frontsystem oder hecksystem?

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • frontsystem oder hecksystem?

      Hallo jungs,

      ich hab ne frage wollte in den nächsten tagen ne anlage kaufen, weiss aber nicht genau was ich kaufen soll. Entweder nen frontsystem oder nen hecksysterm (heckablage) ??
      Was würdet ihr mir empfählen, was hört sich am besten an?
      Und wie ist der einbau, was ist schwieriger frontsytem oder nen hecksystem einbau??

      Wollte ca 500€ für die komplette anlage zahlen..

      Hab an nen Hifonic endstufe gedacht, was sagt ihr dazu? Oder könnt ihr mir andere marken sagen :)


      Viele grüße

    • Wollte ca 500€ für die komplette anlage zahlen..


      Was ist in deinen Augen ne komplette Anlage ? Frontsystem und Endstufe oder sind bei deinen 500€ noch mehr Komponenten eingeplant ?

      Gruß nightmare

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nightmare ()

    • Original von nightmare
      Wollte ca 500€ für die komplette anlage zahlen..


      Was ist in deinen Augen ne komplette Anlage ? Frontsystem und Endstufe oder sind bei deinen 500€ noch mehr Komponenten eingeplant ?


      also frontsystem,endstufe und nen subwofer 500€
    • Also 500 Euro ist schon ein geringes Budget.

      Von Heckablagen kann man nur abraten.
      Gutes Frontsystem + anständige Dämmung der Fronttüren = guten Sound

      Zwecks Empfehlungen einfach mal die Forum-Hifi-Händler kontaktieren,
      da bist du in guten Händen.

      Von Hifi Einkäufen bei Media Markt, ACR und Co sollte man in der Regel auch absehen, siehe hierzu auch die Suche.


      Gruß Timo (Golf_IV)

    • Wenn du bereit wärst, ein klein wenig mehr zu investieren, bekommst du schon richtig gute Komponenten.
      Was du allerdings auch noch einrechnen mußt, sind wahrscheinlich auch noch Kabel und Dämmung, dafür sollte man mit ca. 60-100€ planen, je nachdem, wie intensiv gedämmt wird.

      mfg
      Frank

      CarHifi - Multimedia - Navigation und Mehr

    • also frontsystem,endstufe und nen subwofer 500€


      Ja das ist schon etwas unglücklich kalkuliert. Wenn du was ordentliches suchst würde ich den Sub erstmal weg lassen bzw.für den Übergang nen paar euro in nen gebrauchte Mülleimer voni ebay investieren. Die 500 würd ich in nen ordentlichen gebrauchten Amp, Frontsystem, Dämmung und Kabelage+Cab stecken.

      Nen ordentlichen Sub kannst dann Später nochmal holen wenn du das Geld über hast. Bei allen Komponenten nen Kompromiss eingehen nur um in dem 500€ Rahmen zu bleiben halte ich für unklug.

      Gruß nightmare

    • bei media markt oder saturn o.Ä. kann man nicht wirklich nach den angaben gehen. das ist eher so "5000 watt altaaa"-style (taugen oft nichts, die watt-angaben sind nicht zu gebrauchen)... aber dennoch würde ich behaupten dass dazwischen komponenten sind die zu gebrauchen sind. allerdings muss man sich da anderweitig zu informieren.
      Man muss sich auch seinen Ansprüchen im klaren sein.

      Bei Conrad z.B. gibts wesentlich bessere Informationen zu den Produkten. Angaben mit denen man auch was anfanen kann.
      Angaben wie Sinus-Leistung oder RMS-belastbarkeit, Frequenzbereich, Schalldruck sind eig entscheidene Merkmale, sucht manaber bei Media Martk zB meist vergeblich.

      Aber ich würde behaupten, wenn Du nicht grade der Typ bist, der vor hat mit seiner Analge auf Events mitzustreiten und dich damit n bisschen befasst / durchs internet suchst bekommst du auch für 500 € ein gutes einsteiger-system mit subwoofer, endstufe und front-lautsprecher, die nicht schlecht sind und man halt nicht für markennamen mitbezahlt. dabei sollte man allerdings aufpassen dass richtige zu kaufen sonst ist es rausgeschmissenes geld.
      kabel und dämmung würd ich in die 500 € allerdings trotzdem nicht mit einbeziehen. ;)

      wichtig ist halt, dass du weißt was du haben möchtest. um sich da n genaus vorstellungsbild zu machen muss man das halt am besten mal irgendwie austesten und wo reinhören und sich informieren was dafür ausgegeben wird.

      ich hatte zb das glück das mein vater im keller noch selbstgebaute verstärker von früher hatte und wir seine großen büroboxen in den kofferaum zum testen gepackt hatten.. natürlich alles nur testweise ... der selbstgebaute verstärker war inkl. equilzer... also die großen boxen im kofferaum ahben quasie nur bass abgespielt und die forderen lautsprecher mittel und hochton-bereich... dabei war ich erstaunt was die standart-ls doch ohne tiefbass hergeben. das ganze hat mir dabei geholfen überhaupt erstmal einen klangeindruck in dem auto zu bekommen. und jetzt weiß ich was ich brauche um das zu erreichen was ich haben möchte.

      einen derartigen "test" würde ich dir vorher uach empfehlen damit du deine ansprüche erstmal defineiren kannst.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von peffe ()

    • Original von peffe
      bei media markt oder saturn o.Ä. kann man nicht wirklich nach den angaben gehen. das ist eher so "5000 watt altaaa"-style (taugen oft nichts, die watt-angaben sind nicht zu gebrauchen)... aber dennoch würde ich behaupten dass dazwischen komponenten sind die zu gebrauchen sind. allerdings muss man sich da anderweitig zu informieren.
      Man muss sich auch seinen Ansprüchen im klaren sein.

      Bei Conrad z.B. gibts wesentlich bessere Informationen zu den Produkten. Angaben mit denen man auch was anfanen kann.
      Angaben wie Sinus-Leistung oder RMS-belastbarkeit, Frequenzbereich, Schalldruck sind eig entscheidene Merkmale, sucht manaber bei Media Martk zB meist vergeblich.

      Aber ich würde behaupten, wenn Du nicht grade der Typ bist, der vor hat mit seiner Analge auf Events mitzustreiten und dich damit n bisschen befasst / durchs internet suchst bekommst du auch für 500 € ein gutes einsteiger-system mit subwoofer, endstufe und front-lautsprecher, die nicht schlecht sind und man halt nicht für markennamen mitbezahlt. dabei sollte man allerdings aufpassen dass richtige zu kaufen sonst ist es rausgeschmissenes geld.
      kabel und dämmung würd ich in die 500 € allerdings trotzdem nicht mit einbeziehen. ;)

      wichtig ist halt, dass du weißt was du haben möchtest. um sich da n genaus vorstellungsbild zu machen muss man das halt am besten mal irgendwie austesten und wo reinhören und sich informieren was dafür ausgegeben wird.

      ich hatte zb das glück das mein vater im keller noch selbstgebaute verstärker von früher hatte und wir seine großen büroboxen in den kofferaum zum testen gepackt hatten.. natürlich alles nur testweise ... der selbstgebaute verstärker war inkl. equilzer... also die großen boxen im kofferaum ahben quasie nur bass abgespielt und die forderen lautsprecher mittel und hochton-bereich... dabei war ich erstaunt was die standart-ls doch ohne tiefbass hergeben. das ganze hat mir dabei geholfen überhaupt erstmal einen klangeindruck in dem auto zu bekommen. und jetzt weiß ich was ich brauche um das zu erreichen was ich haben möchte.

      einen derartigen "test" würde ich dir vorher uach empfehlen damit du deine ansprüche erstmal defineiren kannst.


      okay :)
      ich spar dan noch ein bissel, würd mich dan für einen frontsystem endscheiden :)
      Danke noch mals.
    • ich hatte zb das glück das mein vater im keller noch selbstgebaute verstärker von früher hatte und wir seine großen büroboxen in den kofferaum zum testen gepackt hatten.. natürlich alles nur testweise ... der selbstgebaute verstärker war inkl. equilzer... also die großen boxen im kofferaum ahben quasie nur bass abgespielt und die forderen lautsprecher mittel und hochton-bereich... dabei war ich erstaunt was die standart-ls doch ohne tiefbass hergeben. das ganze hat mir dabei geholfen überhaupt erstmal einen klangeindruck in dem auto zu bekommen. und jetzt weiß ich was ich brauche um das zu erreichen was ich haben möchte.

      einen derartigen "test" würde ich dir vorher uach empfehlen damit du deine ansprüche erstmal defineiren kannst.


      Werd dann morgen auch mal die Bässe aus dem Frontsystem nehmen und mir Büroboxen in den Kofferraum legen. Eventuell bekomm ich dann auch mal nen Klangeindruck :D:D:D

      Gruß nightmare

    • Original von nightmare
      ich hatte zb das glück das mein vater im keller noch selbstgebaute verstärker von früher hatte und wir seine großen büroboxen in den kofferaum zum testen gepackt hatten.. natürlich alles nur testweise ... der selbstgebaute verstärker war inkl. equilzer... also die großen boxen im kofferaum ahben quasie nur bass abgespielt und die forderen lautsprecher mittel und hochton-bereich... dabei war ich erstaunt was die standart-ls doch ohne tiefbass hergeben. das ganze hat mir dabei geholfen überhaupt erstmal einen klangeindruck in dem auto zu bekommen. und jetzt weiß ich was ich brauche um das zu erreichen was ich haben möchte.

      einen derartigen "test" würde ich dir vorher uach empfehlen damit du deine ansprüche erstmal defineiren kannst.


      Werd dann morgen auch mal die Bässe aus dem Frontsystem nehmen und mir Büroboxen in den Kofferraum legen. Eventuell bekomm ich dann auch mal nen Klangeindruck :D:D:D


      naja das tolle dabei war halt dass ich somit rausgefunden habe wie die LS vorne ohne bass klingen und dazu halt wie ein subwoofer ausm kofferaum "rüber kommen" wird im golf^^
      unterschätz nicht die boxen von meinem vater ;) boxen rein, kofferaum voll.. quasie^^ die machen jedenfalls gut druck^^
      hatte ja bis dato mit hifi-anlagen in autos (vorallem im golf) nicht viel zu tun gehabt^^ hab das auto ja vllt grad ma 2-3 monate oderso und ist mein 1. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von peffe ()

    • also 500 € sind echt zu wenig! da kommt nix gescheites bei raus.
      bei mir hab ich folgendes verbaut :

      - kenwood radio 239 €
      - helix h136 frontsystem 135 €
      - helix h136 hecksystem 135 €
      - helix dark blue 4-kanal endstufe 159 €
      - helix 30 cm sub 90 €
      - kabel, etc. ca. 70 €
      - holz ca. 30 €

      macht gesamt 858 €. ist schon ne menge holz, aber noch lange kein high end kram. für mich langts und krach/sound hab ich auch genug! :)

      @pfeffe : LOL, auf was für ideen du kommst! :]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von golf4_1020 ()

    • Original von golf4_1020
      also 500 € sind echt zu wenig! da kommt nix gescheites bei raus.
      bei mir hab ich folgendes verbaut :

      - kenwood radio 239 €
      - helix h136 frontsystem 135 €
      - helix h136 hecksystem 135 €
      - helix dark blue 4-kanal endstufe 159 €
      - helix 30 cm sub 90 €
      - kabel, etc. ca. 70 €
      - holz ca. 30 €

      macht gesamt 858 €. ist schon ne menge holz, aber noch lange kein high end kram. für mich langts und krach/sound hab ich auch genug! :)

      @pfeffe : LOL, auf was für ideen du kommst! :]


      war nich meine,... war die idee von meinem dad^^ aber war ja sinnvoll

      zu deinem sys: dabei sollte man aber erwähnen dass hier auch viele von einem hecksystem abraten... das sind dann schonmal 135€ weniger... und gekauft hast du markenware. also haste, denke ich, für den namen mitbezahlt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von peffe ()

    • Also ein bisschen Namen sollte man schon zahlen.

      1000 Watt Ebay Frontboxen für 50 Euro sind bestimmt nicht empfehlenswert.

      Aber Eton Pro 170 bzw. die neue Einsteigerserie von Hertz (glaub ca. 100 Euro) dagegen sind schon gute Quali und gegenüber größeren Herstellern noch bezahlbar.


      Gruß Timo (Golf_IV)

    • Original von Golf_IV
      Also ein bisschen Namen sollte man schon zahlen.

      1000 Watt Ebay Frontboxen für 50 Euro sind bestimmt nicht empfehlenswert.

      Aber Eton Pro 170 bzw. die neue Einsteigerserie von Hertz (glaub ca. 100 Euro) dagegen sind schon gute Quali und gegenüber größeren Herstellern noch bezahlbar.


      Gruß Timo (Golf_IV)

      damit sagst du ja nur aus, was ich etwas weiter oben (in meinem langen post) erwähnt habe. man muss sich halt ein bisschen bemühen und nach relevanten werten ausschau halten. dann geht das schon... das geht idR NICHT bei media markt, bei saturn, bei ebay, aber z.B. bei Conrad schon besser..
      am besten ist dabei natürlich wenn man da jemanden zu hand hat, der sich mit der technik an sich supergut auskennt (damit meine ich nicht sowas wie "die sind gut, die mies, weil eton ist ne gute marke" sondern "die haben die und die eigenschaft, das sollte positiv sein..usw")

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von peffe ()

    • Original von peffe
      Original von Golf_IV
      Also ein bisschen Namen sollte man schon zahlen.

      1000 Watt Ebay Frontboxen für 50 Euro sind bestimmt nicht empfehlenswert.

      Aber Eton Pro 170 bzw. die neue Einsteigerserie von Hertz (glaub ca. 100 Euro) dagegen sind schon gute Quali und gegenüber größeren Herstellern noch bezahlbar.


      Gruß Timo (Golf_IV)

      damit sagst du ja nur aus, was ich etwas weiter oben (in meinem langen post) erwähnt habe. man muss sich halt ein bisschen bemühen und nach relevanten werten ausschau halten. dann geht das schon... das geht idR NICHT bei media markt, bei saturn, bei ebay, aber z.B. bei Conrad schon besser..


      Ja stimmt schon, wobei ich nicht bei Conrad Lautsprecher kaufen würde,
      wie gesagt, ne Hertz Einsteigerserie für 100 Euro ist bestimmt nicht zu teuer.

      Also ich würde immer noch zum Fachhandel raten, denn dort hat man auch einen Ansprechpartner, wenn man mal ein Problem hat und diese Leute können bestimmt auch besser ne Anlage zusammen stellen als irgendwelche Laien - soll jetzt nicht jemand beleidigen, hier im Forum gibt es auch Hifi-Fachleute, welche es nicht beruflich machen.

      Aber, wie bei mir, ich hab keinen Dunst von Hifi und vom Didi wurde mir dann die Eton Pro 170 in Verbindung mit einer Audison SRx3 empfohlen und ich bin jeden Tag aufs neue von dieser Kombination begeistert.


      Klar, muss jeder selber entscheiden was er ausgeben will und demnach auch entscheiden wo und was man kauft.


      Gruß Timo (Golf_IV)