Golf 1 Cabrio zulegen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Golf 1 Cabrio zulegen

      Tag Liebe Gemeinde, ich bin an der Überlegung mir noch nen 1erGolf Cabrio zuzulegen. KFZ technisch kenn ich mich schon ein bischen aus, aber kennt sich jmd. direktersmit aus?? Sprich: auf was sollte ich achten etc. will mir noch vorm Winter einen zulegen und ihn dann übern Winter bischen herrichten.

      Bzw. was sind denn normale Preise für nen "bischen" gemachten gut dastehenden 1er mit so ca. 120.000-150.000 km??

      Danke schonmal für die ERfahrungsberichte=)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sash83 ()

    • 120 bis 150tkm dürfte so etwa zwischen 2 und 3,5tausend € liegen

      Musst halt schauen, dass du auf alle Fälle einen mit G-Kat holst, sonst wirds teuer ;o)

      Auf was man achten muss:
      Ganz klar: Verdeck grade beim PVC-VErdeck an den Stellen, wo das Dach gefaltet wird.
      FÜr nen neues Stoffverdeck zahlt man aber auch nicht viel, mit Einbau z.T. schon für 700€ zu kriegen

      DAnn halt das übliche, je nach Motor. Fächerkrümmer ist mir 2mal kaputt gegangen und die Kupplung.

      Simmerringe sind auch nen Thema.

      Ansonsten sind die schon ziemlich robust

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jeca333 ()

    • Hoi.. Mein erstes Fzg war ein Golf 2 (1?) Cabrio mit 95 PS. War sehr lustig das Teil, ich hab es dann mit 150000 km verkauft. Bis dahin ist nicht wirklich gross was kaputt gegangen (was ich vom G4 nicht sagen kann ^^), ab 130.000 km war allerdings das Fahrwerk platt und um den Dreh auch die Zylinderkopfdichtung.

      Also würd ich aufs Fw achten, Zylinderkopfdichtung/Ölverlust, Risse im Dach, Rost.

    • Also beim G1 musst auf alles achten. Grade Rost ist bei den alten Autos nen Thema. Also wirklich alle Matten rausnehmen und schauen. Unterboden überprüfen und auch mal wirklich mit nenm Schraubenzieher an verdächtigen Stellen ewtwas prockeln.

      Also Bühne ist schon vom Vorteil da kannst auch gleich die Lager checken die Achse. Nach purösen Gummiteilen schauen usw.

      Nen flüchtiger Blick ist bei alten Autos nicht ratsamm würd wirklich genauer hinschauen wenn du ne soliede Basis suchst. Auch nach schlampigen Rostreperaturen schauen Radläufe usw. Oftmals muss man bei schlampigen Reperaturen nach Jahren wieder bei und das ist ne schweine Arbeit.

      Wenn den Wagen gekauft hast würd ich erstmal ne Holraumversigelung machen eventuell den unterbodenschutz neu machen und alle Flüssigkeiten und Riemen tauschen. Lack aufpolieren.

      Gruß nightmare

    • Sorry, aber da muss ich dir teilweise widersprechen.

      Mit nem normalen Golf 1 kannste das Cabrio nicht vergleichen.
      Die haben Karosserietechnisch fast gar nix gemeinsam.
      Wurde ja von Karmann gebaut und nicht von VW.
      Die Rohkarosse ist komplett anders, weil verstärkt und Kotflügel, Türen, Kofferraumklappe sind alles "Spezialteile".
      Ausser eventuell der Motorhaube gibt es glaube ich nix, was Golf1 und Cabrio Blechtechnisch gemeinsam haben.

      Sieht man allein schon am Gewicht, glaube ein 1er Golf wog so 850 oder 900kg, das Cabrio ist 50kg schwere als nen 3-Tür Golf 4 ;o)

      Es kommt natürlich drauf an, wie alt der Wagen ist, aber das Golf 1 Cabrio wurde ja bis 1993 gebaut. und da gabs schon den Golf 3.
      Und da war Rost eigentlich kein Thema mehr (zumindest beim Cabrio, wie es beim 3er ausschaut kann ich nicht sagen)

      Es gab halt in dem langen Produktionszeitraum immer wieder Facelifts und Veränderungen, da fällt der Überblick schwer.

      Von den ganz alten mit den schmalen Stoßstangen würde ich aber abraten, die stammen dann wirklich von Anfang bis Mitte 80er, da könnte auch Rost zum Problem werden.

      Ich denke, man sollte eines der letzen Modelle ab 1990 holen. Vielleicht nen Sportline. Vom Motor würde ich zum 2H tendieren, der hat 98PS und beim Sportline Modell (vielleicht auch bei den anderen) auch einen G-Kat. Gab auch Cabrios mit 112 PS-GTI Motor- Aber der hat keinen G-Kat, denke mal das hat keinen Sinn sowas zu kaufen, da zahlt man sich ja heutztage dumm und dämlich.

      Nicht falsch verstehen, auf Rost muss man immer achten - aber wenn das Cabrio keinen Unfall hatte, sollte der im Normalfall keine Rostprobleme haben. Außer von nem Steinschlag etc. Hohlraumversiegelung gabs serienmäßig

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von jeca333 ()

    • Die letzten Golf 2 stehen deutlich besser da als die ersten Golf 3. Da wurde richtig geschlampt. Das sieht beim Cabrio ähnlich aus. Die letzten 1er stehen größtenteils recht gut da wenn sie unfallfrei und nicht verbastelt sind.

      Mein 2er F&I steht in allen Belangen super da, obwohl er fast immer draußen steht. Rostfrei, Technik tiptop, keinerlei Probleme. Der wird einen Großteil der 3er überleben.

      Der 4er im Avatar gehört meinem Schatz und hat mit 5 Jahren an einigen Stellen schlechter ausgesehen als mein 2er mit 16 Jahren.

      Gruß

    • Ein Kollege von mir hat vor einem Monat sein Golf 1 Cabrio BJ. 91 mit 98PS Motor verkauft.
      Mit Rost hatte er nie Probleme, allerdings war das Verdeck angerissen und er musste ne neue Hinterachse einbauen, da die irgendwie Verzogen war, wovon das kam konnte er nicht in Erfahrung bringen, weil nach Unfall sah es nicht aus und der Vorbesitzer wollte davon wohl nichts gewusst haben (Obwohl die Reifen hinten an der Innenseite kein Profil mehr hatten).