentin: Vorsicht!

      Wenns das Zeug aus der Scheibenreinigungsanlage funktionert, dann nimm nen hasuhaltsüblichen Glasreiniger. Ist so ziemlich das selbe drinne.

      Glaube kaum, dass das was am Lack machen kann, denn sonst würde man es kaum verwenden als Scheibenwischwasser

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jeca333 ()

    • ich empfehle dir dazu den "bug and tar remover" oder das "quick clay detailing system" von meguiars.
      damit geht das kinderleicht.

      am besten gegen bauharze ist das quick clay und gegen insekten eher der bugh and tar remover.

      quick clay ist ein spray mit dem man ein stück lack einsprüht und dann mit der beigelegten knete drüber reiben. damit geht alles sehr schonend und einfach runter und der lack wird glatter als bei nem neuwagen.

      meguiars.de

      qucik clay: meguiars-deutschland.de/cgi-bin/specwd.pl?pc=G1116&tp=0

      Gruß Kaufi,
      meinGOLF.de Moderator

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kaufi ()

    • Schleifpaste auch Schleifpolitur genannt, sollte auch funktionieren. Anschließend nochmal mit Politur drüber falls der Lack zu stumpf geworden ist.

      Falls du an Verdünnung aus dem Lack bereich dran kommst, geht auch das.
      Nur halt wohl dusiert und vorsichtig benutzen.

      Sonst ist der Tipp von Kaufi wohl der beste. =)

      Viel Spaß beim sauber machen...

    • Hallo C0c0

      und herzlich willkommen hier im Forum,

      zu Deinem Problem mit den Harzen kann ich nur sagen das Du zufällig auf den richtigen Lösungsweg gekommen bist.
      Also Baumharze sind organisch und rropfen von den Ästen ab. Sie erhärten in ca. 24 - 48 Stunden.
      Deshalb ist es wichtig die klumpen frühzeitig zu erkennen und zu entfernen. Baumharze können derart stark auf dem Lack anhaften (Adhäsion) das man sie nur mit den richtigen Mitteln wieder gelöst bekommt.
      Am besten gehts in der Tat mit Alkohol (Isopropyl-Alkohol) dieser löst viele organische Stoffe an
      Isopropyl-alkohol tut dem eingebrannten Industrie-Autolack nix. Vorsicht ist nur bei frisch lackierten Flächen geboten, da auch der Alkohol als Lösemittel funktioniert und zu starker vermattung von frischen Lacken führen kann

      Also zu Deinem Problem:

      Einen Lappen mit Iso tränken und ein paar Minuten ca. 3 -5 sollten reichen auf die Flecken legen, danach vorsichtig die angelösten Harztröpfchen abwischen.
      Sollten noch minimale Ränder zu erkennen sein kannst du diese mit einer guten Politur mit leichter Schleifwirkung (8000er) polieren.

      Niemals die Harztropfen gleich ohne Vorbehandlung polieren !!!
      Diese können sich ablösen, in dem Polierteller oder Lappen kleben bleiben und häßliche Kratzer verursachen.

      Es ist nicht immer notwendig teure Spezialreiniger oder Polituren zu verwenden.
      Im Internet gibt es übrigens tolle Seiten mit Mütterchens Hausmittel gegen und für alles mögliche :D

      Also viel Erfolg beim Reinigen und Polieren


      Gruß

      Franky

      mit Sachverstand geht vieles leichter
      http://www.frank-reiher.de