Hilfe bei Zündspulenwechsel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Hilfe bei Zündspulenwechsel

      Hallo liebe Golfer,

      bin neu hier, und hoffe auf eure Hilfe.
      Ich habe mir vor 6 monaten einen Golf IV gekauft.
      Seit dem bin ich damit gut 40000 km gefahren, und habe dabei 3!! Zündspulen wechseln lassen müssen.
      Das heißt eine ist noch alt, und ich befürchte das die auch bald den Geist aufgibt.
      Um nun nicht wieder mehrere Kilometer auf 3 Zylindern zu fahren, und einen Kat-Schaden zu riskieren, möchte ich die nächste selber wechseln.
      Jetzt schau ich heute in den Motorraum und suchte verzweifelt die Zündspulen.
      Sind ja Stabzündspulen, die auf den Zündkerzen sitzen.
      Beides könnte ich nicht finde.
      Könnt ihr mir mal erklären wo ich die finde und wie ich die wechsel.
      Kann doch so schwer nicht sein?!??!?!
      Lol, und das sagt einer der nicht mal die Zündspule findet.

      Ich danke euch sehr für eure Hilfe

      Gruß
      Maddin

    • Jaja, die lieben Zündspulen. Kenne das Problem nur vom 1.8T! Habe auch schon 2 von 4 gewechselt... X(
      Allerdings weiss ich beim 1.6 nicht genau wie die aussehen, ich denke mal aber ähnlich wie bei meinem.
      Wenn du die Motorabdeckung wegmachst, solltest du, direkt auf dem Motorblock, 4 schwarze Plastikteile in einer Reihe sehen.
      An denen sind Kabel angeschlossen, welche abgehängt werden müssen.
      Danach eigentlich nur daran ziehen und du hast die Zündspule in der Hand. Einbau das selbe in umgekehrter Reihenfolge.
      So ist es jedenfalls beim 1.8T.
      Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

      mfg maddox

    • Hallo Maddox,

      danke für die Antwort.
      Habe heute einen Kollegen- der hatte mal eine Ausbildungzum Kfz Mech. vor 20 Jahren- gefragt, ob er mir die zeigen kann.
      Der konnte das auch nicht. Wir hatten diese 4 schwarzen Teile auch schon im Verdacht lol. Nur die sind echt fest eingebaut.
      Das heißt doch auch, das die Zündkerzen selber nur mit nem speziellen Schlüssel raus zu kriegen sind?!
      Die Einbautiefe ist doch sicher enorm.
      Ich will am WE nach dänemark, und nix ist schlimmer als in Dänemark ne autopanne zu haben. Da kostet das ja dann richtig.
      Und wie gesagt, alle 15000 km ging so ein sch... Teil kaputt. Das ist voll die Frechheit von VW.
      Mein Golf ist natürlich Bj.02/02 damit sind die 5 Jahre, in denen VW die Reparatur übernimmt, auch überschritten.
      Und jedesmal gut 100 Euro beim :D zu lassen, hab ich auch keine Lust mehr. Selbst ist der Mann.
      Also nochmal danke für die Antwort.

      Gruß
      Martin

    • hallo leute,

      bei mir ist am we auch eine zündspule kaputt gegangen zumindest vermute ich das weil nämlich erst vor ein paar monaten die erste kaputt gegangen ist diese ist dann auch vom freundlichen getauscht worden da jetzt der motor nur auf 3 zylindern läuft und diese zündspulen ja recht günstig beim atu zu kriegen sind würde ich sie wie oben beschrieben selbst tauschen....nur jetzt meine frage wie erkenne ich eine defekte zündspule sieht man das oder wie finde heraus welche defekt ist.

      danke schonmal für antworten.

      mfg

    • Welche Zündspule ist wohl defekt?

      Wenn kein Diagnosegerät zur Verfügung steht: Kabel aus den Führungen nehmen, Zündspulen abziehen (mit 2 Plastik-Fahrradreifenhebern vorsichtig abhebeln, bitte nicht mit Schraubenziehern), Kerzen rausschrauben. Ein langer, schlanker Steckschlüssel SW 17 mm aus Blech ist erforderlich, normale Kerzenschlüssel gehen nicht. Die Kerze mit dem feuchten Gesicht hat die kaputte Zündspule über sich, die übrigen sind trocken. Ich habe bereits weitreichende Erfahrungen. Letztes Jahr gingen 3 Stabzündspulen innerhalb von 1000 km kurz vor 60 000 kaputt. Die ersten zwei habe ich noch teuer bei VW wechseln lassen, als kurz darauf die dritte starb, habe ich bei ATU gleich drei gekauft und selbst gewechselt. Online kosteten sie nur 25 €. Die dritte habe ich als Ersatzteil an Bord, denn ich habe jegliches Vertrauen verloren.
      Übrigens schaltet die Einspritzanlage die Kraftstoffzufuhr für den betroffenen Zylinder ab, der Kat ist nicht gefährdet. Natürlich ist die unrunde mechanische Belastung beim Lauf auf 3 Töpfen nicht gut für den Motor.
      Eine Schande sondergleichen, wie VW mit diesem Thema umgegangen ist. Etliche 100 000 Motoren aller Größen mit Stabzündspule waren oder sind betroffen. Keine Rückrufaktion, kein vorsorglicher Austausch bei der Inspektion - VW schaute seelenruhig zu, wie ein Fahrzeug nach dem anderen aufs Gehöft humpelte. Immerhin haben sie die Kulanz auf 5 Jahre ausgedehnt, aber stets nur für die betroffene Zündspule. Mein 1,6er (EZ 04/2001), gekauft 2002 bei einem WA, hatte übrigens schon getauschte Spulen (Fertigungsdatum 07/2001). Wie man sieht, war das Problem früh bekannt und die erste Umtauschaktion (wohl nur für WA) ein Schuß in den Ofen, im Herbst 2007 starben die Spulen wie die Fliegen.

    • Hi all,

      ich belebe mal diesen Thread mit einem ähnlichen Problem wieder:

      Ich hab folgendes Problem seit gestern: Auto springt schlecht an, ruckelt, läuft wohl nur auf drei Zylindern. Fehlerspeicher sagt:

      16686 (P0302) Cylinder 2 Misfire Detected
      bzw
      16686 - Zyl. 2 Verbrennungsaussetzer erkannt

      Ist das definitiv eine Zündspule (Motor AZD 1,6 16V, BJ 2001)?

      Was kostet diese, was kostet etwa der Austausch bei VW, oder kann man es leicht selbst machen?
      Eilt etwas, da ich Weihnachten wegfahren will. Wahrscheinlich fahre ich gleich Montag Morgen zu VW und lasse es machen, will aber mal wissen was mich etwa erwartet.

      Sollte ich gleich alle vier wechseln lassen, oder warten bis die anderen sterben, falls es überhaupt eine Zündspule ist?

      Danke schon mal für Antworten.

    • Der Austausch ist sehr einfach

      Luftfiltergehäuse nach oben abziehen (vorher Kurbelgehäuseentlüftungsschlauch und Batteriekabel entfernen), und schon hast Du die Köpfe der Zündspulen vor sich. Die Zuleitungen sind mit Clipsen in Kunststoffkanälen befestigt, diese lösen, damit der Spielraum beim Abziehen der Spule reicht. Vorsichtig von zwei Seiten die Zündspule heraushebeln (ich habe Plastikreifenheber vom Fahrrad benutzt) und die Steckverbindung lösen (Rastung mit kleinem Schraubenzieher lösen). Kann zu Anfang schwer gehen, weil die Dichtungen der Spule an der Zündkerze kleben können.
      Vor dem Einbau die Gummidichtungen leicht mit Silkonöl einsprühen. Und wenn Du schon dabei bist, schmeiß die anderen Spulen auch gleich raus. Bei mir sind 3 Stück innerhalb weniger Wochen kurz vor 60 000 km verreckt. ATU hat das Original-VW-Teil (ist aber oft wegen großer Nachfrage ausverkauft), so um die 30 €, beim Freundlichen wie immer etwas teurer.

    • Hallo Hajojunge,
      Danke für die Infos. War heute bei VW und hab eine Zündspule wechseln lassen. Dafür dass es sehr einfach ist nimmt der ne Menge Kohle :rolleyes:
      Naja, Fehlerdiagnose wurde auch noch berechnet. Aber besser als auf Verdacht selbst im Regen rumschrauben, ich brauche den Wagen morgen wieder. Wenn die nächste Zündspule im Sommer und nicht kurz vorm Urlaub kaputt geht probiere ichs mal selbst.
      Auf jeden Fall rennt die Kiste wieder. Gruß 'captain

    • Hallo, Captainbanes,

      danke für die Rückmeldung. Bei mir haben sie beim ersten Mal 79 € aufgerufen. Das nächste Mal, wenn es nicht so pressiert, bist Du schlauer und machst den Wechsel selbst. Es ist aberwitzig, was VAG für eine solch simple Austauschaktion aufruft. So verdienen sie auch noch an dem Tinnef, den sie vor 7..8 Jahren verbaut haben. ATU weiß das und verkauft das Teil wesentlich billiger.
      Ich wünsche Dir ein schönes Fest und auch für 2009 allzeit Gute Fahrt!

    • ...ein Jahr später...

      und wieder gab eine Zündspule den Geist auf. Da ich es eilig hatte bin ich zum VW, die haben mir ganz schnell eine neue eingebaut. Bin mir nun am überlegen ob ich mir nun noch die restlichen zwei selbst austausche.

      Sollte ich die originalen von VW nehmen, dann sind alle 4 gleich, hoffentlich nun mit längerer Haltbarkeit?

      Dann werde ich im Weihnachtsurlaub mal die Anleitung ausprobieren, scheint ja nicht so schwer zu sein. Danke für die Anleitung.

      Noch eine Frage: Spulen an Zylinder 1 und 2 sind nun neu. Aber von wo wird gezählt? Müsste man aber ja auch am Produktionsdatum sehen.