Subwoofer auswahl und endstufen auswahl

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Forumsupdate: Willkommen im neuen Forum! >>> Bitte Browsercache leeren! <<<
    Empfehlung: AUTOTUNING.DE - Das kostenlose Online-Magazin
    • Subwoofer auswahl und endstufen auswahl

      hi,

      bei mir sollen 2x 30cm subwoofer verbaut werden...
      jetzt hab ich hier mal 2 rausgesucht, beides die gleichen modelle vom gleichen hersteller...
      unterscheiden sich jedoch nur an den Ohm...
      welche wären da eurer meinung nach besser?
      und welche endstufe könnte ich da am besten nehmen bzw worauf sollte ich beim endstufenkauf dann achten?
      was wäre demnach besser, reihen oder parallelschaltung der subwoofer?

      hier mal die daten der subwoofer:
      * für den Einsatz in Gehausen vorgesehen
      * 2 Schwingspulen mit jeweils 4 Ohm, können also bei Reihenschaltung als 8 Ohm-Lautsprecher und bei Parallelschaltung als 2 Ohm- Lautsprecher verwendet werden
      * Ab Werk sind die Schwingspulen in Reihe geschaltet, die Terminals sind mit einer Kabelbrücke und einer Abdeckung versehen
      * Alle Anschlussterminals befinden sich einbaufreundlich auf einer Seite
      * 30 cm
      * 1.200W max.
      * 400W RMS
      * 89dB/1W/1m


      * für den Einsatz in Gehäsen vorgesehen
      * 2 Schwingspulen mit jeweils 2 Ohm, könen also bei Reihenschaltung als 4 Ohm-Lautsprecher und bei Parallelschaltung als 1 Ohm- Lautsprecher verwendet werden
      * Ab Werk sind die Schwingspulen in Reihe geschaltet, die Terminals sind mit einer Kabelbrücke und einer Abdeckung versehen
      * Alle Anschlussterminals befinden sich einbaufreundlich auf einer Seite
      * 30 cm
      * 1.200W max.
      * 400W RMS
      * 89dB/1W/1m

      mfg tobi

    • sry, aus den angaben kann doch keiner was herauslesen...

      was sind denn das für woofer? sind die einzelnd und du willst die zu zweit verbauen, oder sind das schon fertige doppel-boxen? nenn mal den hersteller und die modellbezeichnungen!!

      allgemein ist in dem zusammenhang wichtig:
      die verkabelung der LS ergibt deren gesamt-impedanz, die an der endstufe anliegt.
      je geringer die impedanz (auch oft last genann), desto mehr leistung kann ne endstufe häufig abgeben. ABER alle endstufe sind konstuktionstechnisch nur bis zu einer gewissen minimalen impedanz belastbar. häufig liegt die JE KANAL bei 2ohm und im GEBRÜCKTEN MODUS bei 4ohm. aber man findet auch relativ viele endstufen, die gebrückt sogar 2-ohm- oder 1-ohm-stabil sind. betreibt man eine endstufe mit einer last unter ihrer minimal-last-grenze, dann sollte sie in "protect" gehen und wenn nicht raucht sie ab (und ihr habt keine garantieansprüche!)

      der betrieb mit geringer last und dafür hoher leistung hat einen entscheidenden nachteil. durch die geringe last sinkt der dämpfungsfaktor, der ein maß für die kontrolle ist.
      d.h. ein woofer an 1ohm spielt wesentlich und für laien hörbar wummeriger, unpräziser und dröhniger als der selbe woofer an 4ohm!
      ich übrigens bisher keinen woofer, der nicht auch an 4ohm (und damit an "wenig" leistung) nicht schon laut genug zum musikhören gewesen wäre... auch wenn man mal gas gibt!

      ich würde je nach endstufe und woofer möglichst immer nen 4ohm-betrieb anstreben und nur in notfällen (z.b. wenn zwei 4ohm-woofer oder -schwingspulen vorhanden sind) auf 2ohm gehen. darunter macht es eigentlich nur zum drücken oder mit speziellen endstufen (DLS A6) sinn...



      andere frage: warum zwei 30er?
      auch ein 30er kann an einer guten endstufe RICHTIG alarm machen und ist dafür wesentlich einfach zu verschalten und zu verbauen..
      bevor du dir jetzt zwei billige woofer holst, kauf lieber einen richtigen!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von der_boese_golf ()

    • subwoofer sind entweder: Pioneer TS-W307D4
      oder: Pioneer TS-W307D2

      2x 30er deswegen, weil ich sie symmentrisch im kofferraum anbringen will... ;)

      heißt das also, ich soll nach einer endstufe schauen, die 4 kanäle hat, die ich dann auf 2x4ohm brücken kann und die 2 zusammen dann 400watt liefern, oder?

      mfg tobi

    • entweder du nimmst ne 2-kanal-endstufe, die je kanal ca. 400W liefert oder halt zwei monoblöcke... ist aber beides in dem leistungsbereich recht teuer!

      ne 4-kanal für 2 woofer ist schon etwas umständlich...
      aber evtl. könnte ne Eton PA1054 ne platzmäßig und kostenmäßig brauchbare lösung sein. ich hab selbst lange diese endstufe am frontsys und einem woofer betrieben, sie lässt sich aber auch auf 2x420W brücken und spielte dann immer noch sehr kontrolliert...

      die Eton ist aber gebrückt nicht 2-ohm-stabil... da jeder woofer ja schon zwei schwingspulen hat, solltest du da die 2x2ohm-version (D2) nehmen, die dann in reihe schalten, so dass jeder woofer auf 4ohm läuft. dann kannste die problemslos an je einen gebrückten kanal anschließen...

      wie gesagt: wichtig beim endstufenkauf ist darauf zu achten, welche impedanz durch die woofer anliegt und das kann man ja durch's verschalten beeinflussen...

      man könnte auch eine stereo-endstufe nehmen, die >800W RMS leistet und daran beide woofer anschließen. dann brauchst du aber die 2x4ohm-varianten (D4) des woofers, so dass die je auf 2ohm laufen und dann in reihe geschaltet werden, so dass man wieder mit 4ohm an der endstufe ankommt.

      wie du was verschalten musst, zeigt dir der Rockford Woofer Wiring Wizard ...

      klanglich gibt es keine unterschiede zw. parallel- und reihenschaltung oder zw. einzelschwingspulen- oder doppelschwingspulenwoofern...

      alles hängt im endeffekt an der impedanz und dadurch am dämpfungsfaktor bzw. an der kontrolle...

    • ok... danke für die infos =)
      dann werd ich die d2 variante nehmen und diese dann an eine 2kanal endstufe mit 2x400W.
      sollte ich noch fragen haben, werd ich mich dann nochmal melden :)

      mfg tobi

    • was meins du zu dieser hier?

      Hifonics Zeus Z3: ZXi4002

      FEATURES
      • Verschraubte Cinch Ein- und Ausgänge
      • Gekapselte Anschlüsse & Maxi-Fuses
      • Bass Remote Fernbedienung
      • Beleuchtetes, umschaltbares HiFonics-Logo-Badge (blau/weiß)
      • Endpanel-Frames aus Alu-Guss

      FEATURES 2CH
      • Highpassfilter 10 Hz - 1.2 kHz
      • Lowpassfilter 30 - 150 Hz
      • Bass-EQ 0-18 dB @ 45 Hz
      • Bandpass-Funktion
      • Mono brückbar

      FEATURES 4CH
      • 2 x Highpassfilter 10 Hz - 1.2 kHz
      • 2 x Lowpassfilter 30 - 150 Hz
      • 2x Bass-EQ 0-18 dB @ 45 Hz
      • Twin-Sub Funktion
      • Bandpass-Funktion & Input-Selektor
      • 2 x Mono brückbar

      2-Kanal Class A/B Analog Verstärker
      2 x 100/200 Watt RMS @ 4/2 Ohm
      2 x 200/400 Watt MAX @ 4/2 Ohm

      ------------------------------------

      oder der hier:

      Hifonics Titan: TXi4000
      FEATURES:
      • Alu-Hairline-Brush Kühlkörper
      • Cinch Ein- und Ausgänge
      • Beleuchtetes HiFonics-Logo
      • Gekapselte Anschlüsse
      • Maxi-Fuses
      • Bass-Remote Kabel-Fernbedienung

      FEATURES 2CH/4CH:
      • Class A/B Analog Technologie
      • Highpassfilter 10Hz-1.2 kHz
      • Lowpassfilter 30 Hz - 150 Hz
      • Bass-EQ 0-18 dB @ 45 Hz
      • Bandpass-Funktion
      • Mono brückbar

      2-Kanal Class A/B Analog Verstärker
      2 x 100/200 Watt RMS @ 4/2 Ohm
      2 x 200/400 Watt MAX @ 4/2 Ohm

      mfg tobi

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von handycommander ()

    • ne, beide nix,

      wenn die Subs schon von Pio sind, dann nimm doch ne Pio Endstufe?

      schau mal hier

      Das Wort "Fakt" wird bei "HiFi-Erlebniss-Berichten" leider so oft falsch benutzt - ärgerlicherweise, ist das was als "Fakt" in 90% der Fälle einfach nur Bullshit, was das Wort "Fakt" zunehmend ein Bullshitindikator macht...

    • zu schwach für die beiden und zu wenig Kontrolle.

      Das Wort "Fakt" wird bei "HiFi-Erlebniss-Berichten" leider so oft falsch benutzt - ärgerlicherweise, ist das was als "Fakt" in 90% der Fälle einfach nur Bullshit, was das Wort "Fakt" zunehmend ein Bullshitindikator macht...

    • wie oben geschrieben: je woofer/kanal ca. 400-500W RMS @ 4ohm

      die maximal-leistung kannste getrost ignorieren...

      die die du rausgesucht hast leisten je kanal 100W RMS @ 4ohm, also nen viertel von dem, was du brauchst...
      außerdem ist Hifonics auch nix dolles... massen-china-kram halt!

      darum sag ich ja, endstufen mit 2x400W und das noch mit ner brauchbaren kontrolle kosten halt richtig geld...

      mit ner Eton PA1054 für ca 400€, die du dann von 4x112W auf 2x420W brückst biste schon mit am günstigsten dabei.
      alternativ ne Eton PA2802 für ca. 500€, die du auf einen kanal brückst, wo sie dann ca. 1,2kW leistet und du dann die D4-varianten der woofer nimmst, jeden woofer auf 2ohm brückst und beide zusammen dann in reihe zu 4ohm schaltest...
      dann haste ca. 500-600W an jedem woofer anliegen, was ziemlich perfekt ist (zuviel leistung gibt es nicht!). und noch bei ner top-kontrolle zu nem unschlagbaren preis! mehr hochqualitative leistung bekommste nicht für das geld!

      ich persönlich würde die version mit der 2802 bevorzugen...



      zur pioneer kann ich nicht viel sagen, aber der henrik kennt sich eigentlich ganz gut aus und wir sicher keinen mist empfehlen...

      aus prinzip würde ich auch immer analoge (class a/b) gegenüber digitalen (class d) verstärkern bevorzugen... nur für deine weitere suche!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von der_boese_golf ()