Türen dämmen

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Türen dämmen

      Hallo Leute,

      ich habe die Suche benutzt und leider noch nicht das richtige gefunden!

      Ich müsste nur wissen was ich am besten alles Dämmen sollte!Habe mir 2,6 mm Bitumenmatten gekauft.

      Fangen wir bei den Türen an, AGT von beiden Seiten? oder nur von vorne zur Türpappe hin? Türblech an sich ist klar. Türpappen auch dämmen ? wenn ja mit welchem Material?

      Kofferraumblech ist auch klar, Kunststoffverkleidung vom Kofferraum auch ?

      Himmel weiß ich noch nicht, da Serienmäßig schon eine Dämmpappe am Himmel ist.

      Tipps und Anregungen wären prima!

      Frank

    • agt dämmt man nur auf der ausenseite, also zur türpappe hin, türpappen kannste mit dämmmatten und paste dämmen, kommste besser in die ecken..

      Himmel musst du selber entscheiden, besser als das orig. zeug is es auf jeden fall, allerdings brauchst viel material ;) wenn du den himmel dämmst, sei vorsichtig beim runtermachen von den orig. dämmplatten, sonst ziehst du dir wellen ins dach ;)

      welche kunstoffverkleidung meinst du?

    • Moin Frank,

      Am sinfolsten ist es dass Türblech, AGT (einseitig reicht, da schon recht stabil) und Türpappen zu dämmen. Die Golf 4 Türen sind eh recht solide aufgebaut.
      Kofferraum würde ich den Boden+RRM dämmen da es wie eine „Blechtrommel“ wirkt und dazu auch noch die Fahrgeräusche dämmt.
      Dach ist meiner Meinung nach nicht sooo sinnvoll außer du gehst in die Richtung DB Drag.
      Die Kunstoffverkleidungen im Kofferraum zu dämmen schadet natürlich nicht. Aber da würde ich erstmal hören ob überhaupt beim Bass etwas klappert.
      Bei Bitumenmatten drauf achten dass sie wirklich sehr warm gemacht werden (man muss sich fast verbrennen, oder verbrennen ^^ ) und fest rangedrückt werden damit die halten.

      Lg Torben

    • hmm, das sehe ich mal komplett anders!

      der AGT sollte so stabil und schwingungsarm wie eben möglich sein, da sonst ja viel energie absorbiert wird, die eigentlich auf die membran wirken sollte..
      deshalb würde ich IMMER den AGT doppelseitig bedämpfen, aber besten noch rund um die LS-öffnung und die TMT-aufnahmen sogar noch versteifen, z.b. mit alu- oder gfk-spachtel.

      die reserverrad-mulde und den kofferraum finde ich auch eher vernachlässigbar... der kofferraumboden ist doch ziemlich wellig und dadurch schon ziemlich steif. das bißchen, was da noch schwingt, bzw. reflektionen vom sub erzeugt wird eh vom teppich geschluckt (anders als in der tür!!).
      klappernde verkleidungsteile sollte man allerdings schon ruhigstellen..

      das dach ist IMHO mit das wichtigste... nicht nur für den db-drag einsatz... das dachblech ist ja glatt, schwingt entsprechend und fungiert als tolle passivmembran.
      hab's selbst schon im G4 erleben können, dass sich nach der dachbedämpfung einiges getan hat. außerdem fördert das die idee vom "stabilen" geschlossenen gehäuse und unterstützt den druckkammer-effekt...

    • Also Türen würde ich etwas vorsichtig sein, wegen zuviel Dämmung (bei 3-Türer) da die Türen für die Schaniere schon etwas schwer sind,und nach gewisser weile die Tür etwas hängt. man berechne das die LS auch noch Gewicht mitbringen. rund um die LS iss klar. Türpappe iss auch klar. Kofferraum iss nicht soviel nötig, bei Ausbau darf wohl die Bodenplatte nicht fehlen und der Teppich dazwischen dämmt eigentlich recht gut + versteifung durch Kofferraum eigentl. keine Probl. Die entlüftung bei schürze sollte etwas arbeit vertragen können, sonst brummt es draußen ganz schön.

    • Original von G4-Basti
      überall lese ich was von agt ausbauen, nirgends finde ich wie das geht. gibt es dafür vllt ne anleitung?????

      mfg basti



      Man sollte erstmal wissen das kürzel Agt heißt, dann ist es eigentlich ganz einfach.

      Agt = Aggregateträger

      Zur Hilfe Hier KLICK

      Diese Anleitung ist wirklich ausführlich und sollte Dir die Arbeit schon fast abnehmen.

      Mit Fotos.....

      grüße

      Memphis

      P.S. benutze Deine Fantasie, Zettel und Stift...... mache eine Skizze, damit Du die Art und Weise wie es werden soll, nicht aus den Augen verlierst, falls Du vorhaben solltest Dir Doorboards zu basteln.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Memphis82 ()