Ebay, Paypal und Händlerabzocke?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Ebay, Paypal und Händlerabzocke?

      Will mal eure Meinung hören.
      Ich habe bei einem Ebay-Händler Rückleuchten über Ebay gekauft.
      Diese hatte ich dann auch direkt ne Minute später über Paypal bezahlt.
      Ca. 2 Tage später kam eine Nachricht von Paypal "Rückzahlung da Halter gebrochen". Das ganze ging dann automatisch über Paypal und ca. eine Woche später hatte ich das Geld wieder auf dem Konto.

      Heute erhalte ich eine Email von Ebay, dass der Händler gemeldet hätte ich hätte den Artikel nicht bezahlt und wenn ich nicht reagiere wird bei Ebay entsprechend mit meinem Konto gehandelt, ich werde verwarnt, gesperrt etc...

      Habe daraufhin natürlich über dieses Forumlar "Unstimmigkeiten klären" den Fall geschildert und ich kann denen natürlich auch gerne diese Vorgangsnachweise von Paypal schicken, aber es ist erstmal wieder Stress und ich finde sowas eine Frechheit mich erstmal bei Ebay anzuschwärzen. Ich habe nichtmal eine Email von dem Händler zur Auftragsbestätigung (außer die von Ebay) erhalten noch die Email, dass der Artikel defekt sei. Das kam nur über Paypal.

      Übler Abzockeversuch des Händlers?
      Will der den Artikel vielleicht teurer verkaufen als ich ihm bezahlt habe und versucht jetz noch das Geld von mir zu erhalten? Oder ist das einfach nur ein Versehen?????

      Ich meine, wenn eine Zahlung bei einem Händler schon eingegangen ist, dann wird der Händler doch zweimal hinschauen bevor er das Geld zurückerstatten lässt.

      Gruß