Französische Zulassung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Französische Zulassung

      Hallo zusammen!

      Plane mir wieder einen Golf zuzulegen. Hab jetzt im Internet ein Angebot gefunden indem jemand einen Golf in Deutschland, aber mit französischer Zulassung verkauft.

      Gibt das irgendwelche Schwierigkeiten bei der An-/Abmeldung oder wird das teurer?

      Danke!

    • Da würde ich mich beim Amt erkundigen sicher brauchst du Zollpapiere usw.

      Kann nur sagen als meine Eltern nen Auto mit Deutscher Zulassung in Spanien umgemeldet haben hat es 700€ gekostet. 8o

      Gruß nightmare

    • Hallo,
      also ich habe mein Auto in der Schweiz gekauft und hatte keine Probleme bei der Ummeldung (obwohl es kein EU-Land ist!). Es hat auch nicht soo viel mehr gekostet.

      Weißt du, ob es ein CoC Formular für das Auto gibt? Wenn ja, dann ist die Ummeldung kein Problem, ansonsten muss der Wagen vorher zum TÜV zur Vollabnahme. Wenn das Auto nicht mehr zugelassen ist würde ich mir, um die ganzen Sachen zu erledigen, entweder Rote Nummer von dem Händler oder Kurzzeitkennzeichen beim SVA besorgen.
      Wenn der Wagen noch nicht verzollt ist, dann muss du mit dem Wagen und dem Kaufvertrag zum Zoll. 19% Märchensteuer werden dann auf den Kaufpreis fällig (Bescheinigung zur Zulassung erforderlich).

      Wenn alles erledigt ist, benötigst du folgende Papiere bei der Zulassungsstelle:
      - Personalausweis oder Reisepass
      - Originalkaufrechnung
      - ausländische Fahrzeugpapiere (ggf. Kennzeichen)
      - Versicherungsbestätigung (Doppelkarte)
      - Zoll-Unbedenklichkeitsbescheinigung
      - EG-Übereinstimmungsbescheinigung (EU-Zertifikat, CoC)
      oder Gutachten der technischen Prüfstelle.


      Die bisher erforderliche „Auskunft aus dem Zentralen Fahrzeugregister“ des Kraftfahrtbundesamtes, die so genannte „Unbedenklichkeitsbescheinigung“ wird seit 01.03.2007 nicht mehr verlangt. Diese musste ich damals anfordern. Also hast du nun einen Kostenfaktor weniger.


      Hoffe dir geholfen zu haben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Streetmachine ()