Rennbericht 24 Stunden Rennen Nürburgring

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Rennbericht 24 Stunden Rennen Nürburgring

      Hallo zusammen,

      hier mal was zum Lesen:

      Die Vorabversion vom Rennbericht meines Team vom 24h Rennen am Nürburgring

      Die endgültige Version erscheint in den nächsten Tagen auf

      OETTINGER Sport RSR

      Gruß
      Dirk

      Rennbericht 24 Stunden Rennen Nürburgring
      OETTINGER Sport RSR

      OETTINGER Sport RSR rollt das Feld von hinten auf!!

      Am 9. und 10 Juni 2007 war es wieder so weit.
      Das OETTINGER Sport RSR Team (ehemals RSR Motorsport) trat zum 24 Stunden Rennen am Nürburgring an.
      Nachdem im letzten Jahr der schwarze Golf V R-TDI nach nur wenigen Stunden einen Totalschaden erlitten hatte, trat das Team von OETTINGER Sport RSR mit einem komplett neu aufgebauten Golf R-TDI zum Start in der Klasse S1 an.
      Im 1. Zeittraining gab es noch einige Fahrwerksprobleme die aber in der langen Pause zum 2. Zeittraining beseitigt werden konnten.
      Das Ergebnis war ein 7. Startplatz in der Startaufstellung zum 24 Stunden Rennen.

      Da ein starker Regenschauer den Start des Rennens um fast 2 Stunden nach hinten verschoben hatte, wurde um 16.51 das Rennen mit Wayne Moore am Steuer aufgenommen. Leider wurde Wayne in der ersten Runde auf der Grand Prix Strecke von einem Alfa 147 JTD angestoßen und von der Strecke ins Kiesbett geschoben. Wayne konnte aber aus eigener Kraft die Box erreichen.

      Die komplette Fahrzeugfront musste neu hergestellt werden und das Fahrwerk hinten links wurde getauscht inkl. einiger Blecharbeiten.

      Nach 2 Stunden Reparatur konnte das Rennen wieder aufgenommen werden allerdings jetzt von Platz 21. Die darauf folgenden Stunden liefen völlig normal weiter.

      Um ca. 3.15 in der Nacht zum Sonntag klingelte Dirks Handy… leider war es das Nottelefon vom Golf R-TDI. Wayne hatte einen Abflug in der Rechtskurve der hohen Acht und wurde zur Ausfahrt Pflanzgarten geschleppt. Dort wurde er vom Team abgeholt und auf der Landstraße zurück in die Box geschleppt. Danke an dieser Stelle an alle Helfer!!

      Wieder Arbeit und Hektik in der Box! Diesmal war es die Radaufhängung vorne und hinten rechts. Nach Tausch diverser Teile und anschließender Vermessung war das Auto wieder einsatzbereit. Zu unserem Glück wurde gleichzeitig das Rennen wegen Nebel abgebrochen was uns natürlich zugute kam.

      Um 9.31 erfolgte der Restart und von da an lief es rund für das Team von OETTINGER Sport RSR. Langsam aber sicher wurde das Feld von hinten aufgerollt. Ein Regenschauer zwischendurch brachte noch mal Spannung und der Reifenpoker in der Eifel wurde wieder eröffnet. Dank der richtigen Reifenwahl konnte der Golf R-TDI aber immer weiter in der Klasse nach vorne fahren bis letztendlich mit der Zieldurchfahrt der Klassenplatz 4 gesichert werden konnte.

      Selbstverständlich war die Freude beim OETTINGER Sport RSR Team sehr groß und es wurde gefeiert. Zweifellos war das einer der schönsten Siege der RSR Geschichte. Durch einen unverschuldeten Unfall auf den letzten Platz gefallen und anschließend wieder bis zum 4 Platz vorgefahren das zeigt das große Potenzial des Golf R-TDI und dem OETTINGER Sport RSR Team!

      An dieser Stelle Danke an alle Sponsoren und Partner ohne die dieser Erfolg nicht möglich gewesen wäre! Danke auch an das Team und die Fahrer für die Leistung und gute Zusammenarbeit!

    • habs rennen größten teils im tv verfolgt und ihr hattet ja echt ma viel pech. denke mal nä saison dürfte wohl zumindest ein treppchenplatz in der klasse drin sein oder?

      bissel weniger pech und mehr rundenzeiten wie in der 31. 10:30.941 dann läufts

      Gruß Kaufi,
      meinGOLF.de Moderator

    • Hab das Rennen auch verfolgt. Hab dann noch den schluss erwischt...

      Aber ich hab nicht bekommen für was die Porsche das LED Blaulicht drinnen hatte???

      Ist das ein kennzeichen gewesen für die anderen fahrer auf die Seite zu fahren weil sie eh keine chance gegen das Auto hatten oder wie? Kam mir zumindest so vor, der gelbe Porsche hat ja alles im rollen überholt so... wie wir otto normalfahrer nen mofa überholen :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von $il3nceR ()

    • die blauen LEDs sind zur Kennzeichnung der 20 Schnellsten aus dem 2. Zeittraining.

      Habe mir das 24h-Rennen über den Live-Stream fast komplett angesehen, und war am Sonntag dann auch die letzten beiden Stunden da.
      War ehrlich verwundert, wie schnell die Golf 5 waren, einschließlich eurem Oettinger Geschoss.

      War aber ein sehr interessantes Rennen, durch die vielen Abwechslungen von Regen und Sonnenschein. Aber dafür ist die Eifel ja bekannt :D

      Oops, fast vergessen... Glückwunsch zum 4. Platz trotz der Pannen.

    • Rennen war mal wieder Top! =)

      War die ganze Nacht über am Ring und es war wieder ne richtige Gaudi....wer noch nicht dabei war....UNBEDINGT mal antun :baby: ;)

      Die Gölfe waren wirklich nicht schlecht...der 5er von Volkswagen Motorsport war ja am Schluss sogar 8. in der Gesamtgruppe 8)

      Was natürlich nicht heißt das die Oettinger Truppe schlecht war ;)

      Man muss mal überlegen was die Motoren in den 24h dauerhaft leisten müssen...grenzt für mich fast an ein Wunder 8o

      OEMplus - 19" BBS - Gewinde - Jubi-Look ---> mein Umbauthread! =)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Streetfighter ()

    • Danke für das positive Feedback. Einen Pokal gab es ja noch.... bis zu Platz sechs.

      Oettinger hilft uns sehr beim Motor. Die haben sehr viel Erfahrung und zusammen mit unseren Erkenntnissen ist da schon ein super Motor rausgekommen.

      Wir bauen auch schon an einer stärkeren Version :]

      Allerdings ist das nichts für den Straßenverkehr...... gibt kein TÜV dafür. Ist ein reines Rennaggregat.

      Gruß