Wieder ein 1.6 mit Getriebeschaden.

    • Golf 4 Benziner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Wieder ein 1.6 mit Getriebeschaden.

      Hi Leute,

      Habe grade von meinen Meachniker die Meldung erhalten dass, das Getriebe im Arsch ist.

      Erst hat es nur öl gelassen und er versuchte mit Hilfe des Simmerring, das Problem zu lösen.

      Aber leider hat das Gehäuse ein loch , genau zw. Motor und Gehäuse.



      So nun mein Prob.

      Neues Getriebe ist Schweine teuer und ein regeneriertes bekomm ich nur im Austausch für ein Getriebe was keine äußerlichen Schäden hat.

      Was mach ich jetzt. Hat einer ne Ahnung Idee woher ich ein neues Getriebe bekomme?

      Es handelt sich um den Getriebe Buchstaben DLP

      Auto ist `98 Golf iv 1.6 mit 101 ps. 140tkm auf der Uhr

      Bin Voll verzweifelt, was mache ich jetzt?

      Ich hoffe ihr könnte mir weiterhelfen.

      Mit freundlichen Grüßen pelle

    • Hi ,

      danke schonmal für die tips.

      das prob bei ebay austausch getrieben ist, das mein getriebe ein loch hat.

      Nehmen die das tortzdem an?

      danke für eure hilfe

    • Hi,

      Ich hätte da auch mal ne Frage wegen meinem Getriebe. Hab auch das DLP, und meiner ist auch BJ 98.
      In letzter Zeit hab ich das Gefühl, dass die Gänge manchmal schwerer rein gehen. Kann es sein, dass meins nun auch langsam den Geist auf gibt?

      Bin nämlich momentan am überlegen ob ich mein Auto zum Getriebeinstandsetzer bringen soll, bevor das Getriebe komplett defekt ist.
      Hat das schon mal jemand hier gemacht, oder habt ihr euch alle ein anderes Getriebe geholt?

    • Original von Neila
      Hi,

      Ich hätte da auch mal ne Frage wegen meinem Getriebe. Hab auch das DLP, und meiner ist auch BJ 98.
      In letzter Zeit hab ich das Gefühl, dass die Gänge manchmal schwerer rein gehen. Kann es sein, dass meins nun auch langsam den Geist auf gibt?

      Bin nämlich momentan am überlegen ob ich mein Auto zum Getriebeinstandsetzer bringen soll, bevor das Getriebe komplett defekt ist.
      Hat das schon mal jemand hier gemacht, oder habt ihr euch alle ein anderes Getriebe geholt?


      Das hat damit überhaupt nichts zu tun! Das schwere einlegen der Gänge liegt einmal an dem von Werk aus hakeligen Schaltmechanismus der 02K Getriebe UND einem zusätzlichen Verschleiß der Synchroneinrichtung (Ringe etc.)! Lass mich raten, es ist vor allem der 2. und 1. Gang!

      Die Löcher im Getriebegehäuse entstehen durch eine Niete vom Differential die sich im lauf der Jahre löst!

      Ganz einfach erklärt: Die Gangräder haben außer dass sie ihre Kraft dorthin übertragen nichts mit dem Differential (= sorgt dafür, dass das Kurvenäußere Rad mit einer höheren Drehzahl fahren kann wie das Kurveninnere) zu tun!

      Solltet ihr den wunsch verspüren euer Getriebe VORHER überholen zu lassen, lasst euch unbedingt die Niete(n) durch Schrauben ersetzen!

      Und zu dem ebay Problem: Die nehmen normal auch Getriebe die ein Loch im Gehäuse haben! Allerdings mit Aufpreis! Diesen würde ich vorher erfragen...
    • sry für doppel post aber es gibt einige neue dinge.

      also ich habe nur mehrer angebote erhalten.

      1. Frank repeariert es für 500€

      2. ein türke mit schlechten bewertungen würde mir ein, überholtes für 580€ anbieten ebay

      3. 600€ ebay
      aber sieht auch nicht so vertrauesn würdig aus

      4. die beste und teuerste variante ebay
      und für 60€ mehr erhalte ich 3 jahre garantie Händler

      was meint ihr, wer billig kauf, kauft 2mal oder ?

      mfg pelle

    • moin, hatte vor 2 Jahren auch nen G.Schaden und die haben mein altes auch so genommen mit dem loch im Austausch! Die machen das Loch auch nur wieder zu, und ersetzen ggf ein paar komponenten und zack ist es wieder bei Ebay zu erhalten!

      hab damals 999 € bezahlt!!!

      Wenn du ein kennst dann kommt eine reparatur auf jedenfall günstiger! es ist ja nicht nur das getriebe was neu muß, meine Kupplung mußte gleich mit neu und so kleinkram, geberzylinder und so!!!

    • Original von BastiSpaller
      , meine Kupplung mußte gleich mit neu und so kleinkram, geberzylinder und so!!!


      warum kupplung neu?
      unser 1.6er kriegt nun auch ein austauschgetriebe, öl ist keines auf die kupplung gekommen.
      die hat nun 90tkm runter seit 2000

      gibts für den belag eine verschleißgrenze?


      und für was geberzylinder neu? seit wann geht de rbeim getribeschaden mt kaputt?
    • nochmal ein nachtrag:

      habe die kupplungsscheibe mal meinen befreundeten kfz meister gezeigt,
      er sagt, er würde die nichtmehr verbaun, weil diese rillen auf dem belag schon teils abgerubbelt sind und somit die kupplung wohl in spätestens 10.000km eh futsch ist.
      er meint gerade senioren(die fahren das hauptsächlich) lassen öfters mal schleifen, was den verschleiß begünstigt.

      was sagt ihr dazu, hier mal bild der scheibe, wo ich das eingezeichnet habe, was ich mit den kerben den meine:


      was sagt ihr?


      und wie kriege ich, wenn ich die kupplung neu machen sollte, die druckplatte ab?
      soweit bin ich


      der spannring in der mitte raus und dann, knallt mir was an kopf?
      oder wie geh ich vor?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von danjan ()

    • Also die Kupplung würde ich grad neu machen...wenn du sowieso schon dran bist.
      Die hintere Druckplatte hab ich damals beim 1.6er Vento von meinem Opa auch nich abbekommen, ich hab sie dann dran gelassen und dur die Kupplung und die aüssere Druckplatte verbaut. Hat alles bestens funktioniert.

      Gruß Jon

      Es wird einen Wagen geben, der von keinem Tier gezogen wird und mit unglaublicher Gewalt daherfährt. - Leonardo da Vinci, 1452-1519

    • Ui, hats Deinen AKL nun auch erwischt, danjan (K.Reisach/Motortalk)?

      Naja, da bin ich ja froh, kürzlich das Diff verschraubt zu haben ;)

      Wegen der Kupplung:

      Den Sicherungsring ab, Ausrückplatte entnehmen (und ersetzen) und dann die Druckplatte losschrauben. Position des Bleches unter den Schrauben merken, Schrauben sind zu ersetzen.

      Fällt nix aufm Kopp ;)

      Und daran denken, die Kupplungsscheibe möglichst genau zu zentrieren, nicht einfach reinkloppen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von elkevreiso ()

    • Original von elkevreiso
      Ui, hats Deinen AKL nun auch erwischt, danjan (K.Reisach/Motortalk)?

      N.


      also ich bin nich k.reisach. danjan=danjan

      wir haben nun ein kupplungssatz bestellt, sachs 200€ druckplatte,scheibe, klammer,fett und was weiß ich was der noch alles sagt

      das nehm ich morgen mit heim und das getriebe kommt auch morgen. wanns verbaut wird, mal sehen



      aber sagtmal, bei so austauschgetriebe muss dann sicher die schaltung eingestellt werden? wird wohl nimmer passen?!

      sehe da vorne aber nichts zum einstellen, wenns nötig ist
    • "also ich bin nich k.reisach. danjan=danjan"

      Nicht du, ich ?(

      Für die Schaltansteuerung gibts ne Lehre, kostet irgendwas um 10 Euro (Spezialwerkzeugnummer 3421).

      Eingestellt wird direkt am Ende der Stange, die vom Schaltknüppel kommt. Die Schelle wird gelöst und dann alles spannungsfrei eingerichtet, solange der Schaltknüppel 100% in Leerlaufstellung steht (dazu die Lehre).

      Denke mal lieber daran, die Schrauben am Getriebehalter wieder richtig hinzuschrauben, nicht das bei Dir nachher die Antriebseinheit verschoben ist und ne Antriebswelle wegfliegt, die Erfahrung musste ich leider machen...aber eher wegen der Tieferlegung, die null Abweichung akzeptiert.

    • Original von elkevreiso
      "also ich bin nich k.reisach. danjan=danjan"

      Nicht du, ich ?(
      .


      ach nun habs selbst ich kapiert :D

      mal schaun ob man was einstellen muss, die frau von der instandsetzungfirma meinte, bei diesem typ mit gestänge ist das normal nicht nötig, bei seilzug schaltungen schon eher.


      antriebswelle. ja.....auf der fahrerseite das innere gelenk lässt sich nicht so leicht bewegen, wie alle anderen. schwarzes fett ist genug drin und manschette ja auch dicht.

      in wie weit das nun angst machen muss auf einen gelenkschaden, weiß ich nicht