Turbo- oder sogar Motorschaden? Was nun??

    • Golf 4 Diesel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Turbo- oder sogar Motorschaden? Was nun??

      Hi Leute,

      habe mir vor kurzem meinen Traumwagen geholt und wollte ihn eigentlich auch in Kürze mal kurz im Forum vorstellen. Nun hoffe ich, er wird mir nicht zum Albtraum. Es ist ein Golf IV GTI TDI mit dem 150 PS ARL + MTM Chip auf 177 PS. Der Wagen ist Privat gekauft also keine Händlergarantie.

      Nun bin ich seit ca. 3 Wochen damit unterwegs und dachte mir während der letzten Autobahnfahrt, ich könnte ihn ja mal etwas mehr strapazieren.

      Nach ca. 10 min Vollgasfahrt bei 225 km/h ging ihm dann plötzlich die Puste aus. Ein Blick in meinen Rückspiegel ließ böses erahnen. Die Autos hinter mir verschwanden in weißem Rauch. Er nahm kein Gas mehr an und ich ließ mich auf dem Standreifen ausrollen. Kurz bevor ich stand leuchtete dann auch das "STOP ÖL" auf. Und davon war nach Kontrolle tatsächlich nichts mehr im Motor vorhanden.

      Nun steht der Wagen beim Händler, der mir schonmal einen defekten Turbolader bescheinigte. Weitere Schäden nicht ausgeschlossen.
      Der einfachste Weg wäre lt. seiner Aussage nun den Turbo zu ersetzen und dann könnte er auf weitere Schäden schließen. Der Turbo kostet 1350 Euro.

      Jetzt frage ich mich, ob in so einem Fall noch irgendwelche Kulanzleistungen von seiten VW zu erwarten sind. Wenn der Motor Schaden genommen hat, müsste ich sicher 3 Mark 50 mehr bezahlen (die ich jetzt nicht mehr unterm Kissen habe - stecken ja in dem Golf). Der Wagen hat erst 85.000 km runter - für einen Diesel vergleichsweise wenig. Außerdem ist er vom Vorbesitzer gehegt und gepflegt worden, das Scheckheft lückenlos bei VW.

      Und wie verhält es sich mit dem Chip? Sicher kein gutes Omen für eine solchen Fall. Kann er die Fehlerursache sein?
      Hat jmd. schonmal einen ARL bezahlen müssen?

      Ich versinke mal weiter in Selbstmitleid und hoffe auf Antworten.

    • Mit Chiptuning wirst du keinerlei Aussichten auf Kulanz für vom Tuning betroffene Baugruppen (Motor, Turbo, Kupplung, Getriebe) haben, egal wie jung der Wagen ist oder wie wenig KM er hat :rolleyes: Einzige Möglichkeit wäre hier, das Chiptuning zu verschweigen und zu hoffen, daß der Händler es nicht bemerkt, was aber unwahrscheinlich ist, da ihm nach der Reperatur sicher der viel höhere Ladedruck auffallen wird.

      Da kann man nur hoffen, daß es beim Laderschaden bleibt und nicht noch andere Teile durch den defekten Lader in Mitleidenschaft gezogen wurden.

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ChuckChillout ()

    • den turbolader bekommst du übers netz günstiger bezeichnug vom arl turbo gt1749vb!!!

      kulanz seitens vw kannst du denke ich vergessen, da dein golf gechippt ist!
      ich fahre selbst einen gechippten tdi und würde diesen nie 10min vollgas quälen...
      vielleicht hatte der turbo vorher schon nen schaden... denke mal die welle vom turbo ist gebrochen...

      wielange ist der chip denn verbaut? 85000km sind nicht viel und nen scheckheft ist auch ok aber du weis ja nicht wie die vorbesitzer damit gefahren sind(im kalten zustand "geheizt", häufiger vollgasfahrten etc...)

      vielleicht hat die kopfdichtung noch nen schaden genommen...

      gruß viera

    • Kanns mir nicht erklären, aber irgendwie habe ich die Sache mit der Kulanz geahnt ;)

      Der Vorbesitzer hat den Wagen mehr zum cruisen benutzt, ich nutze ihn schon auch als Alltagsfahrzeug. Das der Wagen erst warmgefahren werden muß, wussten er und ich gleichermaßen.

      @Viera:
      Würdest du deinem Wagen das nicht zumuten, wegen des Chips oder weil es allgemein den Motor zu sehr belastet?

      Ich bin in diesem Moment Vollast gefahren, weil ich über 10 min versucht habe, 1 x die Höchstgeschwindigkeit zu erreichen. Allerdings will ich nicht verleugnen, das ich mit einem solchen Wagen auch gern mal längere Streckenabschnitte mit 210 zurücklegen will. Dann wäre vllt. besser, den Chip wieder entfernen zu lassen? Oder fällt das auch unter Quälerei?
      Ich finde die 180 PS schon auch attraktiver als 150, deshalb stellt sich mir die Frage in wie fern er da eine tragende Rolle gespielt haben könnte. Und in weit das Risiko nach Herausnahme wirklich gemindert wird.

    • Original von VIERA

      ich fahre selbst einen gechippten tdi und würde diesen nie 10min vollgas quälen...


      gruß viera


      sorry aber das ist ja mal mit Abstand der größte Mist den ich gehört habe...sorry...
      Habe meinen ARL chippen lassen, laut Leistungsprüfstand 147kw.
      Ich fahre jedes zweites Wochenede 500km Autobahn.
      Und da kannst du dir sicher sein, dass da einige Zeit an Vollgas bei ist.
      Spitzenzeit 3:30h sagt denke ich alles.
      Ich würde ein Chiptuning nicht immer als Teufelzeug darstellen, sondern eher als das was ist. Eine Optimierung der Kennfelder.
      Und warum fährst du ein optimiertes Auto ohne mehr als 10 Minuten Vollgas zu fahren, ich meine dann kann man es doch gleich bleiben lassen!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von deen1985 ()

    • interessant wäre mit wieviel bar ladedruck du den turbo fährst mit dem chip!?
      wielange ist der chip denn nun verbaut?!

      chiptuning bedeutet klar mehrbelastung für den motor/getriebe/turbo!
      glaub der arl hat serie 1,5bar ladedruck... mit chip sind es eventuell 1,7 - 1,8 bar und im volllastbetrieb gerät der lader schnell an seine grenzen...


      edit: @ deen1985 oder alex... wenn das genauso ein quark ist was du mir im studivz erzählen wolltest bezüglich kw gewinde...da brauchst du wieder ne kleine nachhilfestunde - du weist schon was ich meine :rolleyes:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von VIERA ()

    • musst du mal bei mtm nachfragen... vielleicht bekommste was auf der hp vvon mtm raus! tja fast von anfang an mit chip... da kann der turbo schon mal kaputt gehen...

    • Für alle die (auch) mal einen ARL Motorschaden haben:

      Ein neuer ARL kostet beim freundlichen inklusive Einbau 5500 Euro.
      Bei mir war das jedenfalls der Fall, nachdem ich mit neuem Turbolader nochmal die 210er Marke überschritten hatte und wieder liegengeblieben bin.

      MFG
      Microkosmonaut

    • irgendwie immer komisch, das ich immer nur von motor oder turboschäden gechipter/getunter autos lese, und das in mehreren foren... für mich jedesmal ein zeichen einfach die finger von einer leistungssteigerung zu lassen und lieber nen neues auto mit mehr leistung zu kaufen...

    • Dann solltest Du aufmerksamer lesen es ist eher so das Dir Beiträge mit gechippten Motoren eher auffallen weil Du unterbewusst danach suchst.

      Sicherlich ist die Chance das ein gechippter Motor schneller defekt ist höher aber so wie das teilweise dargestellt wird ist es nicht.

      Gruß

      Dirk

    • Original von miyagi
      irgendwie immer komisch, das ich immer nur von motor oder turboschäden gechipter/getunter autos lese, und das in mehreren foren... für mich jedesmal ein zeichen einfach die finger von einer leistungssteigerung zu lassen und lieber nen neues auto mit mehr leistung zu kaufen...


      Die Leistungssteigerung sollte optimaler Weise auf dem Prüfstand erfolgen und auf den jeweiligen Motor abgestimmt sein. Nur dann Wäre keine preiswerte Leistungssteigerung mehr machbar.

      Und grade durch schlechte/billige Kennfelder (zu hohe Motortemperatur, zu hohe Laderdrehzahl, usw.) geht eben vieles kaputt.