selbes Fahrwerk?

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • selbes Fahrwerk?

      Hallo und Frohe Weihnachten...

      Ich will mir im Frühling eventuell ein Gewindefahrwerk kaufen.
      Ich habe mir überlegt, ich nehme ein Hiltrac (sehr günstig aber noch nichts schlechtes gehört)
      Wenn das dann doch nichts taugt verscheuer ich das wieder und hohl mir ein 50er Weitec.
      NuUn gibt es das Hiltrac für ca. 350€
      Bei Ebay gibt es händler, die bieten Fahrwerke für 200 € an, das soll dann auch ein Hiltrac sein.
      Ist das dann genau das selbe?


      PS.: bitte nicht rumjammern "ih billig-müll, kauf dir ein FK" !!!! darum geht es hier nicht!!! ich will ja mal den test machen, ob das was taugt oder nicht

      Mir geht es nicht darum, dass billigste Fahrwerk zu nehmen, aber wenn es das selbe ist, warum sollte man 150€ mehr bezahlen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Murderer ()

    • RE: selbes Fahrwerk?

      Original von Murderer

      PS.: bitte nicht rumjammern "ih billig-müll, kauf dir ein FK" !!!! darum geht es hier nicht!!! ich will ja mal den test machen, ob das was taugt oder nicht



      fk ist auch nicht weit weg von billig müll :D

      aber jetzt mal ernsthaft: du glaubst doch nicht wirklich dass ein gewindefahrwerk für 350€ was taugt oder?
      4 dämpfer, mind 4 federn, rechne mal runter was jede einzelne komponente dann nur noch kosten darf.
      und nichts schlechtes von gehört? hm ich würde eher nach der devise gehen: "da habe ich nur gutes von gehört".


      und wenn du das wieder verkaufen willst wenns nichts ist überleg mal was du für so ein fahrwerk im gebrauchten zustand dann noch bekommst wenns neu schon nichts kostet.

      wprde an deiner stelle die 350 € in ein statisches fahrwerk investieren oder halt etwas sparen auf ein vernünftiges gewinde.

      Gruß Kaufi,
      meinGOLF.de Moderator

    • Guten Morgen, denke du bist auch besser mit einem statischen Fahrwerk bedient, bin selber auch am überlegen ein Gewinde zu kaufen, und das bringt dich glaub ich echt nicht weiter, sondern ist nur geldverschwendung.. Da kannst auch einfach auf mein Konto was Geld überweisen *smile* Denk dran bei den meisten brauchst noch nen Stabi..etc lass dich lieber von nen Fachmann hier beraten, und du bist direkt glücklich

    • lass die finger von so billig-fahrwerken wie hiltrac, ingo noak, formel k, supersport und wie sie alle heißen! auch von fk hat man scon viel negatives gelesen. hatte auch keine 800€ für ein gewinde über, hab mir ein statisches fahrwerk von h&r geholt, das cup kit 55/40.
      ist echt ein gutes teil! 1cm tiefer wär schon gut, aber was soll´s...
      gut ist auch das weitec 50/50....

      es gibt viele die verbauen grad gewindefahrwerke von in-tuning für 199€, ei ebay grad für 259€ zu haben, und finden es ganz toll. aber fahr mal 5000km, da ändert sich das auch wieder! hatte vom vorbesitzer ein tevema twente fahrwerk verbaut. das wurde immer grauenvoller...

      denk auch dran, dass du noch nen anderen stabi brauchst wenn du tiefer als 40/40 willst!
      Hab da selber den von fk verbaut, da mir der h&r zu teuer war!
      und das h&r hat leider keine aufnahmen für die v6 koppelstangen...

    • Original von Golf82
      auch von fk hat man schon viel negatives gelesen.

      Weitaus weniger als von einiger bekannten Herstellern, vor allen Dingen hier im Forum, wo 9 von 10 Usern die ein FK Gewindefahrwerk fahren auf Ihre Highsport, Silverline etc. schwören =)

      Original von Golf82
      hatte auch keine 800€ für ein gewinde über, hab mir ein statisches fahrwerk von h&r geholt, das cup kit 55/40.

      Das FK Highsport gibt es schon für unter 500€, ein Weitec Gewindefahrwerk für unter 600€, man muss also nicht zwangsläufig 800€ ausgeben um ein gutes Gewindefahrwerk zu bekommen =)

      Original von Golf82
      ist echt ein gutes teil! 1cm tiefer wär schon gut, aber was soll´s...

      Und da ist wieder der Haken, 100€ gespart aber man kann es jetzt nicht den eigenen Wünschen entsprechend anpassen, irgendwie schade oder :O

      Original von Golf82
      gut ist auch das weitec 50/50....

      Der eine ist damit hoch zufrieden, der andere schimpft über mangelnden Tiefgang und extreme Härte, wie man sieht trifft das was du über FK sagst hier im Forum auch auf andere Hersteller wie Weitec, KW etc. zu, das ultimative Fahrwerk für jeden gibt es daher meiner Meinung nach nicht ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von AlexFFM ()

    • mag sein, hab aber auch schon viel negatives gelesen.

      bei den 800€ hab ich mich auf h&r, kw, bilstein, etc. bezogen. die betreiben nämlih hauseigene fahrewerksentwicklung. ein komilitone von mir ist werkstudent bei kw, da sind einige ingenieure dabei intensiv zu konstruieren und die fahrwerke auf den jeweiligen fahrzeugen zu testen. fk dagegen betreibt so einen aufwand nicht. bin mir nicht mal sicher , ob die selber herstellen. weitec ist auch ganz ordentlich (tochter von kw), aber der tüv-geprüfte bereich geht auch nur bis 50mm!

      das muss kein haken sein! lieber ein ordentliches statisches fahrwerk als gewinde von fk, bei dem nach einem winter die verstellmuttern fest sitzen! kenne da einige, deren auto immer draussen steht und da bewegt sich nichts mehr am fk-gewinde...

      das ultimative fahrwerk gibt es nicht und kann es nicht geben, da extremer tiefgang nicht mit komfort einher gehen kann!
      das weitec ultra gt 50/50 hat bei chuckchillout eine tiefe von 65/45 erreicht! ist das wenig?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Golf82 ()

    • Nur zur Info, KW bezieht die Federn von Eibach und und die Dämpfer für das KW V1 von Alko (die vom KW V2 von Koni etc.), soviel also zum Thema "selbst produzieren lassen".

      Und was die Verstellmuttern angeht hat das überhaupt nichts mit FK zutun, sondern ist ein allgemeines Problem wenn man ein Gewindefahrwerk über einen längeren Zeitraum nicht pflegt bzw. reinigt, da setzen sich dann nämlich auch die Gewinde zu (aber nicht mit Rost, sondern mit Dreck, deswegen gibt es das Problem ja auch bei Edelstahlfahrwerken) und eine Verstellung ist nicht mehr möglich.

      Wenn man das Fahrwerk aber alle paar Monate reinigt (also jedes Fahrwerk), ab und zu mal Gewindeschutzspray aufsprüht, hat man an jedem Gewindefahrwerk lange Freude, ob es nun ein Stahlfahrwerk von H&R, ein Edelstahlfahrwerk von KW, oder ein Stahl- bzw. Edelstahlfahrwerk von FK ist =)

      Viel wichtiger bei einem Vergleich sind für mich Punkte wie Service, Kulanz etc., die bei Weitec bzw. KW um einiges höher sind als bei günstigen Anbietern, was aber die Fahrwerke an sich nicht zwangsläufig besser oder schlechter macht ;)

      Zum Thema ChuckChillout kann ich dir ausreichend viele User aufzeigen wo das Fahrwerk die Tieferlegung nicht erreicht hat und ganz ehrlich finde ich es ehrlich gesagt eher erschreckend was da bei Chuck passiert ist, also das ich es als etwas positives sehe.

      Denn wenn ich mir ein Fahrwerk kaufe das 50mm Tieferlegung erreichen soll (und nur 50mm weil ich keinen anderen Stabi verbauen möchte) und das Fahrwerk sackt nach dem Einbau auf 65mm runter und ist dadurch teilweise unfahrbar, dann bin ich eher maßlos enttäuscht als von dem Fahrwerk positiv überrascht, da eine Tiefe von 65mm auch mit entsprechender Härte daher kommt, die bei 50mm nicht so stark gewesen wäre.

      Das Problem der angegebenen und am Ende erreichten Tieferlegungen haben aber auch andere Hersteller wie H&R, KW etc. und daher ist meiner Meinung nach ein Gewindefahrwerk halt die sicherere Lösung, also wenn man von vornerein weiß das man eine bestimmte Tiefe erreichen möchte und es genau diese Tiefe werden soll (nicht mehr und nicht weniger).

      Und da Gewindefahrwerke wie das FK Highsport heute kaum mehr kosten als ein statisches Fahrwerk von anderen Herstellern ist meiner Meinung nach das FK Highsport ein echtes Schnäppchen, was man aber natürlich mit mangelnder Kulanz und schlechterem Service zu bezahlen hat.

      Und nur zur Info, an FK Fahrwerken verdienen wir Händler weniger als an einem KW, Weitec, H&R etc. Fahrwerk, nicht das du denkst ich versuche hier für FK Werbung zu machen weil ich dort die höchste Rabattstufe habe, dem ist nämlich bei weitem nicht so ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von AlexFFM ()

    • Original von AlexFFM
      Nur zur Info, KW bezieht die Federn von Eibach und und die Dämpfer für das KW V1 von Alko (die vom KW V2 von Koni etc.), soviel also zum Thema "selbst produzieren lassen".


      In meinem KW V2 sind ALKOs drin.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nh4u ()

    • Original von AlexFFM
      Nur zur Info, KW bezieht die Federn von Eibach und und die Dämpfer für das KW V1 von Alko (die vom KW V2 von Koni etc.), soviel also zum Thema "selbst produzieren lassen".

      Und was die Verstellmuttern angeht hat das überhaupt nichts mit FK zutun, sondern ist ein allgemeines Problem wenn man ein Gewindefahrwerk über einen längeren Zeitraum nicht pflegt bzw. reinigt, da setzen sich dann nämlich auch die Gewinde zu (aber nicht mit Rost, sondern mit Dreck, deswegen gibt es das Problem ja auch bei Edelstahlfahrwerken) und eine Verstellung ist nicht mehr möglich.

      Wenn man das Fahrwerk aber alle paar Monate reinigt (also jedes Fahrwerk), ab und zu mal Gewindeschutzspray aufsprüht, hat man an jedem Gewindefahrwerk lange Freude, ob es nun ein Stahlfahrwerk von H&R, ein Edelstahlfahrwerk von KW, oder ein Stahl- bzw. Edelstahlfahrwerk von FK ist =)

      Viel wichtiger bei einem Vergleich sind für mich Punkte wie Service, Kulanz etc., die bei Weitec bzw. KW um einiges höher sind als bei günstigen Anbietern, was aber die Fahrwerke an sich nicht zwangsläufig besser oder schlechter macht ;)

      Zum Thema ChuckChillout kann ich dir ausreichend viele User aufzeigen wo das Fahrwerk die Tieferlegung nicht erreicht hat und ganz ehrlich finde ich es ehrlich gesagt eher erschreckend was da bei Chuck passiert ist, also das ich es als etwas positives sehe.

      Denn wenn ich mir ein Fahrwerk kaufe das 50mm Tieferlegung erreichen soll (und nur 50mm weil ich keinen anderen Stabi verbauen möchte) und das Fahrwerk sackt nach dem Einbau auf 65mm runter und ist dadurch teilweise unfahrbar, dann bin ich eher maßlos enttäuscht als von dem Fahrwerk positiv überrascht, da eine Tiefe von 65mm auch mit entsprechender Härte daher kommt, die bei 50mm nicht so stark gewesen wäre.

      Das Problem der angegebenen und am Ende erreichten Tieferlegungen haben aber auch andere Hersteller wie H&R, KW etc. und daher ist meiner Meinung nach ein Gewindefahrwerk halt die sicherere Lösung, also wenn man von vornerein weiß das man eine bestimmte Tiefe erreichen möchte und es genau diese Tiefe werden soll (nicht mehr und nicht weniger).

      Und da Gewindefahrwerke wie das FK Highsport heute kaum mehr kosten als ein statisches Fahrwerk von anderen Herstellern ist meiner Meinung nach das FK Highsport ein echtes Schnäppchen, was man aber natürlich mit mangelnder Kulanz und schlechterem Service zu bezahlen hat.

      Und nur zur Info, an FK Fahrwerken verdienen wir Händler weniger als an einem KW, Weitec, H&R etc. Fahrwerk, nicht das du denkst ich versuche hier für FK Werbung zu machen weil ich dort die höchste Rabattstufe habe, dem ist nämlich bei weitem nicht so ;)


      ich habe nicht geschrieben das kw selber produziert; nur das fk nicht selber produziert!
      in einem golf sind auch nicht alle teile von vw hergestellt, sondern von sog. systemanbietern. es ist halt ein unterschied ob man für sich fertigen lässt oder die gelieferten einzelkomponenten zu einem ganzen zusammenfügt und durch erprobung das gesamtprodukt abstimmt un/oder verbesserungen der lieferanten fordert, welche ein gewisses qualitätsmaß einhalten müssen.

      das bei manchen fahrzeugen die angegebene tieferlegung nicht erreicht wird, liegt daran das oft nur zwei fahwerkstypen für alle achslasten eines fahrzeugs hergestellt werden. wenn der 1,4 die 50mm tieferlegung erreichen soll, wird diese bei einem 1,8t wohl mehr als erreicht! sollte bei jedem fahrzeug die angegebene tieferlegung erreicht werden, müsste es bei jedem fahrzeug ein speziell darauf ausgelegtes fahrwerk geben. das ist bei nicht serienteilen ich denke mal aus kostengründen nicht tragbar.
      bei serienfahrzeugen ist dies anders. bei der letzten c-klasse, w203, gab es 14 verschiedene federkombinationen mit unterschiedlichen kennlinien.

      klar ist ein ordentliches gewindefahrwerk einem statischenvorzuziehen, aber oft auch aus kostengründen nicth machbar!
      ich würde einstatisches h&r jederzeit einem hiltrac oder formel k vorziehen.
      möglich auch das fk-gewindefahrwerke in den letzten jahren besser geworden sind.

      der service gewinnt immer mehr an bedeutung und ist auch immer mehr ein kriterium für die kaufentscheidung. jedoch habe ich mich hier lediglich auf technische werte bezogen.

      was ihr händler an einem fahrwerk verdient war ebenfalls nicht bestandteil meiner eröterung. :)
    • Original von Golf82
      ich habe nicht geschrieben das kw selber produziert; nur das fk nicht selber produziert!
      in einem golf sind auch nicht alle teile von vw hergestellt, sondern von sog. systemanbietern. es ist halt ein unterschied ob man für sich fertigen lässt oder die gelieferten einzelkomponenten zu einem ganzen zusammenfügt und durch erprobung das gesamtprodukt abstimmt un/oder verbesserungen der lieferanten fordert, welche ein gewisses qualitätsmaß einhalten müssen.

      das bei manchen fahrzeugen die angegebene tieferlegung nicht erreicht wird, liegt daran das oft nur zwei fahwerkstypen für alle achslasten eines fahrzeugs hergestellt werden. wenn der 1,4 die 50mm tieferlegung erreichen soll, wird diese bei einem 1,8t wohl mehr als erreicht! sollte bei jedem fahrzeug die angegebene tieferlegung erreicht werden, müsste es bei jedem fahrzeug ein speziell darauf ausgelegtes fahrwerk geben. das ist bei nicht serienteilen ich denke mal aus kostengründen nicht tragbar.
      bei serienfahrzeugen ist dies anders. bei der letzten c-klasse, w203, gab es 14 verschiedene federkombinationen mit unterschiedlichen kennlinien.

      klar ist ein ordentliches gewindefahrwerk einem statischenvorzuziehen, aber oft auch aus kostengründen nicth machbar!
      ich würde einstatisches h&r jederzeit einem hiltrac oder formel k vorziehen.
      möglich auch das fk-gewindefahrwerke in den letzten jahren besser geworden sind.

      der service gewinnt immer mehr an bedeutung und ist auch immer mehr ein kriterium für die kaufentscheidung. jedoch habe ich mich hier lediglich auf technische werte bezogen.

      Da muss ich golf82 in allen Punkten recht geben =)

      Und da es ja auch um meine Wenigkeit ging: wenn ich gewollt hätte, dann hätte ich mir auch von Weitec bzw KW neue VA Federn anfertigen lassen können, was ich aber einfach nicht wolle da die Tieferlegung optisch natürlich sehr gut war und eingetragen war es auch so wie es war ;)

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • wow wow, ich wollte hier keinen Streit anfangen :)
      Ich werde dann wohl kein günstiges Fahrwerk amtesten sondern gleich ein FK nehmen.
      Von meiner Idee mit dem Weitec werde ich wohl absehen, wenn die so extrem hart sind. (hatte ein 60/60 im Polo coupe, das kam 70/60 tief und war VERHÄLTNISSMÄßIG komfortabel)
      Werde dann wohl aufs FK sparen.
      Mit dem Stabi weiß ich bescheid, ich werd wohl den 4-Motion nehmen.

    • Original von Golf82
      ich habe nicht geschrieben das kw selber produziert; nur das fk nicht selber produziert!

      Was gibt es denn da noch für eine Alternative?

      Original von Golf82
      in einem golf sind auch nicht alle teile von vw hergestellt, sondern von sog. systemanbietern. es ist halt ein unterschied ob man für sich fertigen lässt oder die gelieferten einzelkomponenten zu einem ganzen zusammenfügt und durch erprobung das gesamtprodukt abstimmt un/oder verbesserungen der lieferanten fordert, welche ein gewisses qualitätsmaß einhalten müssen.

      Das musst du mir nicht erzählen, sieht bei FK aber auch nicht anders aus.

      Original von Golf82
      das bei manchen fahrzeugen die angegebene tieferlegung nicht erreicht wird, liegt daran das oft nur zwei fahwerkstypen für alle achslasten eines fahrzeugs hergestellt werden. wenn der 1,4 die 50mm tieferlegung erreichen soll, wird diese bei einem 1,8t wohl mehr als erreicht! sollte bei jedem fahrzeug die angegebene tieferlegung erreicht werden, müsste es bei jedem fahrzeug ein speziell darauf ausgelegtes fahrwerk geben. das ist bei nicht serienteilen ich denke mal aus kostengründen nicht tragbar.
      bei serienfahrzeugen ist dies anders. bei der letzten c-klasse, w203, gab es 14 verschiedene federkombinationen mit unterschiedlichen kennlinien.

      Auch das brauchst du mir nicht zu erzählen, das habe ich nämlich schon vor 6 Jahren in einem Thread hier geschrieben, nachdem mir als einer der ersten neue 50mm H&R Federn von H&R produziert wurden, die auch endlich die 50mm erbracht haben.

      Original von Golf82
      klar ist ein ordentliches gewindefahrwerk einem statischenvorzuziehen, aber oft auch aus kostengründen nicth machbar!
      ich würde einstatisches h&r jederzeit einem hiltrac oder formel k vorziehen.
      möglich auch das fk-gewindefahrwerke in den letzten jahren besser geworden sind.

      Da gebe ich dir absolut Recht.

      Original von Golf82
      der service gewinnt immer mehr an bedeutung und ist auch immer mehr ein kriterium für die kaufentscheidung. jedoch habe ich mich hier lediglich auf technische werte bezogen.

      Das mit dem Service war von mir auch mehr ein Kaufargument meinerseits für hochpreisige Fahrwerke bzw. Hersteller.

      Original von Golf82
      was ihr händler an einem fahrwerk verdient war ebenfalls nicht bestandteil meiner eröterung. :)

      Muss es auch nicht, ich habe nur erklären wollen das ich nichts davon habe FK schön zu reden (also nur die Gewindefahrwerke, von anderen Artikeln wie Rückleuchten und Frontscheinwerfern nehme ich Abstand) und als Erklärung aufgeführt, das wir Händler bei FK Fahrwerken weniger verdienen als bei anderen hochpreisigeren Herstellern.

      Original von Murderer
      wow wow, ich wollte hier keinen Streit anfangen :)
      Ich werde dann wohl kein günstiges Fahrwerk amtesten sondern gleich ein FK nehmen.

      Ist doch kein Streit, wir tauschen lediglich unsere unterschiedlichen Meinungen aus und dafür ist so ein Forum ja auch da =)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von AlexFFM ()

    • Also ich fahre selber ein Fk Highsport und bin damit bisher sehr zufrieden. Man muss bei der Anzahl der Problemmeldungen mit Produkten immer das Verhältnis sehen. Wenn hier 500 Leute ein Fk fahren, ists wohl logisch, dass auch mehr Leute damit Probleme haben, als die 10, die ein H&R fahren. Also wenn die FKs so schlecht wären, wie sie teilweise gemacht werden, würde die doch kein seriöser Anbieter hier empfehlen. Das wäre ja quasi wirtschaftlicher Selbstmord.

      Ich denke, wenn die Forenhändler jemandem etwas nahelegen, kann man dem vertrauen. Ansonsten wäre es ja das letzte mal, dass man auf so jemanden gehört hätte.

      Aber zu deinem Thema: Wenn du nicht richtig tief willst, würde ich ein statisches Fahrwerk nehmen. Bei nem Gewinde mit ordentlich tiefgang, musst du, wie du wahrscheinllich weißt auch den Stabi tauschen. Und vertrau mir, wenn du nen Gewinde drinne hast drehst du es auch runter. Da kann man nichts gegen machen! :]

    • Original von DerTeigel
      Und vertrau mir, wenn du nen Gewinde drinne hast drehst du es auch runter. Da kann man nichts gegen machen! :]


      :baby: :D:D:D

      Der Zwang ist furchtbar.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nh4u ()