Welchen Motor empfehlt ihr?

    • Golf 4 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Welchen Motor empfehlt ihr?

      Hallo ich wollte mal wissen welchen Motor ihr am besten findet und welchen am robustesten sind.

      Zur Auswahl steht der V5, V6, 1,8t und der 1,9TDI mit 131 PS.

      Bitte einfach mal vor- und nachteile der Motoren posten.

      MfG
      Chris

    • Also robust sind bei entsprechender Flege warscheinlich alle, bisher bin ich aber nur den 1,8t (Polo) und den TDI (aber denn auch noch als 115,105 und 101 PS Variante).
      Ich muss aber sagen das der 1,8t (150PS) zwar schnell ist, aber dieser Schlag in den Rücken fehlt mir da ein bischen, da finde ich die TDIs (auch der kleine mit 101PS geht schon gut) besser :)
      V5 bin ich zwar noch nicht gefahren, aber vom lesen her, kann ich wiedergeben dass der durstiger als der gleichstarke 1,8t ist und mangels Turbo ja untenrum schlapp wirkt , vorteil ist natürlich der Sound, der vorallem beim TDI nicht so leicht aufzumöbeln ist ...
      Zum V6 kann ich leider nichts sagen, der wird zwar dank den 204PS gut gehen aber vermutlich richtig durstig sein ...

      Weiterer Nachteil der TDIs sind die hohen Steuern + Versicherung (wobei sich da der 1,8t (egal ob 150 oder 180PS) nicht viel mit dem 131PS TDI gibt.

    • naja halt die allgemeinen nachteile:

      diesel: beschissener klang, dafür aber rentabel bei entsprechender km leistung, motorcharakteristik ist relativ, da persönliches empfinden. mir persönlich gefallen diesel motoren weniger. ein vorteil wäre evtl. noch die möglichkeit des chippens.


      v5: guter klang, motorleistung ausreichend, aber etwas schdezenter als beim 1.8t, relativ hoher spritverbrauch

      v6: guter klang, mehr leistung als beim v5, aber auch höherer verbrauch

      1.8t: verbrauch geringer als beim v5 oder v6, klang besser als beim diesel aber schelchter als beim v5/v6. mehr drehmoment als der v5 (wirkt leistungsmäßig spritziger), chippen ist relativ günstig möglich

    • Den großen Vorteil sehe ich beim 1.8T in Verbrauch & Steuern. Mein V5 (20V - 170 PS) trinkt gerne bei Vollgasfahrten seine 11 Liter, im Drittelmix sind es 9,8l. Das kann der 1.8T besser.

      Wird halt wie ein 2.4l besteuert, also auch dort ist der 1.8T besser.

      Beim Thema "Leistungssteigerung" liegt der 1.8T auch vorne..

      Pro´s des V5: Drehmoment und Leistung über das gesamte Drehzahlband, vom Anfahren bis kurz vor den roten Bereich ist Leistung zu spüren und vor allem zu hören, der klang des V5 ist wie Musik ;)

      TDI kann man nicht mit vergleichen, die Unterschiede sind einfach zu groß.

      Hätte ich nochmal die Wahl würde der 1.8T mit 180 PS ganz knapp den V5 20V schlagen.

      Gruß, Carsten

      dbpaco: "Alter, sach ma, WARUM HAT DER KEINE SCHUHE AN???"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WetterauV5 ()

    • der 1.8t is einfach nen allround wunder..
      is halt ne diva, nen V5 is nicht so anfällig, grad im kalten zustand getreten nimmts nen sauger einem nicht so übel wie nen turbo..

      chippen is eh nur bei turbos sinnvoll (ob tdi oder 1.8t is ja wurschd)
      und beim 1.8t halt so um die 40-45ps gleich mal drin
      beim 131ps diesel sinds glaub 20-35 in etwa

      diesel is halt diesel und kost en schweine geld in vers/steuer - da is der 1.8t schonmal angenehmer - mal davon abgesehen, dass diesel (der kraftstoff) verdammt teuer geworden ist
      wobei der 1.8t in der versicherung auch kein großes günstigkeits wunder ist..

      also was fahrspaß angeht würd ich en 1.8t nehmen.. wenn dann richtig

      wegen verbrauch, der kleine kann auch ordentlich zu langen.. 11l mim V5 find ich noch ok.. also ich komm problemlos auf 12,5 mit meinem 1.8t - so auf 300km mit 25 warm und 25 kalt fahren... dazwischen frei... dann kann der auch gut saufen..

      V5 hat halt en halben liter mehr hub -> 500ccm mehr steuern die man zahlen muss

      also vom verbrauch her is der tdi wahrscheinlich am gescheitesten..
      was der v5 so im schnitt bei ordetnlichen fahrten brauch -> kA
      meinen 1.8t hab ich schon mit 6,3l gefahren (war aber auch ultra gemütlich und die ganze zeit ~90 sowas im 5ten auf der AB) - die meiste zeit hab ich den jetzt im winter mit 8,5 gefahren, wenn man bissi schneller unterwegs is, sinds dann 9,5 (hat ich letzten sommer)

      MfG marius

      ps: wegen verbrauch kannste ja mal bissi bei sprittmonitor rumklicken, da kannste sowas ja auch sortieren ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von nouky ()

    • Irgendwie passt der Diesel hier nicht finde ich, denn einen TDI nimmt man ja IMO primär wegen einer hohen KM-Leistung pro Jahr und den damit verbundenen Spritkosten- Posten, die einen bei den genannten Benzinern nicht zu arg stören sollten. Tun sie es doch, würde ich mir die Beziner schnell wieder aus dem kopf schlagen.
      Wenn überhaupt, würde ich da nur den 150PS TDI zum Vergleich ranziehen, der aber auf den Gebrauchtwagenmarkt recht teuer ist.

      V5 ist meiner Meinung nach nur in der 170PS Version richtig gut, da diese doch weitaus spritziger wirkt als die 150PS Version. Unterm Strich ein sehr guter Motor, sehr robust, sahninger SOund, allerdings beim Minimalverbrauch und im Tuning dem 1.8T unterlegen. Möchte man aber genug Geld investieren für Motortuning (also mehr als 3000€), dann sehe ich wieder einen Vorteil beim V5, der mit Turboumbau natürlich einiges bieten kann.

      Für den 1.8T sprechen die geringen Fixkosten, robust selbst mit Chiptuning (wobei hier nicht jeder Parkplatzchipper ransollte, einen 1.8T abzustimmen ist weitaus schwieriger als einen TDI) und eben die Möglichkeit per Chip fix auf rund 190 (bei 150PS Basis) bis 215 (bei 180PS Basis) zu kommen. Allerdings sollte man immer dazusagen, daß der 1.8T wie alle Turbomotoren bei Vollast hemmungslos säuft (liegt an der Anfettung des Gemischs); da kommt man schnell in den zweistelligen Bereich beim Verbrauch, der manchmal höher liegt als bei größeren Saugmotoren.

      V6 ist schon wieder eine andere Liga finde ich: schöner Motor, allerdings für knapp über 200PS nicht besonders beeindruckend, was auch wieder am höheren Gewicht der Allradfahrzeuge liegt. Verbrauch und Fixkosten sind natürlich nochmal eine Ecke höher als bei V5 und V6- steckt man aber hier nochmal Geld in den Motor, stehen einem je nach Budget sehr hohe Leistungen offen (von moderat mittels Kompessor bis über 400PS mit Bi-Turbo).

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • Ich glaub SLS kann jeder der schonmal bei ihnen war bedenkenlos weiterempfehlen.
      Der Steffen hat den Ruf wirklich zum Perfektionismus zu neigen - ich kenne persönlich keinen der dort unzufrieden war und ich bin aus dem Dörfchen wo SLS sitzt (nicht gerade ne Metropole).

      Gutes will natürlich bezahlt werden aber SLS ist sein Geld wert! =)

      Gruß, Carsten

      dbpaco: "Alter, sach ma, WARUM HAT DER KEINE SCHUHE AN???"

    • Hey...

      ...also ich fahre selber den 1.8T und würde als alltagswagen auch keinen anderen mehr haben wollen! Obwohl ich mit mehr als 300 PS unterwegs bin, verbraucht meiner bei "normaler" Autobahn fahrt (130-150 km/h) nicht mehr als 8 Liter, das hast bei, V5 nich mal mit Serienleistung!!!

      Das Chipen bei SLS ist ganz gut, habe bisher nur positive Meinungen gehört!!!

      powered by Leistungshunger.de

    • Original von WetterauV5
      Ich glaub SLS kann jeder der schonmal bei ihnen war bedenkenlos weiterempfehlen.
      Der Steffen hat den Ruf wirklich zum Perfektionismus zu neigen - ich kenne persönlich keinen der dort unzufrieden war und ich bin aus dem Dörfchen wo SLS sitzt (nicht gerade ne Metropole).

      Gutes will natürlich bezahlt werden aber SLS ist sein Geld wert! =)

      Da kann ich mich dem Carsten 100%ig anschließen- sowohl ich auch als auch Kumpels die dort waren, waren immer zufrieden. Beim Preis finde ich SLS sogar noch recht preiswert (im wahrsten Sinne des Wortes), da gibt es noch teurere Adressen.

      Endgeschwindkeit liegt beim 150er in Serie bei eingetragenen 216km/h, was auf dem tacho meist so ca. 225km/h sind. Nur mit Chip wird das auch nicht so viel mehr, da den kleinen Turbos in den Drehzahlen so oder so "die Luft wegbleibt". Ich bin da im Gegensatz zu vielen anderen Leuten Realist und würde von rund 5km/h mehr ausgehen, auch wenn der Tacho oft anderes anzeigt. :]

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI
    • also mein v5 mit 170ps schluckt im durchschnitt 14,5liter in der stadt...sind abe rmeistens mehr...habe tiptronik da kann man nicht so früh schalten :D:D:D

      habe jetzt jedoch auf autogas umrüsten lassen...zahle jetzt weniger als die leute die 7 - 8 liter verbrauchen ;););)

    • Ich fahre den V5 mit 150PS und bin zufrieden. Der Sound ist 1A! An einen Dieselsound könnte ich mich trotz überzeugender Beschleunigungswerte nie gewöhnen. Verbrauch jetzt über 20t km liegt bei 9,7l /100km. Falls du dich für V5/6 entscheidest würde ich mir die Steuerkette genau anhören da diese teuer werden kann.
      Ansonsten denke ich dass du mit keinen genannten Motoren einen großen Fehler machst.

      Grüß

    • Wie bereits gesagt wurde. In den ganzen Vergleich hier passt der TDI mal gar nicht rein. Da kann ich auch anfangen Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Der TDI hat nen Drehmoment vom feinsten. Grad die PD Motoren machen richtig Dampf. Jeodch sind die PD's doch sehr laut und klang mit em Aupuff kannste da net erwarten. Es ist halt die Frage immer noch offen: Wieviel km reiste im jahr runter? Wenn es mehr wie 20-23tkm jährlich sind wäre der Diesel das richtige. Sind es weniges kann man immer noch zu einem der anderen Motoren greifen wobei ich zum 1,8T mit 180PS greifen würde.

      Rechtschreibfehler sind beabsichtigt und dienen der allgemeinen Belustigung

      :thumbsup: Seat Leon ST Cupra 290 bestellt :thumbsup: