Fzg. aus England importieren! Wie?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Fzg. aus England importieren! Wie?

      Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen! Da mein Golf ja Ende des Jahres verkauft wird hab ich natürlich schon mein nächstes Projekt in meinem kleinen kranken Schädel...

      Ich möchte mir aus England ein Fzg. importieren, das heißt einen Rechtslenker! Ein Auto da zu kaufen ist ja kein Problem, aber wie bring ich das Ding dann nach Deutschland und vor allem was muss ich tun um deutsche Fzg. - Papiere zu bekommen?

      Was muss am Auto geändert werden? Lichter, Tacho,...? Wird das dann eine komplette Neuabnahme?

      Kennt sich da jemand aus?

    • aaaaaaaaaaalso, nach deutschland bringen iss ganz easy. billig-flieger rüber auf die insel, fahrzeug entgegen nehmen und nach dover fahren -> fähre -> calais -> noch ca. 1000km (je nach dem wo es in D hin soll) autobahn und du hast es geschafft :) kann man in einem tag schaffen, wenn flugzeiten und fähre mitspielen vorrausgesetzt.

      jetzt zum eigentlichen problem: der TÜV!

      so weit mir bekannt ist macht kein deutscher tüv rechtslenker. nen bekannter der schon mal fahrzeuge aus england importiert hat meinte man müsse tatsächlich alle 2 jahre mit dem fahrzeug in england zum tüv. (!)

      die headlights müssen defo getauscht werden, haben ja weitere ausleuchtung links..beim tacho weiß ichs net genau. wenns nen mercedes ist dann hat der glaub ich sowohl MPH als auch KMH anzeige....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GeezerV5 ()

    • Na, ich befürchte das wird nicht so ganz einfach sein sowas.

      Immerhin ist es ja schon ein arges Sicherheitsproblem.

      Da hat man viele Nachteile im Strassenverkehr, denk mal dran wenn du einen überholen willst. Das ist ja quasi unmöglich, du kannst überhaupt nicht sehen ob einer entgegenkommt.

      Das selbe bei mehrspurigen Kreuzungen beim links abbiegen.

      Also ich denke das ist ne ziemlich Schnapsidee und es würde mich wundern, wenn die Behörden sich da nicht (meiner Meinung nach zu Recht) querstellen werden.

      Wenn man mal im Urlaub ist und auf begrenzter Zeit auf der "falschen" Strassenseite unterwegs ist, mag das akzeptabel sein, aber als Dauerzustand ist das doch Schwachsinn.

      Überleg nur, wie dämlich es ausschaut, wenn du vorm Parkhaus/-platz mit Schranke stehst und aussteigen musst um das Ticket zu ziehen (und dann so schnell wie´s geht wieder rein)

    • Bei mir in Heidelberg fahren einige Rechtslenker mit deutscher Zulassung rum. Durch den TÜV müsstest du dann also eigentlich kommen....

      Aber ne komplette Neuabnahme wird es schon sein...

      Sonst dürfte das aber kein Problem sein...

    • Machbar ist das sicherlich irgendwie und das Überführen natürlich auch. Würde mich da aber auch beim Tüv direkt informieren ich glaub aus dem Forum kann dir keiner helfen. Ich kann mich jeca333 nur anschließen halte das auch für ne Schnapsidee und das hat nichts mit Gewöhnungssache zutun. Glaube kaum das man sich daran gewöhnen kann nichts zu sehen beim überholen.

      Gruß nightmare

    • ihr habt das wichtigste vergessen ....

      der heiß geliebte MC DRIVE!! ;)

      nee echt jetz ... das iss echt ne "komische" idee die du da hast. hast dadurch echt sehr viele nachteile und ärgerst dich bestimmt im nachhinein.

      andererseits kann man den schnecken aufm gehweg so besser aufn arsch gucken oder sogar drauf klatschen wenn man mutig ist :D hehe

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ShaK ()

    • der heiß geliebte MC DRIVE!!


      Jo sieht bestimmt doof aus wenn rechts jemand aussteigt und zum Schalter watschelt. Eventell kann hannes aber nicht ohne Bordsteinschäden einparken und ist deswegen auf nen Rechtslenker angewiesen :D:D:D duckundwech

      Gruß nightmare

    • Glaube nicht dass man den einfach so kauft und nach D rüberfährt. Hast ja keine Kennzeichen und damit auch keinen Vers.-Schutz. Und die Frage ist ob man einfach soin GB Überführungskennzeichen bekommt. Dann brauchst noch welche für Frankreich und musst irgendwie über die Grenze F-->D kommen. Trotz EU klappt das nicht ohne Kennzeichen. Die franz. wirst du vorher abschrauben dürfen, die dt. haben noch keine Gültigkeit. :O :O :O

      Aber vom TÜV her müsste es machbar sein. Es gibt ja wohl auch Skyline in D.

      Hät's nie gedacht - CROSS kann man fahren ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Goalie ()

    • Meint ihr nicht das normale Überführungskennzeichen aus Deutschland ausreichen ? Das solte den Franzmännern und den Engländern doch egal sein wie das Auto in Deutschland versichert ist.

      Gruß nightmare