von lk 5x114,3 auf 5x112 mittels schrauben???

    • Allgemein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • von lk 5x114,3 auf 5x112 mittels schrauben???

      moin leute,

      habe grade ein angebot für 17" rs bekommen aus den staaten.

      der lk de rfelgen ist, wie im topic beschrieben, 5x114,3 ( jdm halt ), er spricht aber von einstellbaren schrauben, mit denen ich die felgen auf 5x112 fahren kann. kann mri da mal einer sagen, was hier der tüv zu sowas sagt, bzw. ob es eine eintragungsmöglichkeit gibt?

      EDIT: ich weiß, ist hie rder falsche bereich, aber hoffe mal das aufgrudn der höheren frequentierung mehr leute drauf stoßen werden.


      Golf V GTI Editon 30 / Passat 2.0 Edition One / Corsa D OPC
    • Einstellbare Schrauben ?
      Wie soll das denn bitte gehen?
      Du meinst bestimmt Adapterplatten!
      Damit sollte das gehen.

      Gruß Daniel !

    • Die gibts aber schon länger, wurden bzw. werden gerade für Japaner eingesetzt, da dort ja die Auswahl an Felgen ne zeitlang recht bescheiden war. Ich kenn die Dinger noch von Zeit als Mazda-Besitzer. Die konnte man über spurverbreiterung.de beziehen.

      Herstellerbeschreibung: Lochkreisadaptions- Radschrauben und -muttern entsprechen grundsätzlich den oben beschriebenen zweiteiligen Radschrauben und -muttern. Durch eine schwimmende Anordnung des Kegel- bzw. Kugelbundes kann damit eine Differenz zwischen dem Lochkreis der Felge und dem Lochkreis des Fahrzeuges ausgeglichen werden. Dabei kann eine Differenz von bis zu 2,5mm im Lochkreis adaptiert werden (z.B. 110/5 auf 112/5).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WeesteWie ()

    • Lochkreisadaptions- Radschrauben und -muttern
      Lochkreisadaptions- Radschrauben und -muttern entsprechen grundsätzlich den oben beschriebenen zweiteiligen Radschrauben und -muttern. Durch eine schwimmende Anordnung des Kegel- bzw. Kugelbundes kann damit eine Differenz zwischen dem Lochkreis der Felge und dem Lochkreis des Fahrzeuges ausgeglichen werden. Dabei kann eine Differenz von bis zu 2,5mm im Lochkreis adaptiert werden (z.B. 110/5 auf 112/5).

      Golf V GTI Editon 30 / Passat 2.0 Edition One / Corsa D OPC
    • Naja, bei meinem Mazda 6 z.B. war nicht wirklich viel Platz im Radkasten, gerade hinten. Da konnte man eigentlich die Adapterplatten vergessen, wenn man aufs Ziehen verzichten wollte. Der Reifenspezi hatte auch keine Bedenken dagegen. Wenn Platz wär, würde dieser aber immer Adapterplatten bevorzugen.

    • Ist schwierig, hier mal nen Foto von der SCC Homepage, viel erkennen kann man aber nicht. Ich sag mal so, der Kegel ist halt beweglich.



      Ansonsten bei spurverbreiterung.de oben auf "Kataloge" gehen, dann auf "Radbefestigungsteile" und dann am linken Rand kommt dann "Lochkreisadaption" .