Stellplatz für meinen Golf....

    • Golf 5

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Stellplatz für meinen Golf....

      Hallo,

      ich wohne (leider) mitten in der Stadt und habe für meinen Golf nen Anwohnerparkausweis. Man bekommt auch immer gut einen Parkplatz, da die Situation in Osnabrück im Gegensatz zu anderen Städten doch sehr entspannt ist. Aber ich fühl mich nicht so ganz wohl bei der Sache, da mein Golf ja noch relativ neu ist bzw. ich ehrlich gesagt die Krise kriegen würde, wenn das Ding geklaut, aufgebrochen oder beschädigt würde z. B. durch Sturmschäden/Hagelschäden oder ähnliches, trotz Vollkaskoversicherung. Bei mir in der Strasse ist wirklich 24 Stunden am Tag highlife, tagsüber parken hier Leute, die in die Stadt wollen, nachts laufen die Besoffenen rum. Nun will ich mal in unserer Strasse anfragen, ob jemand ne Garage zu vermieten hat, was ich aber eher für unwahrscheinlich halte und wohl auch teuer. Eine Alternative ist das Parkhaus, was direkt in meiner Nachbarschaft ist. Da würde nen Dauerstellplatz 59 Kröten kosten….

      Was habt ihr denn so ne Meinung zum Thema Stellplatz, Garage usw. Ich bin kurz davor die 59 Kröten für das Parkhaus zu bezahlen. Wie sieht das denn in Bezug auf Diebstahlrisiko im Parkhaus aus? Sind Parkhäuser generell Videoüberwacht und kommen dort Vandalismus und Diebstahl häufig vor oder steht das Ding dort sicher?

    • also in der Tiefgarage die nicht Videoüberwacht ist, ist die Gefahr an sich größer, da ja keine Zeugen da sind, andererseits muss man das Fahrzeug erstmal da vermuten und rauskommen muss man auch irgendwie, davon abgesehen passieren genug Aufbrüche vor den Augen von Passanten die nicht einschreiten, aber die 59€ sind warscheinlich doch ein wenig viel wenn da kein Tor (statt Schranke) und keine Videoüberwachung ist, da würde ich vorher mal anfragen ...

    • also ich bin selbst so pingelich das wenn ich nur 15 mins nach hause fahre ich ihn auf jedenfall immer hinters haus in die garage fahre obwohl vor meinem haus die parkplätze fast immer frei sind.

      hab zu viel schiss das mir mal einer den spiegel mitnimmt oder so.
      mein nachbar is auch mal früh morgens ausm haus und hat festgestellt das die komplette fahrerseite bekanntschaft mit einem "etwas" größerem fahrzeug gemacht hat.
      von hinterer türe bis außenspiegel alles im arsch.

      das mit der parkhausüberwachung iss glaub ich unterschiedlich ... denke nicht das jedes parkhaus kameras in jeden winkel gerichtet hat.

      am besten würd ich mich fühlen wenn die nachts die tore runter lassen nur keine ahnung ob du dann noch an dein auto kommst und evtl nen schlüssel für die tore hast ...
      ich würd aber lieber 59 euro zahlen und ruhig schlafen können.
      bezahl für meine hinterm haus 35 euro

    • Es ist ein öffentliches Parkhaus, wie man es in jeder Stadt vorfindet. Mit Schranke und so. Iss allerdings durchgängig geöffnet. Naja, werde mal nachfragen, ob das videoüberwacht ist und wie es da mit Risiko in Bezug auf Beschädigung und Diebstahl aussieht. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass das dort vollkommen unbewacht ist. Ich habe es heute zum ersten Mal dort über Nacht geparkt, da sie Hagel vorausgesagt haben für diese Nacht. :D Mal gucken, ob es morgen früh noch da ist. :D Ich werde auf jeden Fall die 59 Euro bezahlen, wenn ich nicht in meiner Strasse ne Mietgarage finde, die wahrscheinlich ähnlich viel kosten würde, da ich halt MITTEN in der City wohne. Ich fahre ja jetzt immer schon quer durch die Stadt zur Arbeit, weil ich dort nen guten Stellplatz über Tag habe, obwohl ich umsonst mit dem Bus fahren könnte. So ne Kurzstrecke jeden Tag durch die Stadt zieht ohne Ende Sprit, da lass ich das Ding lieber stehen, allerdings nur, wenn ich nen sicheren Stellplatz habe....

      ....letztens hat bei uns in der Strasse nen Besoffener aus Frust ein paar Autos zusammengetreten, weil seine Freundin mit ihm Schluss gemacht hat. Kein Scherz. Die Bullen haben den auch direkt mitgenommen, weiss aber nicht, was draus geworden ist. Da hatte ich allerdings meinen Golf noch nicht. Auf sowas kann ich gut und gerne verzichten. :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von chemist ()

    • Sollte das Parkhaus nicht Videoüberwacht sein dann würde ich es wircklich lassen.

      An "meiner" Schule müssen wir Schüler in dem eigenen Prakhaus der Schule parken da diese genau in der Stadtmitte ist und somit 0 Prakmöglichkeiten vorhanden sind.

      Dieses Prakhaus ist NICHT Videoüberwacht, fast täglich kommen Durchsagen wie: "Der Fahrer mit dem Kennzeichen XXXXX möchte sich bitte im Sekretariat melden"

      Entweder Autoradio weg oder irgendwas zerkratzt ?(

      Selbstverständlich parke ich selbst nicht mehr dort :D


      BBS CK 8x19" - FK Highsport II - SRS-tec R32 Kit - BN-Pipes R32 ESD - Votex DKS - in.pro Xenon - uvm.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DaProbleM ()

    • im parkhaus kommt ja noch dazu das die parktaschen net sonderlich groß sind und immer alles eng auf eng ist. ältere herren brauchen immer n bissel mehr platz beim aussteigen dazu kommt noch das die immer schief einparken. wenn die dann die tür aufhauen haste die dann auch im auto aber das stört die herren meist nie oder sie checkens erst garnet.

      dneke eher das du öfters mal ein paar schöne lackmacken bekommst wegen der sorte einparker.
      wenn ich irgendwo parke dann meist quer in 2 parktaschen wenn der parkplatz net so voll ist.

      parkhaus iss vieleicht doch net so optimal es sei denn du bekommst nen parkplatz zwischen ner säule und ner wand wo also eigentlich nur ein fahrzeug rein passt und auf der fahrerseite (durch die säule) dann noch mehr als genug platz ist zum tür auf machen.

      wegen klauen oder so würd ich mir da jetz net so die gedanken machen.
      iss dafür dann net das parkhaus selber verantwortlich wenn was passiert?
      es steht ja schließlich in ihrem parkhaus drinne ... die müssen doch irgendwie versichert sein oder so... (bei diebstahl oder auto aufbrechen und was raus klauen)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von ShaK ()

    • Wenn du keine eigene Garage hast, ist dein Auto nie 100% sicher. Vor einigen Jahren hatte ich und ein paar Kolegen ne Scheune gemietet wo wir unsere Werkstatt hatten und mein Kolege seinen C Kadett überwintern ließ. Eines Tages wurde dort eingebrochen. Werkzeuge Schweißgerät und Kompressor weg. Bei dem Wagen waren die Spiegel abgetreten, der Auspuff hing auf dem Boden und rundum der Lack zerkratzt.

      Mein Golf steht 5 Meter von meinem Schlafzimmer entfernt auf nem Privatgrundstück und obwohl ich nicht sehr fest schlafe hat es jemand geschafft mein Radio zu klauen.

      Gruß nightmare

    • Ich habe da Angst vor mal jemanden an meinem Wagen zu erwischen da ich mich schwer unter Kontrolle habe und es in Deutschland von den Behörden nicht tolleriert wird wenn jemand sein Grund und Boden oder seinen Besitz mit Gewalt verteidigt.

      Mit dem Kadett war sehr ärgerlich zu der Zeit hatte kaum jemand Internet und ebay kanten die wenigsten. Die abgetretenen Spiegel waren nicht mehr zu bekommen und den selbstgemischten Farbton haben wir auch nicht mehr nachbekommen. Geld von der Versicherung gab es natürlich auch nicht und somit haben wir den Wagen selbst lackiert. Der Wagen ist nie mehr so schön geworden wie er vorher war.

      Gruß nightmare

    • Ich hab, gerade für nachts, eine Garage. Auch wenn das Mistding (klein, ohne Strom und Licht) 50€/Monat kostet und ich das Ding sicher schon abbezahlt habe, ist es mir das dann doch wert und praktisch ist es obendrein-in Ruhe schrauben und polieren, kein Eiskratzen im Winter, im Sommer kein aufgeheizter Wagen, etc.

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • Autotür zerkratzt

      Toll,

      nu ist es passiert. Irgendein so ein Ar....... hat in unserer Strasse gestern Nacht die Türen von ca. 10 Autos zerkratzt und zwar nicht mal so etwas sondern richtig mit einem spitzen Gegenstand in die Autotüren gedrückt, so dass nicht nur dicke Kratzer mit abgeplatztem Lack da sind, sondern die Türen richtig Beulen haben und leider auch bei meinem Auto. Kann man soetwas wieder so beheben, dass es so aussieht, wie vorher? Ich könnte echt kotzen, denn das Auto war so gut wie neu. Wir das ausgebeult oder nur gespachtelt? Hat man dadurch ne Wertminderung von dem Wagen?

    • Wenn du die Türen koplett lackieren lässt sieht man es nachher eigentlich nicht mehr. Die Türen kann man warscheinlich ausbeulen und notfalls etwas nachspachteln.

      Ist immer blöd beim Verkauf des Wagens zu erklären das nicht wegen nem Unfallschaden nachlackiert wurde. Daher umbedingt Fotos vom Schaden machen. Mit dem Fotos kannst du notfalls belegen wiso nachlackiert wurde und wenn es Fachmännisch lackiert wurde hast du dann eigentlich keinen Wertverlusst.

      Gruß nightmare

    • so ein mist man!!
      da hattest du aber schon echt ne gute vorahnung warum dein auto von der straße weg soll ... mach fotos davon und lass die seite neu lackieren weil anders würde mans glaub ich sehen.

    • Ich könnte echt kotzen. Wenn ich den Typen in die Finger kriegen würde.....

      Also er hat halt richtig mit nem spitzen Gegenstand in die Tür gedrückt und nen Kratzer von ca. 10 cm Länge rein gemacht. Und es ist halt etwas einbebeult und der Lack ist um den Kratzer herum abgeplatzt. Ich dachte, man würde nachher nix mehr davon sehen, wenn der Schaden behoben ist. Hätte ich nicht gedacht, das wegen sowas die ganze Tür nachlackiert werden muss. Naja... Der Wagen ist natürlich Vollkasko versichert und morgen gehts damit zum Freundlichen. Also wenn das nicht so behoben wird, das es so aussieht wie vorher, dreh ich durch.

      Ich habe gerade noch mal recherchiert. Bei mir ist wirklich der Lack komplett bis aufs Metall abgeplatzt und überall steht, dass man in so einem Fall die ganze Tür lackieren muss. Unfassbar. Ich bin wirklich auf 180 und wenn ich diesen Typen jemals zu Gesicht kriegen sollte, (wovon ich natürlich nicht ausgehe), würde ich ihn schlachten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chemist ()

    • Komme gerade vom Freundlichen. Der meinte, das Blechteil der Autotür wird komplett erneuert und man würde nachher gar nix mehr sehen, auch keine Farbunterschiede zum Rest. Kostet ca. 800 Euro und 300 Euro muss ich selber noch zahlen. Gilt das Fahrzeug jetzt noch als unfallfrei? Das will ich doch wohl hoffen. Ich bin echt restlos bedient. Ich habe zwar in meinem Leben schon schlimmere Dinge erlebt, aber ich muss sagen, ich habe mich noch nie so geärgert. Am schlimmsten finde ich, dass man bei dem Sport Autos demolieren, die Erwischtwerdenchance gegen 0 geht. Der Typ hat sicher einen Sachschaden von ca. 5000 Euro bei uns in der Strasse angerichtet und natürlich wird die Polizei nichts unternehmen, wobei man natürlicherweise zugeben muss, dass ich auch nicht wüsste, was man unternehmen kann.

      Also an alle frustrierten: Ist euch mal nach ein bisschen Aggressionsabau zumute und möchtet ihr den grösstmöglichen Schaden mit geringstmöglichen Aufwand und Risiko anrichten, geht einfach nachts die Strasse lang und zerkratzt Autos. Etwas risikoloseres gibt es nicht. Kann im Prinzip keiner sehen, wenn er nicht direkt daneben steht. Ich werde mir das mal vormerken, wenn ich später mal arbeitslos sein sollte. Vielleicht geht es einem danach ja besser.

      Hab mir als Ersatzwagen nen Beetle TDI mitgenommen. Der steht jetzt an der gleichen Stelle, wie mein Golf. Ist auch Vollkasko versichert mit 400 Euro Selbstbeteiligung. Vielleicht bin ich ja bis Dienstag, da ist der Golf fertig, um weitere 400 Euro ärmer.

      Eins steht fest. Mein Golf wird nie wieder an dieser Strasse parken nachts und wenn ich das Ding bei meinen Eltern, die ca. 30 km weg wohnen, auf den Hof stelle. Die wohnen in einem Dorf und nicht in Asi-Osnabrück, der vergammelsten Ekelstadt Deutschlands. In nem halben Jahr bin ich hier fertig mit meiner Doktorarbeit und dann werde ich überall nen Job annehmen, bloss nicht in der runtergekommensten Stadt Deutschlands (ehrlich gesagt kenne ich nur 2 Grosstädte richtig, Osna und die offiziel schönste Stadt der Welt, Münster ;)) und das hat jetzt nicht nur was mit meiner Strasse zu tun. Wenn ihr mal eure Stossdämpfer testen wollt, kommt nach Osna. Wenn ihr so richtig schön links und für Multikulti seid, kommt nach Osna, hier dreht sich euer Weltbild um 180 Grad.

      Um dem ganzen noch etwas positives abzugewinnen: Vielleicht war das der richtige Schuss vor den Bug, denn ich bin noch glimplfich davon gekommen. Das Auto ist vollkommen neuwertig, da der Rentner es im ersten Jahr fast nur in der Garage stehen hatte und die neue Tür wird sich farblich nicht abheben vom Rest und alles ist im Prinzip wie vorher. Ich habe ja schon ein ungutes Gefühl gehabt und habe mich dann aber doch nicht um nen sicheren Stellplatz gekümmert, was ich jetzt natürlich machen werde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von chemist ()