santa monica 205mm auf 225?

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • santa monica 205mm auf 225?

      hallo, hab mal ne frage
      also ein typ bei ebay bietet die felge santa monica 17" mit einer 205mm bereifung an.
      und ich will wissen ob ich eine 225mm bereifung drauf ziehen kann? oder ist das nicht möglich?

    • Die Santa-Monica-Felgen müssen, wenn sie nicht serienmäßig mitgeliefert wurden, extra abgenommen werden. Das benötigte TÜV-Gutachten kann man bei VW anfordern. Folgende Bedingungen - die Begründung ist mir nicht bekannt - sind zu erfüllen:

      * das Fahrzeug muß Modelljahr 2001 oder jünger sein
      * kein Betrieb mit Schneeketten
      * 17''-Sportfahrwerk und Lenkgetriebe mit vermindertem Lenkhub
      es wird die Freigängigkeit geprüft
      * maximale Reifenbreite von 218 mm, z.B. Dunlop SP 9090




      also heißt das, dass ich mir das abschminken kann mit santas 225mm + 35mm federn??

    • ich denke schon. aber vll. kann ja noch jemand anderes dazu was sagen. ansonsten: such dir andere. gibt noch andere schicke felgen von vw.

      Die BORA Page
      klick mich

      Ihr braucht Teilenummern? Dann schreibt mir per E-Mail.
      E-Mail
    • Moin,


      ich war löetztens bei der GTÜ um meine neuen "Santa Monica" Felgen eintragen zu lassen.

      Dort wurde mir gesagt, dass bei meinem Golf IV alle originalen VW Felgen/Reifen Kombinationen eingetragen sind. Das heißt solange es originale VW Felgen sind, müssen sie nicht eingetragen werden, wie z.B. "Santa Monica" oder die Jubi GTI Felgen.

      Aber es gibt welche, die der Meinung sind, dass amn sie noche intragen muss.
      Dazu kann ich nicht viel sagen, da es bei mir nict der Fall war.



      Gruß Jan

    • Original von Pit-GolfIV
      Moin,


      ich war löetztens bei der GTÜ um meine neuen "Santa Monica" Felgen eintragen zu lassen.

      Dort wurde mir gesagt, dass bei meinem Golf IV alle originalen VW Felgen/Reifen Kombinationen eingetragen sind. Das heißt solange es originale VW Felgen sind, müssen sie nicht eingetragen werden, wie z.B. "Santa Monica" oder die Jubi GTI Felgen.

      Aber es gibt welche, die der Meinung sind, dass amn sie noche intragen muss.
      Dazu kann ich nicht viel sagen, da es bei mir nict der Fall war.



      Gruß Jan


      Kann ich nur zustimmen, ich hab von VW die EG-Typgenehmigung vorliegen,
      dort sind alle Felgen und Reifenkombinationen aufgeführt.


      Gruß Timo (Golf_IV)
    • Original von Golf_IV
      Kann ich nur zustimmen, ich hab von VW die EG-Typgenehmigung vorliegen,
      dort sind alle Felgen und Reifenkombinationen aufgeführt.


      Gruß Timo (Golf_IV)


      Vielleicht hast du die Möglichkeit diese für uns online zu stellen, wäre meiner Meinung nach sehr interessant nicht núr für mich.

      Danke =)

      Gruß greg
    • Hallo !

      Da habe ich auch noch eine Frage zu. Ich habe die Santan Monicas serienmäßig drauf. Wo steht geschrieben, dass die Reifen nur 218 mm breit sein dürfen ? Wenn meine Reifen runter sind und ich mir neue besorge, kann ich doch draufziehen, was ich will, solange die Dimension 225/45/17 stimmt, oder ? Ich habe noch nie gehört, dass ein Reifenhändler da was zu sagt.

      Grüße, Michael

    • Also ich habe auch die Santa Monica flegen darauf war bei mir serie auf dem sport edition haben mir vor 4 wochen neue reifen drauf gezogen und zwar 225/45 17" von GT habe damit eigetlich keien problem vorher waren das contis drauf darf ich die jetzt fahren oder nicht weiß da jemand was drüber??

    • Alle originalen VW 17" Felgen für einen Golf4 oder Bora usw... müssen nicht eingetragen werden, sofern die folgende Bedingungen erfüllt sind:

      - sie sind bereits serienmäßig mit der entspr. Rad/Reifen Kombination montiert und/oder
      - es sind bereits serienmäßig 17" Felgen mit der entspr. Rad/Reifen Kombination in den Fahrzeugpapieren eingetragen
      - es ist werksseitig ein spezielles Lenkggetriebe mit Lenkeinschlagsbegrenzung eingebaut.
      (ist nicht der originale Wortlaut von VW, aber sinngemäß)

      Wie sold4 weiter oben schon geschrieben hat: Nur wenn diese Bedingungen erfüllt sind (!), ist keine gesonderte Eintragung der Felgen erforderlich. Sind sie nicht erfüllt gibt es keine Freigabe von VW! Die Felgen müssen dann extra eingetragen werden, was im Normalfall auch überhaupt kein Problem darstellt.

      Das ist wie bei einer ABE: Sind die aufgeführten Bedingungen in einer ABE erfüllt, ist keine Eintragung erforderlich. Sobald mind. eine Bedingung der ABE nicht erfüllt ist, muss der TÜV eintragen. Ob die Eintragung trotz der Abweichung von der ABE überhaupt möglich ist, muss der TÜV-Prüfer bzw. der Gutachter entscheiden.

      Ich habe gerade selbst 17" Evolos (orig. VW) 225/45 mit 30mm Federn eintragen lassen. War kein Problem...

      Gruß
      Bernd

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von barton-fink ()

    • Offen gestanden verstehe ich die ganze Diskussion nicht. Die Santas wurden original von VW mit 225er Bereifung ausgeliefert (beim Sondermodell Sport Edition). Wenn also alle Randbedingungen des Sport Edition, z.B. Lenkgetriebe siehe oben, erfüllt sind, dann ist das kein Problem. Im Gegenteil: Die 205er Bereifung musst Du dann extra eintragen lassen, war zumindest bei mir so. Ich fahre die Santas inzwischen im Winter, und wegen der besseren Haftung bei Glätte habe ich mir statt 225er Reifen 215er montiert. DIE musste ich dann extra eintragen lassen, so verrückt es auch auf den ersten Blick erscheinen mag.

    • Mama's Liebling hat die Santas mit 225/45 Bereifung einer 35er Tieferlegung sowie 10mm Spurverbreiterung pro Seite an der VA und 20mm an der HA ohne Probleme eingetragen bekommen.