Nockenwellenschaden und was nun ? Folgeschäden ? Neu woher ? ! HELP ?

    • Golf 4 Diesel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Nockenwellenschaden und was nun ? Folgeschäden ? Neu woher ? ! HELP ?

      Hallo @ All,

      ich hoffe Ihr könnt mir irgendwie weiter helfen.

      Angaben über das Fahrzeug findet Ihr in meiner SIG.

      Wurde EDITIERT, da es sich herausgestellt hat, dass die Nockenwelle sich vom Nockenwellenrad gelöst hat. -Siehe Beitrag unten !

      Kurze Vorgeschichte:

      Seit ca. 4 Wochen fahre ich mit einem metallischen Geräusch (weniger ein Klappern eher ein rascheln ) im oberen Bereich des Motors herum. Wobei ob es wirklich von dort kommt, kann ich nicht mit 100%ig'er Sicherheit sagen. Ein Geräusch zu erklären ist immer schwierig. Klingt halt wie das Winterdiesel-tackern. Es klingt metallisch und ist immer da. Egal ob Last, rollen oder Leerlauf. Bei etwas wärmeren Motor ist dieses Geräsuch zwar da aber es ist nicht so laut wie beim kalten Motor.

      Nun, das war gestern:

      Als ich gestern auf einer Schnellstraße gefahren bin, und etwas Gas gegeben hab, war es soweit. Plötzlich gab es einen leichten KNALL im Motorraum. Als ich auf das Gaspedall drückte tat sich dann überhaupt nichts mehr. Ich rollte aus und machte die Maschine aus. ( Wobei hier bin ich mir nicht mehr ganz so sicher, vielleicht ist auch die Maschine selber ausgegangen, naja der Streß halt *g* ) . Naja, nach dem das passiert ist, habe ich im Rückspiegel keinen Rauch oder sonstiges gesehen. Ich versuchte den Motor wieder zu starten, der Anlasser drehte aber die Zündung blieb aus. Laut meiner Multifunktionsanzeige stand hier die Fehlermeldung: Öldruck fehlt oder so ähnlich !

      Dann holte ich meinen Laptop und habe dann mit VAG das Steuergerät ausgelesen. Habe hier die automatische Suche nach Fehlern gewält. Als Fehler kam dann nur einer heraus, nämlich: 16485-Luftmassenmesser unplausibles Signal, -0101-35-00--

      Kann dieser LMM sowas wie oben bewirken und vorallem, dass der Motor nicht anspringt !??? Oder ist es doch etwas anderes ???

      Für Eure Bemühungen mir weiter zu helfen danke ich Euch im Voraus.

      Grüsse

      Alec :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Alec1 ()

    • Hi,

      habe oben schon nachgeschaut. Der Zahnriemen sitzt recht fest. Allerdings weiss ich nicht ob zb. ein Paar Zähne im unteren Bereich ausgerissen sind. Könnte dies überhaupt in Frage kommen ?

      Gruss

    • wenn es klackert so wie du es beschrieben hast mit winter und so wie wärs mal den peilstab rausziehen un gucken ob da überhaupt noch öl drauf ist .... es ist ja nicht gesagt das der auch immer jeden fehler meldet wie in dem fall dann das kein öl mehr da ist

    • Was soll die Angabe mit deiner SIG heißen mit 110PS (196PS)???? Hast Du nun einen 110PS oder wurde an der Maschine gebastelt (Chip) und Du hast 196PS.

      Das der LMM solch einen Fehler erzeugt glaube ich nicht. Hast Du mal nach dem Öl geschaut???

    • Hallo,

      klar, nach Öl habe ich geschaut.

      Nun habe ich den Ventildeckel abmontiert und festgestellt, dass sich die Nockenwelle vom Nockenwellenrad gelöst hat.

      Also, heisst es für mich, die entsprechenden Teile zu erneuern.

      Können auch noch dadurch andere Schäden entstanden sein ( Ventil beschädigt durch den Kolben, also krum gedrückt) ???

      Gibt es vielleicht irgendwo eine Tuninknockenwelle die mehr Drehmoment aushält zu kaufen ???

      Was meint Ihr, ist das normaler Verschleiss oder das Drehmoment ???

      Grüsse

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Alec1 ()

    • Original von Alec1
      Hallo,

      klar, nach Öl habe ich geschaut.

      Nun habe ich den Ventildeckel abmontiert und festgestellt, dass sich die Nockenwelle vom Nockenwellenrad gelöst hat.

      Also, heisst es für mich, die entsprechenden Teile zu erneuern. Können auch noch dadurch andere Schäden entstanden sein ( Ventil beschädigt durch den Kolben, also krum gedrückt) ???

      Gibt es vielleicht irgendwo eine Tuninknockenwelle die mehr Drehmoment aushält zu kaufen ???

      Was meint Ihr, ist das normaler Verschleiss oder das Drehmoment ???

      Grüsse


      Vergiss den Fall.
      Im ersten Pos5t hast du gesachrieben:

      Als ich gestern auf einer Schnellstraße gefahren bin, und etwas Gas gegeben hab, war es soweit. Plötzlich gab es einen leichten KNALL im Motorraum


      Dein Motor ist komplett paltt, alle Kolben sind "amtlich beglaubig" da hier Kolben und Ventile zusammen gschlagen sind.

      Schau ma genau nach, in wivfile Einzelteile sich deine Nockenwelle zerlegt hat (ich schätze 3 8) )

      Tja, ist der Erfolg von undqualifizierter Bastelei.....

      Der Motor ist definetiv Kernschrott.

      Bernhard
    • Hallo,

      da muss ich dir leider sagen, das du keine Ahnung hast und zudem nicht genau lesen kannst !

      In meiner Beschreibung seteht es geschrieben: Nockenwelle hat sich vom Nockenwellenrad gelöst ! Die Nockenwelle an sich ist ganz geblieben ! ! !

      Nicht böse sein, aber lesen solltest du schon.

      Gruss

    • Original von Alec1
      Hallo,

      da muss ich dir leider sagen, das du keine Ahnung hast und zudem nicht genau lesen kannst !


      Das bitte sollen andere Entscheiden ob 31 Jahre Erfahrung als Kfz-Meister und Sachverständiger in der Branche als "kein Ahnung haben" zu betiteln sind
      8)

      Original von Alec1
      In meiner Beschreibung seteht es geschrieben: Nockenwelle hat sich vom Nockenwellenrad gelöst ! Die Nockenwelle an sich ist ganz geblieben ! ! !

      Gruss


      Nur als Erklärung für den Obertrottel:

      Die Verschraubung der Nockenwelle löst sich, die Nockenwelle belibt stehen während der Kurbeltrieb durch die Schwungmasse des Fahrzeuges weiter gedeht wird.
      Hierbei komt es zum schlagartigen kontakt zwischen Kolbenboden und offenstehenden Ventielen.

      Ergebniss:
      - Ventile sind krumm (Schief)
      - Ventilschaftführungen sind krumm
      - Kolben sind bis in die Ringzohne gestaucht, die Kolbenringe klemmen
      - ggf bricht auch noch das Kolbenbolzenauge im Kolben
      - Pleul ist schief
      - Kurbelwelle ist schief und bekommt Risse
      -Nockenwelle bricht

      Aber, ich habe ja nach deiner meinngh davon keine Ahnung.......

      (Hoffentlich liest dass nun keiner meiner ehemaligen Lehrlinge, die ich zum Kfz-Mechaniker ausgebildet habe, oder schlimstenfalls einer meiner ehemaligen Schüler aus den Meisterkursen an der Handwerkskammer Oldenburg wo ich einigeJahre als Dozent in der Kfz-Tech nik gelehrt habe.....)

      Bernhard
    • Original von Golfman85
      uff, das hört sich ja richtig übel an :-O

      na dann viel "spaß" mit nem neuen Motor oder wie?

      ist der schaden durch das krasse chiptunning entstanden?


      Kanst davon ausgehen, dass da irgend jemand Hand an die Nockenwellenschraube gelegt hat. Von alleine kann die sich nicht lösen.

      Bernhard
    • naja, wenn der chip so nen riesigen ladedruck aufbauen lässt ........ also da wird man nicht weit mit kommen, wie man hier wohl am Paradebeispiel sieht .....

      oder war irgendwas sonst noch am Fahrzeug geändert um auf die 86PS MEhrleistung zu kommen bzw. diese haltbarer zu machen?

    • Original von Zwilling
      Original von Golfman85
      uff, das hört sich ja richtig übel an :-O

      na dann viel "spaß" mit nem neuen Motor oder wie?

      ist der schaden durch das krasse chiptunning entstanden?


      Kanst davon ausgehen, dass da irgend jemand Hand an die Nockenwellenschraube gelegt hat. Von alleine kann die sich nicht lösen.

      Bernhard


      Vermutlich beim ZR-Wechsel......

      Nur leider halt schwer nachzuweisen.