Klangqualität----->Woofer

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Klangqualität----->Woofer

      Hi,
      ich hab mir gestern nen Woofer von Ground Zero gekauft(Radioactive GZRW 12XS-AL) und ich bin jetzt am grübeln ob ich ein geschlossenes Gehäuse mache oder ein Bassreflex Gehäuse! Wie wirkt sich dies auf den Klang aus??? Hat jemand ne ahnung und schon erfahrung mit dem woofer???

      Gruß Stoffe

    • bassreflexgehäuse spielen meist deutlich tiefer, dafür aber dann halt weniger knackig (präzise).
      aber einfach so drauf losbauen würde ich da nicht, das sollte man vorher schon mal grob durchrechnen wieviel volumen der woofer in welcher gehäuseart benötigt ;)

      Gruß Kaufi,
      meinGOLF.de Moderator

    • dies ist ja nichts problem der braucht bei bassreflex 50 L und geschlossen glaub 25 L wenn ich micht jetzt nicht teusche! aber was würdest du empfehlen???

    • Ground Zero - Radioactive Serie

      GZRW 12S-AL Subwoofer

      Technische Daten:
      Modell / Model: GZRW 12S-AL
      Durchmesser / Diameter: 30,0 cm
      Einbautiefe / Mounting Depth: 14,0 cm
      Belastbarkeit / Power Handling: 500 W
      Impedanz / Impedance: 4 Ohm
      SPL / SPL: 91,4 dB
      X max / X max: 18,0 mm
      Fs / Fs: 30,7 Hz
      VAS / VAS: 51,0 L
      Qts / Qts: 0,43

      Beschreibung:
      Die Subwoofer GZRW Serie ist speziell für den Betrieb in kleinsten Gehäusen für extreme Tiefbasspegel konstruiert. Eine steife Alu-Membran verleiht der Serie auch noch bei hohen Pegeln einen tiefen sauberen Klang. Für alle Radioactive Woofer bieten wir ein passendes Gehäuse an.
      (Preis auf Anfrage)

      Die Woofer sind mit "HPT", Ground Zero's High Power Technology, die für die Verwendung neuester Techniken im Subwooferbau steht, ausgestattet. "Woven in leads" (Anschlusslitzen, die in der Spinne eingewebt sind) erlauben extremste Auslenkungen der Membran.


      von der beschreibung her würde ich mal sagen nimm das bassreflex, denke da passt er am besten zu.

      Gruß Kaufi,
      meinGOLF.de Moderator

    • bzgl. der frage "geschlossen oder bassreflex": das geben eigentlich die TSP des woofers vor und ist nur teilweise ne entscheidung des besitzers...


      ...

      Dafür gilt folgende Formel:
      EBP = Fs / Qes
      Hier gelten folgende Faustregeln:
      (zitiert aus dem AutoHifi Katalog 2004)

      1. Je weiter der EBP-Wert unter 100 liegt, desto besser eignet sich der Subwoofer für geschlossene Gehäuse.
      2. Werte unterhalb von 60 im Zusammenhang mit Gesamtdämpfungen (Qts) nicht unter 0,5 deuten auf hohe Free-Air Tauglichkeit hin
      3.Fürs Reserverad geeignet sind Subs, die EBP-Werte unter 80 und Freiluftresonanz-Frequenzen unter 30Hz aufweisen.
      4.EBPs zwischen 50 und 100 deuten auf Woofer für Bassreflexkonstruktionen hin (bessere Tauglichkeit mit Zunahme der EBP-Werte)
      5. Für einfach ventilierte Bandpass-Konstruktionen sollten nur Tieftöner mit einem EBP von 60 bis 100 oder knapp darüber ausgewählt werden.
      6.Für den Einsatz in doppelt ventilierten Bandpässen oder Horn-Konstruktionen eignen sich besonders Woofer mit sehr hohem EBP-Wert (weit über 100)

      ...

      Quelle: epicenter.de/scripte/forum/thread.php?threadid=8868

      also: mal fix die TSP nachschlagen und das EBP ausrechnen. Evtl. auch per WinISD...
      dann kannste auch gleich nochmal nen gehäuse simulieren und mal schauen, was dabei so rauskommt...
    • also die EBP hat um die 70
      hab mich für ein bassreflex entschieden ich weiß nur noch nicht wie man das bassreflex rohr ausrechnet!
      Vom hersteller wir es mit D:100mm und L:200mm angegeben aber des passtnicht in mein gehäuse und weiß jetzt nicht die länge wenn ich ein 85er Rohr nehme

    • du könntest auch nen gehäuse bauen, wo der port eckig in eine seitenwand eingelassen wird.

      so z.b.:


      wenn die länge nach hinten nicht reicht, kann man den port auch problemlos um die ecke führen...

      vorsicht bei dünneren rohren! es kann dabei zu strömungsgeräuschen kommen... bitte sowas vorher mit nem fachhändler klären, der den woofer kennt und sich mit gehäuse-bau auskennt!

    • also ich bau den woofer ind die ersatzradmulde ein also kann ich schlecht so nen port bauen und ich hab vom gehäuse nur ne tiefe von 20 cm meter!!

    • wieso kannst du keinen eckigen port bauen, wenn der woofer in die RRM soll?
      dann verbau den woofer im geschlossenen gehäuse!

      der woofer bzw. dessen TSP diktieren allerdings die gehäuse-bauform und auch die parameter des br-rohrs. wenn das baulich nicht hinhaut, dann musst du halt den woofer oder den einbauort wechseln.

    • wo steht des das ich die wooferkiste so bauen muss und den durchmesser so machen muss also ich hab vom hersteller keine vorgaben gelesen, und wenn ich ein
      ein rohr mache muss ich ja sowieso das volumen auf die kiste drauf rechnen !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stoffe ()

    • wo steht des das ich die wooferkiste so bauen muss und den durchmesser so machen muss also ich hab vom hersteller keine vorgaben gelesen, und wenn ich ein
      ein rohr mache muss ich ja sowieso das volumen auf die kiste drauf rechnen !


      fast jeder aktuell zu kaufenden woofer benötigt ein genau zu diesem woofer passendes volumen! und einfach irgned ein rohr in die kiste zu bauen wird definitiv nicht funktionieren!!

      SPL / SPL: 91,4 dB
      X max / X max: 18,0 mm
      Fs / Fs: 30,7 Hz
      VAS / VAS: 51,0 L
      Qts / Qts: 0,43

      das sind teile der Thiele/Small-Parametern, aus denen sich der frequenzgang errechnen lässt, woraus man das optimale volumen bestimmen kann...



      was anderes: kannst du mal nen paar satzzeichen setzen? ich musste deinen letzten post mindestens dreimal lesen, um überhaupt grob zu verstehen, was du willst...
    • also ich weiß ja was die wooferkiste für ein volumen brauch ist ja vom hersteller angegeben. Nur Ground Zero gibt keine bestimmte Kiste vor wie ich se bauen muss! Und mit dem Bassreflexrohr vom GZ ist ein D:10*30 vorgegeben aber ich hab nur ne tiefe von 18cm! Also kann ich das so vorgeschriebene nicht einbauen! Darum wollte ich fragen ob man nicht ein 8,5*XXX nehmen kann es müsste ja genauso funktionieren! nur leider hat mir bis jetzt keiner sagen können wie ich das brr richtig ausrechnen kann!

    • ich selbst kenne mich mit der berechnung von BR-rohren auch nicht so aus, deshalb kann ich dir nur in sofern weiterhelfen, dass ich dir nen link zu nem berechnungstool geben kann.

      kuckst du HIER...

      du hast zwar recht, dass das rohr bei kleinerem durchmesser kürzer wird, ABER dann kann es eben zu strömungsgeräuschen bis zu nem pfeifen kommen! das willst du ja auch nicht, oder?

      darum meine empfehlung: das rohr so wie vom hersteller empfohlen bauen, aber nach wenigen cm im gehäuse um 90° abwinkeln, so dass du auf die geforderte länge kommst, nur halt mit ner ecke drin!
      das rohr kann ja dann auch z.b am woofer oben oder unten vorbei gehen!

      da der port aber enormen einfluss auf den klang hat, solltest du da nicht mit gefährlichem halbwissen selbst dran rumexperiementieren, sondern dir rat von jemandem holen, der sich mit sowas gut auskennt. z.b. einem fachhändler, der GZ vertreibt!
      ich selbst würde mich da auch nur an nen fachmann wenden, auch wenn ich das ein oder andere schon über den gehäusebau weiß! die simulation bzw. die berechnung ist nur die hälfte der arbeit, der rest ist die erfahrung, mit der man den woofer bzw. das gehäuse auf das auto abstimmt und das ist bei BR besonders aufwändig und wichtig! man benötigt auch ne gewisse erfahrung, um die berechnung bzw. simulation richtig zu deuten. sonst bekommst du immer nur so 80-90%-ergebnisse...



      edit: mir war gerade langweilig und mich hat das mal interessiert, darum hab ich mal gerade den frequenzgang simuliert:


      ich würde den fast noch geschlossen verbauen, da man auf keinen fall den druckkammer-effekt im golf unterschätzen sollte, dadurch kann der pegel bei 30Hz bis zu 12-15db zunehmen. du würdest also im BR-gehäuse nen fiesen peak bekommen!
      im geschlossenen kämst du vielleicht sogar auf ne fast linearen verlauf oder einen noch akzeptablen peak... (so ne kleine spass-beule quasi... :D :D)

      meine simulation für's br-gehäuse (gelb)gibt mir auch nen volumen von 67l und nen port von 37cm raus... da siehste nen linearen verlauf, allerdings im freifeld (also ohne auto drumrum!), der frequenzgang von GZ ist die orange kurve. da ist schon nen derber peak drin, trotzdem werden die sich dabei was gedacht haben! (wahrscheinlich ist das nicht die klanglich schönste abstimmung, aber die "effektvollste" und spektakulärste!!)

      genauso unterscheiden sich auch das "optimale" geschlossene gehäuse (türkis) und das von GZ empfohlene (blau)...

      interessant sind z.b. auch die gruppenlaufzeiten:


      die gruppenlaufzeit ist, so wie ich das verstanden habe, nen maß für die "präzision" des woofers. man könnte jetzt also aus dem diagramm oben entnehmen, dass der woofer im geschlossenen gehäuse wesentlich knackiger spielt und sogar in "meiner" bzw. von WinISD vorgeschlagenen variante wahrscheinlich eher wummerig klingt. vielleicht ist das z.b. auch der grund warum GZ das kleinere gehäuse vorschlägt, wodurch sich ja die gruppenlaufzeit verbessert...

      die diagramme oben von mir sind jetzt nicht die absolute wahrheit, ich will nur verdeutlichen, dass man sehr viele dinge beim gehäusebau beachten muss und eigentlich immer entweder mit der hersteller-empfehlung oder einer lösung von jemandem, der sich mit der materie und dem woofer auskennt, besser bedient ist, als selbst sich "irgendwas" auszudenken!

      meine empfehlung wäre aber nach der simulation das geschlossene gehäuse irgendwo zw. 20 und 30l...
      da ersparste dir halt auch die ganzen probleme mit dem port...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von der_boese_golf ()

    • des hab ich mir ja auch schon überlegt und von GZ ist es eigentlich auch empfohlen bei diesem Woofer! GZ gibt auch für das gehäuse 20 L an. also muss deine simulation
      (Leider kenn ich mich gar nicht bei solchen simulationen aus wie ich das deuten muss usw.)

      gar nicht so falsch liegen

      Ich weiß von dem Woofer nur das die im bassreflexgehäuse(das vom GZ) einem riesen wumps :D im Golf 4 haben


      Ich wart mal jetzt noch ab was GZ zurück schreibt weil ich die auch mal gefragt habe wie des mitm port verkleinern aussieht, aber ich glaub ich werd ein geschlossenes Gehäuse nehmen! Mal schaun


      edit:Achja weißt ob ich das gehäuse bei geschlossenen leer lasse muss ober halb füllen muss! ist mir grad noch so eingefallen

      und nochwas du musst des mit neuen GZRW12XS-Al testen der alte braucht 50L BR und der neue nur 42L normal müssten die berechnungen dann nicht mehr stimmen!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Stoffe ()