TOTALAUSFALL! Hilfe.... Nix geht mehr!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • TOTALAUSFALL! Hilfe.... Nix geht mehr!

      Hi,

      wollte grad zur Arbeit und ex geht Nichts mehr.
      Wagen ging wie gewohnt mit FFB auf. Ich setz mich rein, will Schlüssel umdrehenund nix geht. Es klackte wie verrückt kurz und schnell hintereinander. Aber das war´s. Und die Anzeige sponn.
      Samstag Nachmittag nach der Arbeit als ich ihn abstellte war noch alles okay.
      Batterie ist 2007, z.zt 8800km....
      Was könnte es sein????
      Batterie einfach nur leer?? Aber wie? Licht war 100% aus!

    • Klingt voll und ganz nach einer leeren Batterie. Vielleicht hattest Du ja über Nacht aus Versehen einen Verbraucher an. Da bringt auch die neueste Batterie nichts. ;)

      Wenn die Batterie top ist würde ich als nächstes mal die Massepunkte im Motorraum kontrollieren.

    • Ich würde sicherheitshalber trotzdem mal durchmessen, ob irgendwo stille Verbraucher an sind. Manchmal ist das nicht so offensichtlich. Ist ja schnell gemacht und dann weiß man auf jeden Fall, dass seine Vermutung sich bestätigt hat oder auch nicht. ;)

      Ein Kollege hatte das auch mal. Das Radio war auch über Zündung gesteuert und hat trotzdem im Hintergrund die ganze Zeit auf Standby gelaufen.

    • Also "auf die Schnelle" wurde heute Nichts gefunden. Die haben die Batterie geladen und über Nacht wird der Wagen irgendeinem Langzeittest unterzogen.
      Falls das Radio/Endstufe im Standby weiter arbeiten sollte: Wie kann man das ändern??? Kenne mich da nich aus. Muss da was anders angeschlossen werden? Der der mir das eingebaut hat (Fachgeschäft) baut mehrere solcher Sachen die Woche ein. Der müsste sich damit doch auskennen. Und bei meinen anderen 4 Autos, meiner Mamas Auto, Papas Auto, Freudins Autoo läuft alles bestens!!
      Ein Kumpel meinte dass es viuelleicht das Remote Kabel ist? Was ist das??

      Also als die vom Autohaus da waren aben sie mir per Kabel Starthilfe gegeben und der Wagen sprang sofort an!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von whoareyou3004 ()

    • Original von whoareyou3004
      Also "auf die Schnelle" wurde heute Nichts gefunden. Die haben die Batterie geladen und über Nacht wird der Wagen irgendeinem Langzeittest unterzogen.
      Falls das Radio/Endstufe im Standby weiter arbeiten sollte: Wie kann man das ändern??? Kenne mich da nich aus. Muss da was anders angeschlossen werden? Der der mir das eingebaut hat (Fachgeschäft) baut mehrere solcher Sachen die Woche ein. Der müsste sich damit doch auskennen. Und bei meinen anderen 4 Autos, meiner Mamas Auto, Papas Auto, Freudins Autoo läuft alles bestens!!
      Ein Kumpel meinte dass es viuelleicht das Remote Kabel ist? Was ist das??

      Also als die vom Autohaus da waren aben sie mir per Kabel Starthilfe gegeben und der Wagen sprang sofort an!


      Wenn das Radio "im Standby" laufen sollte, könnte die Endstufe natürlich auch mit laufen. Das Remote-Kabel geht vom Radio meist über das Cinchkabel zur Endstufe und ist die Steuerleitung für die Endstufe. Das lässt sich ja relativ leicht feststellen. Die meisten Endstufen haben ja eine Status-LED, die dann (fälschlicherweise) auch bei ausgeschaltetem Radio leuchten müsste. Bin mal gespannt, was der Langzeittest ergibt!
      Muss ja nicht am neuen Radio liegen. War ja nur eine Vermutung.

      Verbraucher habt Ihr gemessen heute?
    • Es wird kritisch und ich bin kurz vor der Krise!!

      Also:
      Langzeittest ergab, dass es Verbraucher gibt bei geschlossenem Auto.

      Vermutung voin zu 80 % : das Radio!

      Die Kosten für den 1. Test (136,- € !!! :-O ) soll ich tragen.
      Ein zweiter Test würde dann genau schauen WO der Verbraucher ist.
      Es sind 136 milli-Ampere!?
      Wenn der Test ergibt dass es am Radio liegt muss ich die kompletten Kosten (ca. 300 €) tragen.
      Falls nicht, denn ist es natürlich VW Garantie und es wird geschaut welches Teil defekt ist.

      Ich war eben bei dem, der mir das eingebaut hat (Elektro Firma). Er meint er hat alles korrekt eingebaut. Das Radio is auch 100% in Ordnung. Er meint dass es was bei VW ist. z.B. Software die sich aufgehangen hat. Er ist nicht bereit etwas dafür zu zahlen.

      Ich weiß nciht was ich tun soll.

      Auftrag für 2. Test durchführen lassen. Und unter Umständen auf 300 € sitzen bleiben weil der von der Elektro firma nicht zahlen will.

      Oder jetzt mein Auto holen und das von dem Techniker nachsehen lassen, 1. Rechnung erstmal selbst zahlen, wenn der Techniker nachschaut und sagt dass er keine Fehler beim einbau gemacht hat, denn kann ich den wagen ja wieder beruhigt zu VW geben. Denn wird es ja ien Garantieschaden.


      Oder kann es was ganz anderes sein??? Der Techniker von der Elektro firma meinte gleich "Oder es kommt von deiner "alten Ednstufe" .... Diese war jedoch in den beiden autos davor auch verbaut und die hat er auch immer eingebaut! Noch zu erwähnen wäre, dass neulich eine Sicherung rausgeflogen ist. Und zwar die große dicke von dem roten Kabel im Motorraum was zur Endstufe geht.

      Hilfe!!!!

    • also ich würde versuchen das selber zu suchen, allerdings weiß ich nicht ob man bei den neueren Autos einfach mal so die Batterie abklemmen kann.
      Hatte so einen ähnlichen Fall mal bei meinem Astra F, es wurde die Batterie leer gesaugt, habe dann mit einem Multimeter das ich bei der abgeklemmten Batterie zwischengeklemmt habe nach dem Fehler gesucht.
      Du schaust einfach auf dein Multimeter welches ja die 136 Miliampere anzeigen müsste die gesaugt werden und ziehst dann einfach eine Sicherung nach der anderen raus (bei dir erst mal die Radiosicherung) bis das Multimeter weniger anzeigt und dann weißt du welcher Verbraucher den Strom zieht.
      Optional zu den Sicherungen auch evtl. am Pluspol angeklemmtes Zeugs was nicht original ist mal abklemmen wie z.B. Verstärker usw.

    • Das es von der Hifi-Anlage kommt, ist stark anzunehmen. Den Ruhestrom der Endstufe lässt sich ja ganz leicht messen, im ausgeschaltenen Zustand einfach statt der Sicherung vorne im Motorraum einen Amperemeter reinhängen und messen. Das sollte dann der Typ vom Radioeinbau schon mal messen können, auch um sich selber abzusichern.

    • Tach,

      1.
      sollte man das Prinzip des Bordspannungsmanagment im Golf V schon etwas kennen bevor man solche Dinge wie "Softwarehänger" ablässt.

      2.
      das Bordnetzsteuergerät legt das Auto nach einer bestimmten Zeit in den Ruhezustand mit einem "minimalen Stromverbrauch". Nachträgliche Einbauten können das "negativ" beeinflussen

      3.
      kann z.B. der Abgriff des Zündplus für das Radio an falscher Stelle schnell dazu führen das das Bordnetzsteuergerät eben nicht in den Ruhezustand schalten kann weil irgendwo noch ein Verbraucher "rumsaut" den es nicht über den CAN-BUS steuern kann.

      4.
      vermute ich zu 99% einen Anschlussfehler bei der Installation der Hifi -Anlage. Also tret dem Hifi Fuzzi auf die Hufe das er seine Arbeit gewissenhaft überprüft.

      Tschau
      Vadder

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von vadder.meier ()

    • Gut, wenn man davon ausgeht (was ich auch tue) dass es von der Anlage kommt:

      Ist es ein Anschlußfehler ? (neulich ist wie gesagt ja auch die Sicherung durchgebrannt)

      Oder kann es auch andere Ursachen haben, dass Strom gezogen wird? z.B. durch defekte Endstufe?!