V6 - Tackern & Leistungsverlust

    • Golf 4 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • V6 - Tackern & Leistungsverlust

      Hallo Community,

      Nach ausgiebiger Suche im Forum, bin ich leider zu meinem Thema nicht fündig geworden und eröffne damit ein Neues. Seit gestern Abend macht mir mein Golf IV V6 4motion Bj. 2000 mit 160 TKM so richtig Kopfschmerzen!

      Als ich mich gestern auf dem Heimweg befand und ein 14%iges Gefälle gemächlich herunterrollte, vernahmen meine Lauscher mit einem mal ein lautes Klackern, nein eher schon ein ordentliches Tackern, aus Richtung der der vorderen Sechs…
      Ich hab dann vorsichtshalber mal angehalten um nach dem Rechten zu horchen, was mich dann erst so richtig nervös gemacht hat. 8o Der Motor nagelte nicht nur als ob einer der Hydros kein Öl ziehen würde sondern als ob eines der 24 Ventile aufsetzen würde… Dementsprechend ging mir dann auch die Pumpe… Als ich die 2km zu meiner Homebase mit 2000 rpm geschlichen bin, ist das Tackern hin und wieder auch verschwunden jedoch war auch ein deutlicher Leistungsverlust spürbar und der Motor lief definitiv sporadisch nicht mehr auf allen sechs Töpfen.
      Ich habe momentan noch nicht den Eindruck, dass das Tackern von mehr als einem Zylinder kommt und schließe damit ein Überspringen der Steuerkette auch schon fast aus, da es sonst mehrere Töpfe erwischt haben müsste, vielleicht aber auch nicht?!?

      Die nächsten geplanten Schritte sind:
      1. Auslesen Fehlerspeicher
      2. Kompression testen
      3. OT – Stellung der Nockenwellen überprüfen

      Ansonsten bin ich leider ziemlich ratlos ?( und kenne ein derartiges Problem bei einem V6 noch nicht und befürchte leider das Schlimmste (Ventilaufsetzer etc.). Falls jemand mit derartigen „Problemchen“ auch schon konfrontiert wurde, bitte posten… =)


      Dank und Gruß schon mal im Voraus,
      Danboo :rolleyes:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Danboo ()

    • Kapitaler Motorschaden

      So, nach wochenlangem Feierabendschrauben ist es nun geschafft :]… Es waren nicht die Lagerschalen, die Steuerketten oder sonst irgendein anderes Lagerproblem… Kleine Ursache grooooße Wirkung… Der Flansch vom Hosenrohr zum Krümmer war gerissen und ein Stück der Schweißnaht hat sich dann in einem der Zylinder „vergnügt“… Nicht größer als ein abgebrochner Streichholzkopf aber der mit zerstörerischer Wirkung… Wir haben gesucht & gerätselt aber es kann nur die Ursache der gerissenen Schweißnaht sein… ich werde in den kommenden Tagen mal einen neuen Thread zu diesem Thema ins Forum stellen, zwecks Info & evtl. auch als Warnung für andere Community Mitglieder, vielleicht auch aus Frust über die gesamte Thematik Golf IV, im speziellen Golf IV V6… Jedenfalls läuft der Golf jetzt nach drei Wochen Freizeitdesaster hardcore Schrauben mit einem Austauschaggregat mit 30TKM auf dem Rundenzähler ;) (Wie viel Motor und Kabelsch… passt in einen Golf IV ?(?!?)

      Na ja, wie dem auch sei, da der Golf jetzt besser schnurrt als je zuvor, werde ich ihn wohl doch behalten, obwohl ich die Nase echt voll habe von dem Wagen… ?(

      Draufsich des defekten Motorblocks (defekter Kolben)


      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Danboo ()

    • Hey,

      erstmal Beileid, ist immer eine scheiß Sache so ein Motorschaden (weiß ich aus eigener Erfahrung).

      Hatte der auf dem einen Topf keine Kompression mehr? Oder warum habt ihr gleich die ganze Maschine getauscht? Hätte es nicht ein neuer Kolben auch getan?

      Was hat der Kopf und die Ventile abbekommen?

      MfG

      Tobias

    • Hallo Tobias,

      danke für das Beileid aber eigentlich bin ich ganz froh, dass ich jetzt den Motortausch durchgezogen habe und die Maschine schnurrt wie nie zuvor =)! Ich hatte im Vorfeld (seit ich den Wagen mit 90TKM gekauft habe) bereits ein klackern von der Steuerkette, was mir schon immer ein wenig Sorgen bereitet hat, obwohl alle angesteuerten Freundlichen der Meinung waren, „dass sei normal“…

      Letztendlich habe ich die defekten Teile nicht getauscht, weil der Zeitaufwand einfach größer gewesen wäre als das mir sehr günstig angebotene AT Maschinchen einzubauen…Der Kopf hat auch lediglich ein paar Macken und sollte mit einem ordentlichen Schliff und ein paar neuen Ventilen wieder seinen Dienst verrichten können. Die Ventile aber auch nur als Präventive, da an Ihnen keine optisch erkennbaren Schäden auszumachen sind…Allerdings hatte der betroffene Topf auch tatsächlich nur noch 6-7 Bar, so dass ein Ventilsitz sehr wahrscheinlich auch eine kleine Macke hat… sollte aber durch Nachsetzen auch wieder in Gang zu bringen sein… Ich werde den Motor die Tage bei ebay anbieten.

      Gruß,
      Daniel