Hat der 150PS Diesel einen Begrenzer?

    • Golf 4 Diesel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Hat der 150PS Diesel einen Begrenzer?

      Hallo Leute,

      ich sags euch, ich könnt echt kotzen! Hab nem Freund mein Gölfchen ausgeliehen da er dringend zur Arbeit musste und sein Wagen in der Werkstatt war.
      Als er dann mit meinem Golf wiederkam meinte er:"Boah, der zieht ja bis in den Roten Bereich richtig gut für nen Diesel!"....
      Ich sags euch, ich bin fast ausgetickt, zumal die Strecke zu seiner Firma nur ca. 20km sind, somit war der Wagen nichtmal richtig warm!

      Jetzt frag ich mich natürlich ob der Motor da Schaden genommen haben kann, oder ob er bevors gefährlich wird abregelt.... Könnt ihr mir da was zu sagen?


      P.S.: Eins hab ich gelernt, der bekommt meine Autos nimmer!


      Grüßle
      Simon

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von fantasiefisch ()

    • ich bezweifle das der Motor von diesem einen Mal wirklich "messbar" schaden genommen hat (der muss es ja auch abkönnen ohne große Umwege auf die BAB zu fahren und da hat man auchnicht immer 1km Beschleunigungsstreifen und wenns drauf ankommt muss man ja auch mal in der Stadt zügig beschleunigen wenn man von einer Seitenstraße auf eine gut befahrene Vorfahrtsstraße abbiegt), aber wenn dein Freund schon sagt, das der in den roten Bereich geht wird da wohl eher weniger was begrenzt worden sein, wäre mir auch neu wenn der Motor dies tun würde.
      Das nächste mal am besten vorher belehren oder ihn selber hinfahren.
      (ausserdem frag ich mich wirklich warum man den TDI über 3000rpm dreht, am meisten Spaß macht der doch so zwischen 1800-2500rpm, jeh nach Modell :P)

    • also ich weiß ja nich wie das bei deinem golf is... aber meiner macht ab 1900 ganz gut, aber ab 3000 U/min richtig spaß.. :D

    • wie war das... frauen und autos verleiht man nicht ;)

      einen drehzahlbegerenzer hat jeder modernere pkw-motor... trotzdem isses sicherlich net gut den im kalten zustand so hoch zu drehen (im warmen auch netviel besser) aber abkönnen tut er das schon so lange man das nicht ständig macht.

      Gruß Kaufi,
      meinGOLF.de Moderator

    • Irgendwann ist klar Schluß, merkt man ja beim TÜV wenn er ihn im Stand hochdrehen lässt ;)

      Und roter Bereich ist auch ein dehnbarer Begriff.
      Wenn er ihn wirklich bis Anschlag drehen lässt, kann man nicht mehr behaupten, daß das Auto gut zieht.
      Ein Normaler schaltet allerspätestens dann, wenn der Motor nur noch höher dreht, aber nicht mehr merklich für Vortrieb sorgt.


      Und zur Beruhigung... ich denke, der Motor sollte nach 10 -12 km bei diesen Temperaturen so warm sein, ums auch abhaben zu können, etwas höher zu drehen.
      Kommt aber natürlich auch drauf an, wie man ihn wärend der Warmlaufphase gefahren hat.

      A4 B7 Avant S-Line ASB @ 210 kW
      Golf 4 Variant ASZ @ 135 kW
      T4 California AXG

    • Den klassischen Drehzahlbegrenzer wohl eher nicht oder wie will man dem Diesel die Zündung wegnehmen ?

      Man lässt den Diesel quasi oben herum "verhungern" und begrenzt so die Drehzahl.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cinar1237 ()

    • Mhm, und was heißt das jetzt? Wie würde ich bemerken ob da was passiert ist?
      Reichen 70°C auf der Anzeige im Tacho um das Risiko beim Hochdrehen zu minimieren? Denn wenn ich morgens die selbe Strecke fahre habe ich danach immer so ca. 70°C auf der Anzeige.....

    • ich empfehle dir den "warm und kaltfahr-Thread"

      da kannste alles nachlesen was wichtig ist..

      wir würden sonst alles nur wiederholen...

    • :) Den hab ich noch gelesen bevor ich das hier verfasst hatte!

      Konnte da leider auf meine speziellen Fragen keine Antworten finden! Wäre super wenn ihr euch die Mühe nochmal machen würdet, es zu schreiben, falls ich es dort übersehen habe..
    • XBM hats oben schon geschrieben die Diesel werden über die einsptitzmenge begrenzt und wenn der Motor halbwegs warm war sollte dem das ziemlich lattenbums sein ob er mal an die Drehzahlgrenze kam. Solange er da nicht die ganze zeit ist ( Vollgas BAB ).

      Was meinst du wieviele leute nicht den hauch einer ahnung haben was sie mit einem Auto machen könnten, bzw sollten. Wenn der Bock von dem einen mal hin gegangen wäre dann würden die Autos ja grade mal 4 wochen halten.

    • zudem is es doch nen diesel, also ich hab irgendwann mal "gelernt", dass diesel haltbar sind.. die "kleine" fahrt wird deinem keinen zacken aus der krone gebrochen haben..
      wie der kwoth84 schon sagte, nicht jeder weiß, wie er nen turbo zu fahren hat... (oder auch generell autos.. mit warm fahren undso..) und bei denen halten die autos auch ne ewichkeit ;)

      MfG marius

    • also grundsätzlich würde ich auf nummer sicher gehen und den wagen, wie in dem "warum und kaltfahr" thread beschrieben immer warmfahren.

      wenn du dann mal gas gibst, ist der motor schön warm, alles kann wunderbar geschmiert werden, gekühlt werden usw

      grundsätzlich macht es einem auto nichts aus wenn es getreten wird.. solange es warm ist.. das der verschleiß entsprechend höher ist, wenn du ihn dauerhaft in höheren drehzahlen fährst, steht auf nem anderen blatt

      ich fahre bspw in der stadt nicht über 2000U/min... ich schwimme locker in der stadt mit und mache son quatsch wie ampelstarts nicht mit nem halbwarmen auto.

      manchmal denke ich mir auch das ein saugbenziner mit 1,2L und 60ps besser wäre, weil da setzte dich rein, schmeißt ihn an und rumpelst nach einer minute volle pulle los. die brauchen das nich so sehr.

      an son schwachsinn wie vollgasfeste autos glaube ich aber trotzdem nicht

      schäden entstehen auch oft nicht bei einmal gas geben sondern bei dauerhaft schlechter behandlung. sicherlich könnte er dir jetzt um die ohren fliegen, aber das müsste dann mit der vorherigen fahrweise zu tun haben.

      grundsätzlich sollte sich jeder autfahrer mal gedanken machen wie er sein auto fährt.

      ein bekannter von mit hat sich einen audi a4 2.0TDi neuwagen gekauft. morgens bei 2°C kam er ausm haus - rein ins auto
      er wohnt an nem ca. 8-10% gefälle, welches er hoch muss zur arbeit.
      also die bude angeschmissen und vollgas aus der ausfahrt raus, dann mit karacho den berg hoch.. natürlich mit eiskaltem auto. sowas hat der turbo genau 23.000km mitgemacht und is ihm dann um die ohren geflogen.

      um auf den punkt zu kommen:

      MIR PERSÖNLICH würden die 70°C die dein auto anzeigt NICHT reichen. aber ich bin da auch etwas engstirnig weil ich schonmal einen turbo hochgeblasen habe.
      grundsätzlich sollte der motor das aushalten, wie auch schon vom vorredner gesagt, wenns nicht gerade (ständig) BAB ist...

      hoffe ich konnte deine offenen fragen soweit befriedigen

    • Von einem mal wird das schon gut gehen denke ich auch. Nur wenn das einer mit meinem Auto gemacht hätte und er mir das dann auch noch so gesagt hätte... Kann ja wohl nicht sein. Ganz nach dem Motto is ja nicht mein auto... Ich geb mit einem auto erst "gas" wenns betriebstemperatur hat. Bei nem diesel denke ich reicht es nach der kühlmitteltemperaturanzeige zu gehen da diese ja eh ewig braucht bis die mal auf 90°^ist bei sachter fahrweise bei den Temperaturen

    • warscheinlich würde es als erstes den Turbo treffen, ich kenne zwar jetzt nicht alle möglichen Symptome, aber warscheinlich wird es danker zu geringer Luftzufuhr einen Leistungsverlust und vermehrte Rußbildung geben , evtl. auch andere Dinge.
      Es ist aber sehr unwarscheinlich das der Motor von einem (oder wegen hin und rückweg, von zwei) Mal kaputt geht, vorallem deswegen, weil er durch die erhöhte Leistungsabfrage und den verminderten Wirkungsgrad mehr Wärme produziert und daher ja wie gesagt warm ist und bei diesen tiefen Außentemperaturen wird das Öl auch so warscheinlich relativ schnell den Turbo gekühlt haben, ohne langes Nachlaufen.

      Wenn ich zB. ins Kino bzw. Einkaufszentrum fahre (da wo übrigens die Sonntagsausfahrt auf dem Sommertreffen hinführt), muss ich ja auf dem Rückweg auch nach höchstens nem Kilometer wieder auf die Bundesstraße und da fahr ich auch nicht mit 50 drauf , da muss der auch wenigstens mal die 3000-3500rpm abkönnen und wenn ich dann endlich vom Beschleunigungstreifen runter bin, hat der auch seine 90° Wassertemperatur, von daher wirds auch deinem ARL (sofern im Serientrimm) auch nicht vielmehr ausgemacht haben.