Optimales Motoröl für 1.8 Turbo gesucht

    • Golf 4 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Optimales Motoröl für 1.8 Turbo gesucht

      Hallo Golf IV Forum-Users,

      dieses Thema wurde zwar schon im Internet zu genüge besprochen, aber ich konnte aus diesen ganzen Diskussionen keinen richtigen Schlussstrich ziehen und das optimale Motoröl für meinen 1.8 Turbo finden.
      Deshalb (für manche vielleicht leider) dieses Thema. Hoffe es fühlt sich keiner genervt. ;)

      1. Würde mich die Viskosität interessieren.
      Einige Fachleute meinen, für einen Turbo nur 10W60, andere meinen 0W40.

      2. Würde mich der Hersteller interessieren.
      Wollte beim nächsten Ölwechsel Castrol EDGE verwenden. Habe aber auch teils gelesen, das es bessere Hersteller mit neuere Technologien geben soll.

      Für die Beantwortung würde ich mir wünschen, das sich Fachleute äußern die tiefer in der Materie stecken (keine Magazine-Leser ;)).

      Wünsche allen einen schönen Sonntag!
      Und schon mal vielen Dank im Voraus!!!

    • Vorneeg: das Thema wurde schon recht häufig hier besprochen, v.a. im Zusammenhang mit dem 1.8T, daher fasse ich mich jetzt eher etwas kürzer und verweise mal auf die Suchfunktion bzw. bestehende Threads ;)

      Das "beste" Öl ist immer etwas realtiv, da es auch auf die zugelassenen Normen und den Verwendungsbereich ankommt. Solltest du deinen 1.8T mit festen Wartungsintervallen fahren (d.h. alle 15TKM oder 1x im Jahr) führt eigentlich kein Weg am Mobil1 0W40 vorbei, da es immernoch das Öl mit dem besten Additivpaket (SuperSyn) und den besten Eigenschaften in Punkto Temperaturstabilität, HTHS Wert usw. Das Öl ist auch Werksbefüllung für viele Hochleitungsmotoren von Porsche, AMG o.ä. und wird auch von den meisten Tunern für leistungsgesteigerte Motoren empfohlen.

      Preiswertere, aber immer noch sehr gute Alternative ist das 5W40 Synthoil HigTech von Liqui Moly bzw von Meguin: im Meguin Kanister steckt das gleiche Öl, denn Meguin ist einfach nur ein Unterlabel von LM, wird aber wesentlich günstiger verkauft. Ölanlysen die in einem anderen Forum durchgeführt wurden haben die auch nachgewiesen.

      Möchtest du bzw musst du LongLife Intervalle fahren, so würde ich das Mobil 5W30 empfehlen, da es für ein LL Öl den Eigenschaften des M1 0W40 am nächsten kommt.

      10W60 ist 1.8T ist absolut unnötig-solche Öle sind für hochdrehende Saugmotoren mit hohen mittleren Kolbengeschwindigkeiten und daraus resultieren sehr hohem Temperaturen am Kolben. Im ALltagsbetrieb in "normalen" Motoren altern solche Öle aber viel zu schnell und verlieren daher auch schnell an den verschleißmindernden Eigenschaften.

      Ich hoffe das reicht erstmal, ansonsten empfehle ich wie gesagt die Suche bzw folgende Links:
      Allgemeiner 1.8T 20v ÖLTHREAD
      Kleine Öl-Fibel, danach sollte jeder Mythos um Viskositäten & Co. klar sein"

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • Vielen Dank für die Antwort!!!
      Nachdem ich mir alles durchgelesen habe, werde ich meinem Auto das empfohlene Mobil1 0W40 gönnen. ;)

      Ich hätte aber noch abschließend zwei Fragen, betreffs Öl-Fibel:

      1. Wie ist folgendes zu verstehen?

      3 Markenstatements und Bewertungen
      3.1 Shell
      ... Ein sehr hochwertiges Vollsynth., welches noch nicht übertrieben teuer ist, ist z. B. das „Synthoil High Tech“ (5W-40) von Liqui Moly. Nur dieses wäre auch viel besser, als das Helix Plus u. ein Liter vom Mobil1. Außer, dass die Gesamtfüllung mit dem LM-Öl viel besser ist, dürfte sie auch noch etwas günstiger sein. 5L-Kanister bekommt man schon für knapp 40€.

      Ist eine komplette Öl-Füllung mit LM Synthoil High Tech vergleichbar mit einem Liter Mobil1? Aber wiederum eine Gesamtfüllung mit LM besser als alles andere? (Würde nicht zu dem passen was zuvor geschrieben steht.)

      2.
      4 Empfehlungen
      4.1 Öle
      4.1.1 Allgemein
      Meine erste Wahl wäre dabei das Mobil1. Nur wird das 5W-40er in Deutschland leider nicht angeboten.

      Ein vollsynth. 5W-40er haben dann z.B. noch Liqui Moly, Valvoline, u. Motul im Programm. Sind die Hersteller, welche mir jetzt spontan dabei einfallen. Castrol hat jedenfalls keins!

      Nach dieser Empfehlung könnte man natürlich wieder schlussfolgern das 5W40 die bessere Wahl wäre. Oder hat der Preis die Empfehlung gestaltet?

      Für einen Abschließenden Hinweis wäre ich noch sehr dankbar. ;)
    • Ja, die Empfehlungen gehen auch nach dem Preis, denn vom regulären VK Preis betrachtet ist das Mobil1 mit Abstand das teuerste. Es gibt aber auch einige zuverlässige gewerbliche Anbieter bei eBay bei denen man das M1 um einiges günstiger bekommt. Gute Erfahrungen habe ich mit diesem VK gemacht; schnelle Lieferung und auch kein Öl was schon völlig überlagert war (läßt sich am Chargencode erkennen):
      myworld.ebay.de/opaplette

      Zu 1) das ist dort etwas aus dem Zusammenhang gerissen-die Ölfibel ist quasi nur eine Zusammenfassung eines mittlerweile 723 Seiten umfassenden Threads bei motor-talk :baby: mit Zitaten des dortigen Users "Sterndoc", der Motorenentwickler bei DC ist und mit viel Fachwissen einige Sachen zum Thema Öl in ein klares Licht rücken konnte. Wenn ich mich recht erinnere ging es darum die Ölqualität des Shells durch Zugabe von einem Liter M1 aufzubessern. ;)

      M1 steht qualitativ noch etwas über dem LM/Meguin. =)

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • Ich hab ja das Mobil1 0w40 seit dem letzten Service auch an Bord. Muss sagen, bisher alles i.O., verbraucht nach wie vor keinen Tropfen von dem Zeug.

      Meine Frage:
      Ich würde gerne (zuverlässig) wissen, ob ich dieses Öl bei meinem Motor im LL-Intervall fahren darf!??
      Mein "Freundlicher" hat`s mir ja erlaubt. Allerdings traue ich dem irgendwie nicht so recht.
      Das Öle und deren Additive mit der Zeit altern ist mir klar. Ich will eben nur wissen, ob mir durch das M1 im LL-Betrieb irgendwelche Komplikationen entstehen können (...im Gegensatz zu einem "VW"-LL-Öl) ?

      "Objects in Mirror are Hondas!!!"