TDI: Zündung ein: Piepen im Motorraum

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • TDI: Zündung ein: Piepen im Motorraum

      Hallo,

      ich hab´einen 1,9 TDI mit AXR Motor.
      Der kostet mich den Verstand und mein etwas zuviel von meinem Geld.

      Eines meiner Probleme ist, dass wenn ich die Zündung einschalte ertönt im Motorraum oben links (wenn man davor steht), ein hochfrequentes Piepen. Ob das anhält, wenn der Motor startet, kann ich sagen, weil die Geräusche des Motors dann Lauter sind (Oder meine Ohren zu schlecht...).
      Weiß jemand, ob das normal ist bzw. wo das Problem zu suchen sein könnte?

      Ansonsten quäl ich mich noch mit ner gelegentlich beim Start blinkenden Kühlwasserkontrolle. Werde da mal die ganzen Sensoren kontrollieren und den Kühlwasserbehälter.

      Weiterhin spielt ein Stellmotor der Climatronik verrückt. Der fährt unkontrolliert hin und her, macht dabei lustige surrende Geräusche. Aus den mittlern Hauptdüsen kommt dann wechselweise kalte und glühendheiße Luft. Völlig unkontrolliert, aber wohl klar, wenn der Stellmotor hin und her fährt.
      Ist hier der Stellmotor hin oder spielt dessen Ansteuerung verrückt?

      So ganz nebenbei: Meine Kupplung ist 160000 auch hin - inklusive Zweimassenschwungrad !! Das nächste Auto wird glaube ich kein VW mehr :rolleyes:

    • hallo,

      zu den genannten problemen kann ich leider keine hilfe bieten. fühle nur mit dir da ich auch einen tdi besitze.
      wollte nur fragen, wie sich das defekte 2massenschwungrad bemerkbar macht oder wie hast du festgestellt, das es defekt ist??
      frage nur, da mein tdi auch schon 174 tkm runter hat und das mit der ersten kupplung.

      mfg clixx

    • RE: TDI: Zündung ein: Piepen im Motorraum

      Original von stonev_
      Eines meiner Probleme ist, dass wenn ich die Zündung einschalte ertönt im Motorraum oben links (wenn man davor steht), ein hochfrequentes Piepen. Ob das anhält, wenn der Motor startet, kann ich sagen, weil die Geräusche des Motors dann Lauter sind (Oder meine Ohren zu schlecht...).
      Weiß jemand, ob das normal ist bzw. wo das Problem zu suchen sein könnte?

      Das ist eigentlich normal, weil die elektrische Reglerklappe angesteuert wird.

      Ansonsten quäl ich mich noch mit ner gelegentlich beim Start blinkenden Kühlwasserkontrolle. Werde da mal die ganzen Sensoren kontrollieren und den Kühlwasserbehälter.

      Messschleife im Behälter defekt oder Frostschutzanteil über 40%

      Weiterhin spielt ein Stellmotor der Climatronik verrückt. Der fährt unkontrolliert hin und her, macht dabei lustige surrende Geräusche. Aus den mittlern Hauptdüsen kommt dann wechselweise kalte und glühendheiße Luft. Völlig unkontrolliert, aber wohl klar, wenn der Stellmotor hin und her fährt.
      Ist hier der Stellmotor hin oder spielt dessen Ansteuerung verrückt?

      Austauschen

      So ganz nebenbei: Meine Kupplung ist 160000 auch hin - inklusive Zweimassenschwungrad !! Das nächste Auto wird glaube ich kein VW mehr :rolleyes:

      Bekanntes Problem beim AXR.
    • eigentlich schon respekt das die Kupplung so lange gehalten hat. Ist nämlich wirklich ein typisches AXR Problem. Kupplung nach 160tkm hinüber? Und das ist jetzt ein zeichen für schlechte VW qualität? Na die aussage find ich super. Bei meinem Opel musste ich nach 50tkm die Kupplung tauschen!!!

      Piepen im motorraum..NORMAL!

      Kühlwasseranzeige: Ausgleichsbehälter tauschen! Kostet inkl. dem Sensor 10,53€...wenn du es nicht selbst einbauen möchtest nochmal 30€ einbaugebühr. Jedoch vorher Fehlerspeicher auslesen lassen. Wenn da nichts drin ist ist es zu 99% der sensor.

      Zum Stellmotor kann ich leider nicht viel sagen.

      Nur dazu: mit 160tkm ist das Auto nicht mehr das jüngste! Da kann es passieren das etwas kaputt geht! Das steht aber in keinem zusammenhang mit der Marke VW. Ich fahre meinen nun seit 87tkm ohne große Probleme. 2x in der Werkstatt wegen reperaturen die auf Kulanz KOMPLETT übernommen wurden. Da kann ich dir von anderen Automarken ganz andere Storries erzählen. Auch von VW..doch nicht so überwiegend ;)

      Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen Belustigung

      :thumbsup: Seat Leon ST Cupra 290 bestellt :thumbsup:
    • @danny_TDI
      Naja, es ist wohl vielmehr die Summe der Probs auf einen Schlag...
      Jetzt waren die Bremsen hinten reif (komplett). Gut, ist ja normal... Verschleißteil eben. Angeblicher super Komplettpreis beim Händler: 189Eur Teile inkl. Montage !! Ich kann mich nicht erinnern, dass so etwas zu DM Zeiten 380 DM gekostet hat.
      Hab die Teile dann im Zubeh. gekauft. Bremboscheiben und Beläge von ATE für 65 Eur inkl. Versand. Der Einbau ist ja nur ein Klacks.
      Bei solchen Preisen, kann die Lust auf´s Autofahren echt vergehen. Ich weiß, das Problem betrifft nicht VAG allein...
      Mein letztes Auto war übrigens ein A4. Bei 150000 waren 7 von ( Querlenkern zu Tauschen und Klima im Eimer. Beides sündhaft teuer... Fand ich happig bei dem Kilometerstand fast die ganze Vorderachse tauschen zu müssen...

      Übrigens: Der A4 war ein 90PS TDI: Die erste Kupplung war mit 250 TKM (da trennten wir uns) noch voll in Ordnung.

      Aber vielleicht erwisch ich ja immer die Montagsautos...


      @Clixx
      Ein unruhiger Motorlauf plagt mich seit das Auto etwa 120 TKM auf dem Puckel hat (pünktlich nach Ablauf der Gebraucht Garantie). Anfangs wusste keiner was dran war, Kompression gemessen - war aber i.O.
      Nun kamen auch Schaltprobleme hinzu - umso stärker je wärmer der Wagen war. Mein Schrauber sagte sofort Zweimassenschwungrad. Er meinte auch sofort, dass der unrunder Lauf stärker geworden sei. War mir selber nicht so bewusst, da schleichende Entwicklung bzw. ich hatte mich damit abgefunden...

      @Michael
      Stellmotor tauschen... hab ich befürchtet. Gesehen hab ich ihn ja schon. Muss ich die Mittekonsole ausbauen (wenn ja wie) und die Belüftung für die Füße anseite räumen, um dran zu kommen? Reicht es das neue Teil wieder rein zu schrauben, oder muss dann noch etwas eingestellt werden? Wollte das selber machen.
      Hab gelesen, dass das Teil original so 80 bis 100 Eur kosten soll.
      Hatjemand ne guenstigere Bezugsquelle?

    • Piepen ist normal. den Ausgleichbehälter brauchst du nicht tauschen, haben hier viele das Problem. Ich konnte es lösen in dem ich den Stecker abgezogen habe und mit WD40 eingesprüht habe! Das liegt an der Feuchtigkeit und der Kälte. Ist halt ein Übergangswiderstand und nichts schlimmes. Habe auch den AXR mit 131,000km auch noch erste Kupplung. Und bei der Laufleistung kann das schonmal vorkommen. Vorallem hast du einen TDI mit ordentlich drehmoment und wirst nicht immer bei 2000 geschaltet haben. Und wenn du erstmal ein anderes Auto in dem alter und der Laufleistung hast dann wünschst du dir ganz schnell wieder ein VW.

    • Reparaturtipp Stellmotor

      Frohes neues Jahr und Danke für die Hilfe!

      Habe den Stellmotor für die Temperaturklappe ausgebaut.
      Wie gesagt, der ist immer planlos hin und hergefahren, so als ob er kein schlüssiges Steuersignal bekommt.

      Hab das Teil (Teilenr. 1J1907511C) aufgemacht und mal nachgesehen. Vorweg ich habe es repariert - mal sehen wie lange es hält.

      Also:
      In dem Teil ist ein Trimmpoti verbaut, also ein variabler Wiederstand. Dieser sitzt oben auf der Achse des Steuerhebles - d.h. je nachdem welche Position der Temperaturklappe angefahren wird verändert sich der Widerstand. Das Steuergerät weiß so immer in welcher Position sich die Klappe befindet und lässt den Motor entsprechend vor oder zurück laufen.

      Trimpotis sind zum Teil rein mechanische Bauteile, die sehr anfällig für Schmutz (z.B. durch Eigenabrieb) sind. Hat schon mal jemand bei einem HIFI Verstärker das Knistern gehört, wenn man einen Regler drehte? Ist der gleiche Effekt - ein verschutzter Poti.

      Lösung:
      Reinigungsspray in den Poti reinjubeln. Ich habe den Servohebel dan ein paar mal bewegt (musste dafür zunächst 2 Zahnräder ausbauen). Ich habe WD40 genommen, weil ich nichts anderes hatte, aber es gibt auch noch besseres Zeug. Alles wieder zusammengebaut und nun funzt wieder alles prächtig :]

      Mal sehen, wie lange es hält, aber den Versuch ist es allemal wert. Der freundliche wollte für das Teil 95 Euro haben. Die kann ich jetzt versaufen :D

      Gruß Stonev