1.9 (105 PS) vs. 2.0 (140 PS)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • 1.9 (105 PS) vs. 2.0 (140 PS)

      Hallo Leute,

      also es steht der Kauf eines Golf V an.

      Die Frage ist nur mit welchem Motor. Der ganz kleine scheidet aus, der ganz große auch. Also ist die Frage, reichen die 105 PS oder sind die 140 PS sinnvoller.

      Das 140 PS mehr Spaß machen ist klar, die Frage ist halt macht das wirtschaftlich Sinn?

      Das Auto würde auch einiges an Autobahn fahren, deshalb überhaupt die Überlegung, weil für den Alltag reichen ja die 105 PS locker.

      Was mich mal interessieren würde wäre der Verbauchsunterschied bei höheren Geschwindigkeiten.

      Kann vielleicht jemand sagen was der 105er bzw. 140er bei Geschwindigkeiten von ca. 180km/h verbraucht, also fast Vollgas. Und wie sieht der Verbruch bei etwa. 130km/h aus.

      Danke im Voraus.

    • Gibt es vielleicht eine Geschwindigkeit ab der man sagen kann fährt man mit dem 2 Liter Motor wirtschaftlicher?

      Weil ich fahr ab und zu mit dem Passat 1.9 TDI mit 101PS Autobahn und ich sag mal ab 150 ist der Verbraucht abartig hoch, das sind dann echt um die 12-13 Liter. Und ich denke mit dem Golf V und dem 1.9er wird das ähnlich sein, klar ist er nochmal leichter, aber wenig wird der auch nicht verbrauchen.

      Und da ich nicht die Zeit und nerven habe große Strecken (größer 500km) mit 130 zu fahren fahre ich schnell (und ja, das mach ich auch gerne :) )

      Wie gesagt, das ist die Frage, rechnet sich der Mehrpreis (Steuern, Versicherung, Anschaffung...) für den großen Motor durch die Einsparung beim Verbrauch bei hohen Geschwindigkeiten. Oder gleicht sich das aus, weil man ja auch normale Überlandfahrten hat, das da dann der kleinere Motor wieder besser wegkommt. Oder ist der Unterschied da nicht so groß wie bei großen Geschwindigkeiten.

    • 8l sind aber nur im Momentan, nicht im Durchschnittsverbrauch.
      Schließlich steht man nicht die ganze Zeit voll auf dem Gas.
      Auch wenns nen schlechter Vergleich ist, mit meinem 4er bin ich von Wiesbaden nach Köln mit durchschnittlich 140km/h und Abschnittsweise sogar 180 (lt. Tacho) gefahren und der Verbrauch lag laut MFA bei ziemlich genau 5 Litern.

      Der Vorteil von nem 140PS G5 sollte aber auch im Getriebe liegen (oder gibts den 105er auch mit 6 Gang?).

    • Hi,

      ich würde aus eigener Erfahrung immer wieder den 2.0 Liter nehmen. Wenn Du im 6. Gang ca. 120 - 140 Km/h fährst, dürfte der Verbrauch bei etwa 6 Liter im Schnitt liegen. Ich finde das in Anbetracht der Leistung ganz ok.

      Gruß

      Tojo

    • Den 105PS Motor im Golf gibt es auch mit 6 Gängen ja.

      EDIT: Zum großen Motor hab ich ja schon einiges gehört, kann vielleicht mal jemand mit dem 1.9er was zum Verbrauch bei Autobahnfahrten berichten so aus eigener Erfahrung?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von handicap ()

    • vor meinem 2.0 TDI hatte ich den 1.9 TDI mit 105 PS. und ich muss sagen, dass das echt ein guter Motor ist. Der Verbrauch war schon spürbar geringer (ich hatte auch die 5-Gang-Version, der mit 6 Gängen braucht mehr). Auf der Autobahn kann man sehr gut mitschwimmen. Bis Tacho 200 gehts!
      Der 2.0er ist auch toll, ich habe ihn mir gekauft, weil ich ab und zu eher Wert auf nen Kick lege als auf absolute wirtschaftlichkeit.
      Mit dem 1.9er kann man im Durchschnittsverbrauch eine 4 vor dem Komma schaffen. Das geht mit dem 2.0er nicht! Nur mal, um die Realtionen mal herzustellen.

      Fazit: beide sind super!

      Edit. Extremwerte: mit dem 1.9er habe ich an einem Sonntag von Hamburg bis Kempten (also fast die komplette A7 durch) mit Dauervollgas (habe von HH nach Österreich 5 Std. gerbaucht) einen Durchschnittsverbrauch von 7.3 laut MFA gehabt. Mit dem 2.0er wird es locker 1 L mehr sein.

      Im Langzeitmittel bin ich mit dem 2.0er auf 6.4 L/100km (40% Stadt, 20% BAB, 40 % Landstraße). der 1.9er hat im gleichen Gebiet ne 6.0 L/100 km verbraucht.

      Verkaufe: Top-DVD-Navi Pioneer Avic D3 mit Bluetooth! Doppel-Din, Touchscreen, DVD`s abspielbar, Bluetooth Freisprechen und Musik abspielbar, vorkonfektioniert für Golf 5 (Kabelbaum und Einbaurahmen)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von LexiTDI ()

    • beide super, richtig. mein 1.9er mit 6 gängen verbraucht ber nur 0,2-0,3l mehr pro 100km als der mit 5 gängen, also alles im rahmen und kaum spürbar, denn mehr ins gewicht fallen tut der eigene fahrstil. der vater eines freundes fährt den mit rund 5,5 litern, ich brauch was mehr, so rund 7 liter. liegt event. dran, dass der erst 2500km runter hat und ich recht zügig fahre.
      auf der autobahn wirst du NIE 12-13 liter verbrauchen. höchster momentanverbrauch bei vollgas und endgeschwindigkeit lag bei etwa 10.9 litern. auf der strecke wiesbaden-köln hatte ich, bei schneller fahrweise, 6, 8 liter im durchschnitt und das bei abschnitten mit vollgas und endgeschwindigkeit.

      musst dir eben überlegen, was du willst. bei viel autobahn und schnellem fahrstil gibts nur eine lösung und die heißt 2.0tdi. für alles andere reicht der 1.9tdi absolut aus.
      der 2.0er hat sicherlich mehr reserven, kenne ihn ganz gut aus dem a3 meiner freundin, aber im endeffekt ist da eben der fahrstil und die strecken endscheidend, sprich was fährst du am meisten, autobahn, land, stadt..

      bin selber von einem golf4 1.6 benziner mit 101 ps auf den golf5 1.9tdi mit 105 ps umgestiegen und das war ein spürbarer fortschritt in sachen durchzug und zwischenspurts.
      im endeffekt ist weder der sprint auf 100 noch die endgeschwindigkeit ausschlaggebend sondern das vermögen des motors zwischensprints in annehmbarerweise zu absolvieren. das tut der 1.9er wunderbar aber der 2.0er noch besser. und hier sind wir wieder beim punkt, was für ein autofahrertyp bist du und wo fährst du am häufigsten..

    • Danke an die letzten beiden Antworter. Klasse, da ihr ja auch beide Motoren zu kennen scheint.

      Also der Kick des größeren Motors schön und gut, aber darf bei mir nicht das Kriterium sein. Einziges Kriterium ist der Verbrauch. Sprich ob sich durch geringeren Verbrauch der größere Motor lohnt.

      Ich dachte halt immer das je mehr Hubraum ein Motor hat je weniger verbraucht der bei hohen Geschwindigkeiten. Ist das falsch?

      Aber im Endeffekt, auch wenn es so ist werden die paar Vollgaspassagen den Vorteil bestimmt nicht wett machen. Ist ja heute auch ständig 130 begrenzt und so. Also wenn ich von Berlin runter nach Süddeutschland fahre kann man am Anfang durchziehen, na und im Süden ist es eh in der Regel so voll das da nicht mehr viel mit zügig vorankommen ist.

      Um es kurz zu machen, ich glaube der 105 PS Motor reicht aus. Aber jetzt verstehe ich nicht warum der mit 6 Gängen mehr verbraucht. Ich dachte es ist grad anders rum. Also mehr Gewicht ist klar, aber ansonsten kann man doch sicherlich grade bei der Autobahn durch den 6 Gang ordentlich Sprit sparen weil man höher Übersetzt fährt. So dachte ich jetzt jedenfalls.

    • Weniger verbrauchen mit mehr Hubraum - hier kommt es auf das Übersetzungsverhältnis an, wenn der 105 PS Motor deutlich höher drehen würde als der 2 Liter Motor bei selber Geschwindigkeit, würde er auch deutlich mehr verbrauchen.

    • na ja, kommt wohl auch auf die getriebeübersetzung an. da bin ich aber kein fachmann und erspare uns irgendwelche spekulationen. meine info stammt vom vw-verkäufer, der das ansprach als wir meinen wagen zusammengestellt haben.
      wenn man vom 5. in den 6. schaltet, dann ist der unterschied auch nciht riesig hinsichtlich den drehzahlen. ein paar hundert umdrehungen, vielleicht 300-400 machen den unterschied. also nicht viel. beim 6.gang ist auch bei 4000u/min schluß, da läuft er in den begrenzer, auch wenn gefühlt noch platz wäre. reicht aber für 200-210, je nach strecke (lt. tacho).

      bin auch hin und hergerissen, denn auf der einen seite ist er schon ruhiger mit den 6 gängen auf der anderen seite muss man naturgemäß manchmal zusätzlich schalten, wo der 5gang-golf das nciht braucht. hab aber bei bestellung nciht wirklich viel drüber nachgedacht sondern dem verkäufer vertraut, der sagte nehmen sie lieber die 6gang variante. gut, war 300 € teurer aber was solls. unwohl fühle ich mich mit dem 6gang natürlich nicht. im übrigen fahre ich auch in der stadt schon mal problemlos im 5.gang und da liegt der momentanverbrauch dann zwischen 1.9 und 2.6 litern.

      grundsätzlich ist es ja so, was die höchstgeschwindigkeit anbelangt, dass der 1.9er bei sagen wir mal 180, schon fast am limit ist und dann im zweifel etwas mehr schlucken könnte als der 2.0er, der noch reserven hat.
      aber im endeffekt, unter berücksichtigung deines letzten beitrages, würde ich bei dir auf einen verbrauchsorientierten vernunftsfahrer schließen und da fährst du mit dem 1.9er besser. wenn du die motoren trittst, dann verbrauchen sie ja beide viel aber wenn man sie vernünftig fährt und da gehört auch schon mal der ein oder andere zügige zwischenspurt dazu, ist der 1.9er sparsamer und hat entsprechend geringere folgekosten.

    • naja, das man keine 5,... beim 2.0 schaffen kann stimmt aber auch nicht ! ich fahre meinen gechippt ja sogar nach ffm mit 4,5 L im Schnitt ! Wenn ich nur auf die Arbeit die 20 km fahre, dann brauche ich ca. 4,2 im schnitt für hin und zurück ! und das nicht als verkehrshindernis !!! natürlich kommt es auch immer auf die strecke an, aber wenn du sparsam fahren kannst, schaffst du auch mit dem 2.0TDI ne 4 vors komma ! und bei mir die werte sind mit chip und 19" felgen ;)

    • Jetzt gib isch auch mal meinen senf dazu :baby:

      Ich fahre seit 4 monaten bzw 5000km einen Golf 5 1.9tdi (dpf) (5-gang) mit 105 ps

      Dazu kommen noch 20 zoll Felgen =)

      Bei 120-130kmh verbrauch ich 5 liter lauf mfa+ bei 140-160kmh so um die 6-6,5 liter =)

      Nun zu den Motoren

      Ich habe einen 1.9 tdi weil es eigentlich vollkommen ausreicht mein Vater fährt einen Passat 3c mit ner 2l tdi dsg mit 140ps auf der autobahn haben wa mal getestet wie so der leistungs unterschied ist . Mein Vater musste schon heftig gas geben um minimal vorzu treten =) in der Vmax ist natürlich der 2l besser aber das ist mir egal 8)

      Falls es ein 1.9tdi sein soll nimm auf jedenfall ein 5 gang Getriebe ich bin beide Getriebe arten gefahren. beim 6G schaltet man sich zu tode =)(P.S.: das gilt nur für die 105ps version) .

      P.S.: Ich komme mit 25Liter diesel knapp 500km weit =) (nicht laut mfa+ sonder auf den tageskilometerzähler)


      Ich hoffe ihr könnt was mit meinem Senf anfangen XD

      mfg Gold-Golf

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gold-Golf ()

    • Ich kenne den 2.0 Tdi nur aus dem Passat und der schluckt schon was weg. Eine Stecke über 150 km kam ich auf einen Durchschnittverbrauch von über 8l, dabei war stockender Verkehr 10km und Bleifuss um die Zeit wieder reinzuholen. Momentanverbrauch liegt bei 220 lt. Tacho übrigens bei 15l !! . In der Stadt war ich bei 6-7 Liter, insgesamt für die mäßige Leistungsentfaltung ziemlich viel Verbrauch. Den 1.9er 90Ps kenn ich als Probefahrtwagen, wenn der 105er genauso langsam ist, hilfe, aber immerhin sparsames Auto. Also meine Empfehlung, wenn man aufs Geld achten muss 1.9er, wenn nicht so das Problem 170er 2.0 für die Autobahn. Reserven sind immer nett, man muss sie ja nicht immer nutzen, aber man kann. :D

      Gruß
      Christian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cdom81 ()