Erklärung zu Sub und Amp

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Erklärung zu Sub und Amp

      Hi

      Ich würde gerne mal wissen, wie die Daten zu lesen sind
      2 x 75W + 2 x 145W @ 4 Ohm
      2 x 115W + 2 x 230W @ 2 Ohm
      2 x 235W + 440W @ 4 Ohm Brücke

      und worauf ich beim kauf eines Subs oder eines Verstärkers zu achten habe.

      Wie müssen die Watt Zahlen verteilt sein und worin liegen markante Unterschiede.

      Man liest ständig andere Meinungen über die Geräte und Marken, nur sind das meist nur Erfahrungswerteund die sind oft auch subjektiv. Ich fänds klasse wenn mir mal jemand einen Crashkurs im technischen Know-How geben könnte, das mir helfen würde den Großteil vom "schlechten" rauszufiltern.

      Mein Limit für Sub und Endstufe liegt bei 500 euro, wäre gut wenn man Beispiele aus der Preisklasse benutzen würde.

      Danke schonmal für die Hilfe
      mfg

    • lass mich raten... die daten sind von ner Eton EC500.4... :D:D

      ist ne vierkanal-endstufe, die an den beiden vorderen kanälen jeweils 75W und an den hinteren kanälen jeweils 145W liefert, wenn an den entsprechenden ausgängen eine impedanz von 4 ohn anliegt.

      das besondere an der endstufe ist eben die asymmetrische auslegung, nämlich, dass die hinteren kanäle mehr leistung liefern können als die vorderen.. meistens können endstufen "nur" an allen kanälen die selbe leistung liefern (z.b. 4x50W).

      genauso muss man die werte an 2ohm impedanz lesen.

      in der letzten reihe hat sich nen schreibfehler eingeschlichen: gemeint sind 1x235 und 1x440W @ 4ohm.
      bei vielen mehrkanal-endstufen kann man jeweils zwei kanäle zu einem "brücken" wodurch sich die leistung an dem einen kanal erhöht (allerdings sinkt der dämpfungsfaktor und die kontrolle dadurch!).
      man kann also aus der 4-kanal- hier eine 2-kanal-endstufe machen, bei der eben der aus den vorderen kanälen gebrückt 235W und der aus den hinteren kanälen gebrückte eben 440W leisten kann.


      so richtig kann man aus den werten eben nicht ableiten, ob es ne gute oder ne endstufe ist. aber einige indizien für ne gute endstufe sind:
      - keine extrem hohen leistungswerte bei extrem geringen preis. wichtig ist eh IMMER nur der RMS-wert (auch bei der belastbarkeit von woofern!). leistung kostet geld - grob kann man ermals immer ca. 0,5-1€ pro realem watt annehmen.
      - ein hoher dämpfungsfaktor deutet auf viel kontrolle hin, die membran wird als sehr genau "geführt", was sich in ner sehr präzisen spielweise bemerkbar macht, vor allem beim woofer!
      - seriöse hersteller geben mehr werte als nur die leistung an! Max. und PMPO-werte kann man IMMER ignorieren..
      - extreme leistungswerte bei geringer impedanz (z.b. 1000W@1ohm) haben beim musikhören fast keine relevanz. an geringer impedanz sinkt die kontrolle, viel leistung sorgt nur für nen hohen maximalpegel. bei normalen hörlautstärken spielt der woofer also eventuell einfach nur wummerig! den maximalpegel ruft man mit musik eh nie ab!


      zur kombination von sub und woofer: die RMS-leistung der endstufe sollte zur RMS-belastbarkeit des woofers passen. zuviel leistung gibt es fast nicht! man kann nen woofer eher mit zuwenig leistung töten. trotzdem sollte man nicht immer nur auf die leistung schauen, entscheident ist die "qualität der leistung"! ist die endstufe hochwertig und das signal "sauber" kann nen woofer auch extrem viel leistung ab!

      also, tendenziell eher mehr leistung bieten als der woofer vertragen kann, zumindest sollten beide aber in einer liga spielen..

      zur endstufe oben würde ich nen woofer mit 300-450W belastbarkeit wählen.
      letzte instanz ist aber immer das eigene ohr!

      die Eton ist übrigens ne sehr guten endstufe mit nem super preis/leistungsverhältnis. ist in der preisklasse kaum schlagbar! damit kannste fast nichts falsch machen...

    • Vielen dank für die kompetente Antwort :)

      Gäbe es vllt noch eine Empehlung für einen Sub der zu dieser Endstufe passt.

      Den auch dort gibt es wiederum sehr viele.
      Habe mal geguckt und natürlich mehrer mit dieser 300-450 Watt gefunden :D.

      Audio System, Hifonics, Alpine ...

      Und bei den eigenen Marken gibt es wiederum mehrere.
      Und da ich das von den Grafikarten vom PC kenne, sind auch hunderte aber die meisten gegenüber anderen in der Preis/Leistung eher Mangelhaft, muss ich wohl doch nach Erfahrungswerten fragen.
      Welcher Sub wäre den Gut für diese Endstufe, zw würde ihrer "Leistung, Qualität" entsprechen. (günstig wäre natürlich gut ;) )

    • *daumenhoch* (gibt's dafür eigentlich keinen smily hier??) für den Hertz ES oder noch besser den PSW269... das ist echt geiler woofer für das geld!
      den EC kenn ich nicht aus eigener erfahrung, sollte aber auch taugen...