Xenons=Ärger!!! Bitte helft mir, bin verzweifelt

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Xenons=Ärger!!! Bitte helft mir, bin verzweifelt

      So, die Suche hab ich benutzt, nur das Problem, was ich habe, scheint sonst keiner zu haben. Ich hab mir letztes Jahr Xenons bei Ebay (neue Version) besorgt, die leider mit BMW-Steuergeräten vershen waren. Das heisst die ALWR ließ sich nicht ansprechen. Also hab ich 2 neue ALWR Steuergeräte von VW besorgt, alles codieren und einstellen lassen und alles lief prima. Jetzt vor ein paar Wochen hab ich mir komplett nagelneue Xenonscheinwerfer geholt,weil bei dem rechten das Zündgerät im Eimer war und ich aus Symmetriegründen gleich beide Seiten erneuert habe, die aber ohne ALWRgeräte geliefert werden. Ist kein Ding dachte ich, baue doch einfach meine "alten" ALWR-Steuergeräte an die neuen Scheinwerfer ran. So, aber jetzt lässt sich der linke Scheinwerfer gar nicht einstellen, weil der Lichtbereich so weit unten ist, dass man mit der Einstellschraube erst gar nicht auf die gestrichelte Mittellinie kommt. Die ALWR lässt sich bei dem rechten Scheinwerfer zwar auch ansprechen, doch plötzlich ist da ein Fehler im Fehelerspeicher, dass angeblich ne Datenleitung defekt ist. Wenn ne Datenleitung defekt ist, dann frag ich mich, wie dass sein kann, dass man trotzdem ne Verbindung zu dem Steuergrät herstellen kann. Naja, mein grösstes Probelm ist, dass sich eben der linke Scheinwerfer manuell nicht vernünftig einstellen lässt, das meiste, was da geht sind ca. 3 Meter vor dem Auto, die ausgeleuchtet werden. Und ich muss diesen Monat zum TÜV. Ich krieg bald das Kotzen, da investiert man echt Geld und hat nur Probleme mit dem Zeug, wenn mir keiner helfen kann, dann hol ich mir wieder Halogenscheinwerfer und verkaufe das Xenonzeug. Mein Auto scheint auf Xenon allergisch zu sein, man man man. Warum lässt sich ein nagelneuer Scheinwerfer manuell nicht normal einstellen? Kann mir das mal jemand beantworten, der Ahnung davon hat? Hier arbeiten doch auch so viele bei VW, wo seid ihr? Macht mir mal Vorschläge! Was soll ich jetzt tun? Ich hab beide Scheinwerfer hier übers Forum bestellt, also bei AH Steiner GmbH sozusagen. Besteht da die Chance, dass man den linken Scheinwerfer umtauschen lässt? Wenn ich da nix dran machen kann/darf?


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von broiler442 ()

    • Hast du die Scheinwerfer in Grundeinstellung gebracht mit dem Tester vor dem Einstellen? Erst alle Fehler löschen. Kann ja sein das beim Ausbau die Zündung kurz an war und er die Fehler gesetzt hat und jetzt das Einstellen blockiert. Ist dein Auto Tiefergelegt? Dann musst du den vorderen Sensor dementsprechend einstellen!

    • Schau mal nach, ob am 12fach Stecker der Pin 11 richtig eingesteckt ist auf beiden seiten.

      Die Diagnose hat nichts mit der verbindung der beiden Steuergeräte zu tun. Denn die beiden Steuergeräte sind über Pin 11 Fahrerseite und Pin 11 Beifahrerseite mit ein ander verbunden. Die Diagnose läuft über Pin 2 am 12fach Stecker.

      Gruß
      Silver

    • In die Grundstellung hab ich sie gebracht, das komische ist ja, dass es die Steuergeräte von meinen alten Scheinwerfern sind, wo sie einwandfrei funktioniert haben, also sprich codiert waren, bei Beladung geregelt haben uns ich vernünftig einstellen ließen. Deswegn hat das nicht mit Tieferlegen zu tun, die Werte in den Messblöcken passen schon. Achja, der linke Scheinwerfer hat die Fehlermeldung " Scheinwerfer nicht justiert" oder so, nur wenn die Meldung gelöscht iwrd, kommt sie sofort wieder. Genauso auch beim rechten Scheinwerfer, wenn ich die Meldung "Datenkable defekt" lösche, kommmt sie sofort wieder. Ich weiß nicht, was ich tun soll, zum Glück hab ich noch meinen alten linken Scheinwerfer hier noch, den baue ich morgen ein und probiere es dann beim :D nochmal aus. Weil da war die Höhe bis zum Ausbau in Ordnung. Es kann sogar sein, dass die Zündung nicht ganz an war aber der Schlüssel war etwas gedreht, da ich ja an die Schrauben im Radkasten ranmusste und die Räder in die entsprechenden Richtungen einschlagen musste wegen Stoßstangenabbaus. Hilft das evtl. wenn ich morgen die Scheinwerfer vom Bordnetz trenne und die Steuergeräte nochmal runternehme und neu anbringe? Danke auf jeden Fall schon mal, dass mir jemand geholfen hat


    • Wenn bei dir im Steuergerät schon ein Fehler abgelegt ist, das die Datenverbindung nicht funktioniert, dann solltest du dich zu aller erst mal darum kümmern das dieser Fehler behoben wird.

      Was mir jetzt auf anhieb noch einfällt: Hast du die schwarze Klappe, auf der das Steuergerät sitzt vielleicht nicht richtig verschlossen und ein Kabel abgequetscht ? das könnte auch erklären, warum die Datenleitung plötzlich nicht mehr da ist.

      Ansonsten haben die Scheinwerfer erst mal keinen einfluss auf die Steuergeräte. Die sollten eigentlich ohne probleme funktionieren. Wenn du die Datenleitung wieder instand gesetzt hast, funktioniert auch das einstellen wieder Problemlos.


      Gruß
      Silver

    • Also ich geh gleich eh raus und schau mir die Sache noch mal genau an, aber eigentlich achte ich schon darauf, dass kein Kabel abgequetscht wird, weil die gerne mal aus dem Gehäuse rausgucken, beim Schließen. Danke auf jeden Fall schon mal für die Tipps. Aber, wie das sein kann, dass der Scheinwerfer so tief leuchtet und sich nicht höher drehen lässt, wisst ihr auch nicht, oder? Die Einstellschraube ist in der höchstmöglichen Stellung am Anschlag, überdrehen wollte sie der VW Mensch nicht. Und wenn er sie runterdreht, dann geht der Lichtkegel so weit runter, dass man den auf dem Schirm gar nicht mehr sehen kann. Und das bei nem Fabrikneuem Scheinwerfer, merkwürdig oder?


    • Das Prob mit der Datenleitung hab ich gefunden, es war die Ader aus dem Pin 11 gerutscht. Nun schauen wir nächste Woche, ob ich meinen alten Scheinwerfer wieder eingestellt kriege. Den neuen werde ich wohl umtauschen müssen, da dort das ganze Innenleben relativ locker sitzt. Also dieses verchromte Teil, wo der Brenner und die ganzen anderen Leuchtmittel drin sitzen lässt sich von Hand ganz leicht hoch und runter kippen. Das ist doch nicht normal, oder?


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von broiler442 ()

    • Ne das ist dann wirklich nicht normal, klingt danach als wenn du die Stellschraube schon überdreht hast und somit ist die Schraube innen wahrscheinlich gebrochen.

      Dann versuch mal den um zu tauschen =)

      Mfg
      Silver

    • Also ICH hab sie nicht überdreht, das war dann wohl der Fachmann bei VW, der sich mit sowas eigentlich auskennen sollte. Ich glaub das nächste Mal fahr ich zum :D und frage, ob ich das nicht alles selbst machen darf mit VAG-Com und mit der manuellen Justage und der Fachmann dann nur daneben steht und lernt. Die ruinieren mir sonst noch nen Scheinwerfer, wenn ich den hier jetzt getauscht kriege. Es heisst doch, sonst, dass Elektroteile vom Umtausch ausgeschlossen sind, aber ich kann hier ja nichts dafür, dass ein VW-Mensch mir den Scheinwerfer kaputt macht, obwohl das ja auch nicht feststeht, der Scheinwerfer ließ sich von Anfang an nicht einstellen, kann ja sein, dass ich schon nen defekten Scheinwerfer bekommen habe. Naja, wir werden sehen. Ich hab übrigens wieder meinen alten Scheinwerfer links eingebaut und siehe da, ich kann wieder was sehen.