Lambdasonde(n), Tempgeber?? Bitte Hilfe!!

    • Golf 4 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Lambdasonde(n), Tempgeber?? Bitte Hilfe!!

      Morgen Gemeinde!

      Ich habe die Sucheergebnisse gerade durch geackert aber bin jetzt ein wenig verwirrt.

      Ich fahre nen G4 2.0i 115 PS EZ:99

      Leider keinen Plan welche Motorkennung o.ä.

      Ich habe das Problem (scheinbar wie viele) das meiner ruckelt, sehr nach Benzin riecht, und auch dieses in rauhen Mengen verbraucht.

      Das macht er schon länger aber immer wenn ich bei ner Werkstatt war und den Fehlerspeicher auslesen und zurücksetzen lassen habe war erstmal Ruhe, aber jetzt geht es wieder los und darauf hab ich keine Lust mehr.

      Da die Freundlichen sowas von teuer sind will ich das jetzt selber in die Hand nehmen.

      Was mir letztens aufgefallen ist das die Temperaturanzeige für 10 - 20 sek. auf 0 war und dann gleich wieder auf 90 hoch stieg, bis jetzt war dies glaub ich nur einmalig.

      Kann es jetzt sein das der Temp-Geber hin ist?

      Was kostet der, wo sitzt der und wie tausch ich ihn?

      Wie ich hier gelesen habe soll bzw. kann es die Lambdasonde sein....da ich mich handwerklich nicht ganz ungeschickt anstelle hab ich gedacht das ich die auch selber tauschen kann.....wo sitzen den die beiden Freunde???

      Ich kann original Bosch für 83 € bekommen.....brauch ich 2 verschiedene?

      Würdet Ihr alle beide gleichzeitig tauschen?

      Das hier sind in Kurzform die Fehler:

      lambdasonde 1: kein Signal;
      mulitplikative Gemischkorrektur 1: Gemisch zu mager;
      Kraftstoffsystembank 1: Gemisch zumager;

      Für jeden Tipp, für jeden Hinweis bin ich sehr sehr dankbar...

      VIELEN DANK

      sh2410

      P.S. Ich wohne in Bremen und vlt. hat ja jemand Erfahrung damit und möchte bzw. kann mir vor Ort helfen. Natrülich nicht umsonst. :)

    • Ich kenne das Leiden und mache es seit Jahren mehr oder weniger schlimm mit.

      Nachdem die Freundlichen verschiedenste Sensoren getauscht haben und ne Menge Geld verdient (Begründung war => im Fehlerprotokoll stand das aber)
      ist es nun vollbracht.
      Wich ICH es schon lange vermutete waren die Lambdasonden verkokt und mussten getauscht werden. Seither läuft er gut und verbraucht wieder teilweise unter 10 Liter. (Unser 2. Wagen ist auch der 115PS mit den 170NM bei 2.400 U/min und Automatik).

      Lass doch einfach in einer guten Werkstatt die Lambdas durchmessen...

      Dann die richtige(n) tauschen.

      Bei mir hat es geholfen.