Problem mit Xenon-SW

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Problem mit Xenon-SW

      Hallo,
      mein Kumpel hat bei seinem Xenon-Scheinwerfer die Einstellschraube #4 abgebrochen. Gibts da evtl. ein Ersatzteil für?? Ich weiss auch nicht wie er das wieder geschafft hat.




      Zak

    • Dafür git es kein Ersatz. Das einzige, was man an dem ganzen Scheinwerfer repaieren kann und wofür es ein Reparatursatz gibt, sind die oberen Haltenasen, wo die zwei Befestigungsschrauben rein kommen.

    • Habe aus dem großen Auktionshaus xenons erworben wo auch eine Stellschraube gebrochen ist. Ist es möglich aus einem anderen Scheinwerfer diese auszubauen und die defekte Schraube gegen eine Funktionstüchtige zu ersetzen? Danke schonmal

    • Es ist möglich, nur das Problem ist, dass man dafür den Scheinwerfer komplett öffnen muss, also nicht nur die hinteren Klappen, sondern das Glas vom Scheinwerfer abnehmen. Es gibt hier ein paar Anleitungen, wie man so was macht (im Backofen erhitzen usw.)


    • ich hab bei meinen scheinis das org plastikschräubchen gegen normale M6 getauscht, dafür hinten einfach das gebrochene ;) raus, dann ein metallstreifen zurecht gemacht, ein loch rein, schraube durch, gekontert und dann einfach mit scheibenkleber an den scheinwerfer geklebt... hält bombe, keine wassereinbrüche, und keine angst, dass das wieder bricht

    • Hab bei mir auch 2 M6 schrauben verwendet, allerdings habe ich nur den Kern ersetzt, und den Teil mit der Schrägen verzahnung und den Dichtungsteil durchbohrt und auf die Schraube gedreht, somit kannst du den Scheinwerfer noch über die um 90° versetzten schrauben einstellen, oder eben mit einem 10er Schlüssel von hinten wo vorher der Imbus rein kam. Geöffnet habe ich sie mit einem Spachtel ( oder flachem Schraubendreher ) und einem Heislüftfön, braucht etwas gedult, geht aber recht gut.

    • Hier schonmal für den Anfang die Schraube:



      Wenn ich mal Lust und Zeit hab zerleg ich gern auch nochmal einen Scheinwerfer.

      Gruß Tomy

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kwoth84 ()

    • juhuuuuu ich habs heute geschafft!



      bei mir war das biest - ums mal an den bild meines vorgängers zu beschreiben - an der leicht "goldenen" mutter abgebrochen.

      die scheibe hab ich NICHT ausgebaut - sondern:

      - das weiße zahnrädchen abziehen (ist nur geclipst)

      - das schwarze rädchen (bild) mittels einer spitzzange ect herausgehebel - darf ruhig kaputt gehen

      - die abgebrochen plastik schraube langsam raus gedengelt, spricht rausgeschraubt ( geht relativ easy)

      - das schwarze zahnrad aufgebohrt auf 5,5 - 6 mm und eine M6 Gewindestange oder Schraube durch gesteckt und oben verklebt!

      - dann: eine flache m6 mutter, eine M6 U-scheibe (19mm Außendurchmesser), und eine Mutter, bei der die scheibe bereits "angeschweißt war" (sowas gibts im Baumarkt) auf dasGewinde geschraubt - die komische Mutter dabei mit der "u-scheibe" nach außen ....zahnrad hier... dann mutter, scheibe mutter .... []I[]( (so ungefähr) beide muttern kontern!!!

      - alles klar, nun die Gewinderstande ein kürzen - maß kann von der alten übernommen werden. (für den "leihen" eine weiter mutte auf die stange, absägen, abrunden und dann die mutter abdrehen - gewinde bleibt so super in schuss!!!

      - das ganze wieder in die höhenverstellung einschrauben - FERTIG!!!!

    • Hallo, bei mir ist die Schraube vor dem Zahnrad gebrochen, hat jemand eine Idee wie man das reparieren könnte
      ohne auszubauen oder eine solche Verstellschraube fertig irgendwo liegen und brauch sie nicht mehr? :rolleyes:
      Ich vermute der Vorbesitzer hat versucht ohne Grundeinstellung die Scheinwerfer einzustellen.

      Ich wars nicht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von gizmo81 ()