EBAY Problem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • EBAY Problem

      Moin Jung,

      meine Freundin hat sich bei Ebay ne Uhr ersteigert und nicht beachtet das man die Uhr nur per PayPal zahlen kann.
      Jetzt hat sie den Verkäufer gefragt ob es auch per Überweisung geht.
      Der Verkäufer verlangt allerdigns weiterhin die PayPal Zahlung und verlangt von meiner Freundin sich bei PayPal anzumelden.

      Was nun?
      Muss sie sich anmelden, oder muss der Verkäufer die Überweisung akzeptieren?

      Danke für eure Hilfe!

      MfG ThirdFace
    • Original von jeca333
      Die paypal Registrieung ist kostenlos und bis 400€ ist die ganze Transaktion sogar versichert.
      Also wo ist das Problem?


      Weil sie sich nicht extra für die eine Auktion und 11€ um die es hier geht anmelden möchte.
      MfG ThirdFace
    • Der Käufer will die Zahlung per PayPal weil er wahrscheinlich ein Automatisches System dahinter hat. Ich kann deine Freundin verstehen, ich denke aber der einfachste Weg und der des geringsten Wiederstandes ist wenn Sie sich bei PayPal anmeldet.

      Gruss Dirk

    • jo würde mich bei PayPal anmelden. Bin ich selber ist echt super. Der hat das Geld ruck zuck in Paar Sekunden quasi und dann wirds nur vom Konto abgebucht.

      Schneller gehts wirklich nicht. Und ist auch sicher... Also würde ich mir da keine gedanken machen.

      Wobei das Anmelden auch nochmal dauert, da du von PayPal ein Paar Cent auf dein Konto gebucht bekommst und den Betrag dann eingeben musst, damit sie sicher gehen das es auch dein Konto ist...

    • Ist der Verkäufer gewerblich ? Wenn ja, tritt doch einfach vom Kauf zurück. Prinzipiell spricht zwar nichts gegen die Anmeldung bei paypal, aber ich würde mich auch nicht dazu zwingen lassen.

      Michael

    • PAy Pal ist:

      Sehr sehrSCHNELL!
      " " SICHER!
      UNKOMPLIZIERT UND EINFACH GUT!

      Also anmelden udn fertig... geht alles viel viel schneller udn wie schon der eine oder andere sagte zwecks der Versicherung... =) =) =)

      MFG Mecca

      Gruß Martin,


    • Original von Mecca
      PAy Pal ist:

      Sehr sehrSCHNELL!
      " " SICHER! TRUGSCHLUß - Nur für den Käufer sehr sicher !!! Der Verkäufer kann auf die Nase fallen, wenn der Käufer sein Geld zurück fordert und es nicht für den Verkäufer frei gibt !!!
      UNKOMPLIZIERT UND EINFACH GUT!

      Also anmelden udn fertig... geht alles viel viel schneller udn wie schon der eine oder andere sagte zwecks der Versicherung... =) =) =)

      MFG Mecca
    • Original von schnellmerker01
      Ist der Verkäufer gewerblich ? Wenn ja, tritt doch einfach vom Kauf zurück. Prinzipiell spricht zwar nichts gegen die Anmeldung bei paypal, aber ich würde mich auch nicht dazu zwingen lassen.

      Michael


      Man könnte auch genau andersrum argumentieren.
      Sie hätte ja nicht mitbieten sollen, wenn sie mit den Bedingungen im Angebot nicht einverstanden ist.
      Und wenn man es übersehen hatt, dass nur Paypal möglich ist, dann hat sie halt Pech gehabt. Man muss immer alles genau durchlesen, bevor man bietet
    • Original von jeca333
      Original von schnellmerker01
      Ist der Verkäufer gewerblich ? Wenn ja, tritt doch einfach vom Kauf zurück. Prinzipiell spricht zwar nichts gegen die Anmeldung bei paypal, aber ich würde mich auch nicht dazu zwingen lassen.

      Michael


      Man könnte auch genau andersrum argumentieren.
      Sie hätte ja nicht mitbieten sollen, wenn sie mit den Bedingungen im Angebot nicht einverstanden ist.
      Und wenn man es übersehen hatt, dass nur Paypal möglich ist, dann hat sie halt Pech gehabt. Man muss immer alles genau durchlesen, bevor man bietet


      Den Kommentar hättest du dir sparen können, da das wohl jedem bekannt ist.
      Sie hat halt einen Fehler gemacht. Und da ich bei Ebay von "normalen" Verkaufsbedigungen ausgehe, würde ich vorher auch nicht gucken was der Verkäufer mir an Zahlungsmöglichkeiten anbietet.

      Bisher hat er sich aber nicht wieder gemeldet.
      MfG ThirdFace
    • fakt ist, wenn es privat ist, hat man wohl kaum eine wahl ..
      gewerblich sieht das dann wieder anderst aus ..

      aber im normalfall sollte eigentlich ein verkäufer auch auf paar kundenwünsche eingehen ... ich würde es zumindest tun ( wie heisst es so schön in bwl? Ein verlorener käufer = 10 Käufer weniger )

      Allerdings würde ich mich bei paypal anmelden.. Meiner meinung nach nur vorteile .. würd mich aber auch nicht dazu "zwingen" lassen, und ganz ehrlich, für 11€ würd ich nicht den "ärger" eingehen und am ende vll noch eine negativ bewertung kassieren

    • Sie soll sich trotzdem bei Gelegenheit bei PayPal anmelden. Wird von vielen Verkäufern bevorzugt und geht echt schnell u ist dazu noch sicher.

      Gruss Dirk