Spurplatten lassen sich nicht von der Radnabe lösen

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Spurplatten lassen sich nicht von der Radnabe lösen

      Damit ich die Stahlfelgen montieren kann, müssen die Spurplatten runter. Allerdings sitzen die super stramm drauf. Wie habt ihr die runter gekriegt? Einfach Schraubenzieher und runterhebeln oder wie habt ihr das gemacht?

      Thx,
      Mirco

      Die BORA Page
      klick mich

      Ihr braucht Teilenummern? Dann schreibt mir per E-Mail.
      E-Mail
    • ordentlich wd40 drauf, einwirken lassen und dann mit sanfter Gewalt runterhebeln =)

      Tipp für´s nächste Jahr:
      Einfach ein wenig Kupferpaste oder Fett an die Rückseite der Distanzen

      Gruß
      Kai :D

    • ähm, dass teil sitzt nicht drauf, weil zuviel dreck zwischen sitzt. nein nein. die sitzen allgemein sehr stramm (enge tolleranzen). die sind erst 8 wochen alt ;)
      ich werds trotzdem so probieren so wie ihr sagt. wd40 hab ich wohl noch irgendwo rumliegen.

      Die BORA Page
      klick mich

      Ihr braucht Teilenummern? Dann schreibt mir per E-Mail.
      E-Mail
    • Ich hatte das gleiche Problem! Hab dann die Abdeckung in der Mitte der Felgen entfernt (da wo das Herstellerlogo drauf is) und dann kommt man gut an die Platten ran und kann mit einem beherzten Schlag (ich hab ne Holzlatte genommen) die Platten "runterschlagen".

    • aber wie kannst du die platten dann runter "schlagen"? schnall ich nicht. die liegen doch an der radnabe an. auch wenn die felge noch drauf sitzt, ich kann mir das grad nicht vorstellen wie du das meinst :(
      hauptsache sie verrecken nicht am auto ;)

      Die BORA Page
      klick mich

      Ihr braucht Teilenummern? Dann schreibt mir per E-Mail.
      E-Mail
    • Bei mir saß auch eine fest, da bin ich mit nem breiten Schlitzschraubenzieher dran und hab ihn an verschiedenen stellen leicht zwischen den Spalt geklopft. das rundherum, bis sie ab war.

    • Bei den Schlägen geht es nicht um die Schlagkraft an sich sondern um die Schwingungen die dabei endstehen. Brauchst da auch nicht wie wild rumhämmern einmal tack tack. Einen oben und einen unten und schon kannst die Platte lösen. ;)

      Gruß nightmare

    • beim nächsten montieren drauf achten das alles schön sauber ist und beim draufstecken nix hakt oder klemmt. dann ein hauch kupferpaste auf die radnabe und du kannst sie bei der nächsten demontage mit der hand runternehmen (wie ich :P)

    • Original von nightmare
      Bei den Schlägen geht es nicht um die Schlagkraft an sich sondern um die Schwingungen die dabei endstehen. Brauchst da auch nicht wie wild rumhämmern einmal tack tack. Einen oben und einen unten und schon kannst die Platte lösen. ;)


      Genau so sind meine auch runter gekommen! =)
    • ich werde mich die tage mal dran machen. hoffentlich bleibt der wagenheber stabil stehen :D und alles geht gut. aja, noch was: sind die zentrierungen der spurplatten immer 2 oder 3 zehntel kleiner als die felgenzentrierung?

      Die BORA Page
      klick mich

      Ihr braucht Teilenummern? Dann schreibt mir per E-Mail.
      E-Mail
    • Hey Rufus

      Ich weiss ja nicht welches System du hast(Ich hab B von FK), aber ich nehm immer Schrauben und schraub die in die Gewinde wo die Felgen dran fest gemacht werden. Dann drücken die schrauben die Platten schön gleichmäßig runter wenn man abwechseln immer ne halbe Umdrehung schraubt.

      Wenn du Platten mit längeren Schrauben hast, dann kann ich auch nur WD40 und leichte Gewalt empfehlen.

      MfG Thommy

    • siehste, feedback hab ich vergessen :D

      die platten sind seit einer woche runter. schlitzschraubendreher zwischen radnabe und spurplatte und dann gekloppt. die linke ging gut ab, aber die rechte hat ein wenig gelitten. denn die saß echt fest drauf. da waren vll. ein oder zwei hinderstel zuviel drauf. jetzt bin ich glücklich und die stahlfelgen mit nagelneuen goodyear ultragrip 7 können die tage endlich montiert werden. :) und ich hoffe, dass sie mich nicht enttäuschen. denn sie müssen mich super über weihnachten nach österreich bringen *oh man wird das wieder ein geiler urlaub* :D

      Die BORA Page
      klick mich

      Ihr braucht Teilenummern? Dann schreibt mir per E-Mail.
      E-Mail
    • RE: Spurplatten lassen sich nicht von der Radnabe lösen

      Moin...

      Hast es ja schon geschafft, aber möchte trotzdem mal einen Teil deiner Frage beantworten, hilft vielleicht dem ein oder anderen, mit selbigem Problem

      Original von Rufus
      Wie habt ihr die runter gekriegt? Einfach Schraubenzieher und runterhebeln oder wie habt ihr das gemacht?



      kommt auf das verwendete System an, bei Spurverbreiterungen mit längeren Schrauben,
      ist es schon kniffelig, aber bei Systemen wie z.B. das DRA von H&R, oder die Anschraubausführung "A"von Power Tech etc. gibt es einen ganz einfachen Trick, kostet wenig Mühe, es wird nichts verschandelt, kann man im weißen Hemd erledigen :D

      Wenn alle Schrauben draußen sind und die Verbreiterung nicht gewillt ist, sich von der Achse zu lösen, nimmt man zwei, noch besser sind drei 10er Stahlkugeln, befördert sie in die Gewindelöcher, wo man normal seine Felge dran befestigt, nimmt nun zwei bei drei Kugeln natürlich drei Radschrauben und schraubt diese in die mit Stahlkugeln versehenen Gewindelöcher und dreht immer abwechselnd eine Schraube nach der anderen immer ein Stückchen weiter, nicht erst eine volle Pulle sondern jede Schraube immer ein Stückchen weiter, siehe da, die Spurverbreiterung lösst sich wie von Geisterhand =) wenn sie dann ab ist, macht man alles schön sauber und bei der nächsten Montage, schmiert man wie schon in den anderen Beiträgen genannt "etwas" Kupferpaste oder Molykote dran, dann geht es beim nächsten mal auch wieder ohne Stahlkugeln........
      Noch einmal !!!
      Dieser Tipp funktioniert nur bei Systemen, wo man erst die Spurverbreiterungen an die Achsen schraubt und dann die Felgen an den Spurverbreiterungen befestigt....

      Fröhliches Schrauben ..........

      Gruß Frank

    • an solch eine idee hatte ich auch schon gedacht. die hersteller sollten pro scheibe zusätzlich 3 kleine gewinde mit einbringen. so kann man z.b. eine madenschraube abwechselnd immer weiter reinschrauben und somit die platten von der radnabe drücken. ich glaub beim nächsten sytem mach ich das mal. spart auf jeden fall mühe und ärger =)

      Die BORA Page
      klick mich

      Ihr braucht Teilenummern? Dann schreibt mir per E-Mail.
      E-Mail